About Gerrit Veronika Part TWO

lass die anderen sehen wie du meinen Arsch fickst. “ „Damals hat mich das ja amüsiert, aber jetzt bist du ein erwachsener Mann und hast bestimmt eine Freundin?“ Ach du dicker Vater, wo sollte das Gespräch jetzt hinführen? „Machen dich meine Brüste etwa geil?“, fragte sie wieder mit ihrem süffisanten Grinsen. Immer schneller dirigiere ich sie und stoße auch immer in ihre Abwärtsbewegung meine Schwanz ihr entgegen. Beim Frühstück unterhielten wir uns dann darüber, wie ein Zusammenleben aussehen könnte. Aber die Augenbinde noch nicht abnehmen. Weiter geht es in Teil Drei 😉 . Jetzt du auch. Ihr Becken bebte, ihre geile Pussy zuckte, sie stöhnte von einem heftigen Orgasmus geschüttelt, doch ich liess nicht von ihrem Kitzler. . Ein wenig den Rücken abklopfen, etwas frisch machen, das waren die einzigsten Dinge, die sie an mir vollzogen. Unter mir zappelte sie stöhnte und drehte sie sich, bis Anni plötzlich inne hielt, sich verkrampfte und wimmerte. Ich glaube sie freute sich sehr, dass jemand einmal Zeit für sie hatte. „Und was machst du so? Auch schon verheiratet? Kinder?“ „Oh Nein nichts von alledem, ich glaube die richtige war noch nicht dabei und verschlagen hat es mich nach Mülheim, eine tolle Stadt. Sie schien einen Augenblick zu überlegen. “ Mutter hatte die Situation schnell erfasst, wünschte noch „Viel Spaß beim Bumsen“ und schon war sie wieder weg. Geld hatte sie keines, Essen bekam sie gestellt. sagte Sie. Wo bin ich hier hingeraten, zwei bildschöne, geile Frauen und ich völlig unbeweglich und wehrlos im Moment? Carmen räumte das Geschirr in die Küche und blieb eine ganze Weile weg. Damit geht´s besser. . Dann schob er sich plötzlich neben Claudia. Und zu zweit ist es doch auch für dich schöner. Da lernte ich dann Bernd kennen. Nach einer viertel Stunde verließen wir die Sauna und erfrischten uns mit Eiswasser. Du wirst immer an meiner Seite, voll in Gummi oder Latex sein. Carmen setzte sich in einen der Sessel und öffnete ganz lasziv ihre Schenkel, so das ich einen völlig ungehinderten Einblick in ihren geilen Schritt bekam. Melisse stellte sich mit ihrem Umschnallschwanz direkt hinter Kim, rotzte ihr einmal richtig auf ihr Arschloch und setzte den Schwanz an. Ich hatte schon die grausigsten Vorstellungen. Erst ganz langsam aber dann immer heftiger fickte er meine enge Fotze durch, so das ich mich heftig mit meinen Körper unter ihn bewegte und teils strampelte unter diesen heftigen Stoßattacken. Ich lag in einem gemütlich, großem Bett mit einer wesendlich leichteren Decke. An ihrem Schnaufen vernahm ich daß sie kurz vor ihrem Höhepunkt gestanden haben muß. Ein klein wenig enttäuscht bin ich dann als ich die gurgelnden, schmatzenden Geräusche von Tanja neben mir höre. . Du gehörst mir stöhnte ich ihr zu. Ich hatte die ganze Zeit kein Wort gesagt, auf ihre Fragen nur genickt oder mit dem Kopf geschüttelt. Ich checke mich kurz vorher im Spiegel ab. Langsam steigerte sie das Tempo, wippte nun immer schneller vor und zurück. “ Mein Schwanz steht gierig nach mehr in die Luft und ich kann sein verlangen gut verstehen ich greife Lucy an die Schultern und ziehe sie nach hinten, gierig schließen sich mein Mund um ihre invertierten Nippel. Ich bin Kaufhausdetektiv in einem großen Kaufhaus. Beherzt griff sie Carmen dabei an die prallen Titten und drückte die harten Nippel. Dabei stöhnte er als er sah, wie ich begann an Claudias harten Nippeln zu saugen und ihre Titten zu kneten. Dankbar dafür nahm sie dann meinen Schwanz in den Mund, wichste und saugte ihn, bis auch mir die Sinne schwanden. “, sagte sie. . Länger verweilte ich an ihrer harten Fickperle, und saugte sie noch ein wenig. Noch, bevor ich den Beutel in die Toilette gießen konnte, ertönte ein lautes Stop!! hinter mir. Plötzlich nahm sie mir die Hose aus der Hand. Carmen genoss es offensichtlich, denn sie schluckte regelrecht gierig alles herunter. Laßt uns alle jetzt kommen. Ich konnte nicht anders und während Claudia meinen Schwanz eiter blies, beobachtete ich meinen Schwiegervater, wie er versuchte seinen Schwanz hart zu bekommen. Carmen und ich begannen uns zu duschen, wuschen uns gegenseitig mit Schwamm und Waschgel. Schreibt mir doch einfach mal in die Kommentare, was ihr so lesen möchtet. Was war das? Ich mit einer erwachsenen, nur leicht bekleideten Frau in meinem Zimmer. Carmen öffnete ihren Mund und nahm die Eichel in voller Größe auf. Kurz vor seinem Schwanz hörte sie plötzlich auf und wiederholte die Aktion dann seitenverkehrt. “ „Ist denn was dabei, wenn du mir heute mal deinen Schniedel zeigst?“, fragte sie. Nun kam Jenny zu Nick welcher erschlafft breitbeinig auf der Couch lag. Toll, wie er da so rumsteht, dein süßer Kolben. oh Claudia…. Sie streckte ihre Arme aus und sagte nur „Komm. Sie versicherte mir, man würde sich auf die Suche nach dieser Person begeben. Ich spritze stoßweise in ihr Gesicht, ihr Dekoltee und ihre Brüste