Affäre Schwiegersohn

Damit das Geld nicht verschwendet war, war ich eingesprungen. . Dort angekommen griff sie mir direkt an die Hose öffnete Sie und brachte meine stark benutzte Windel zum Vorschein. . Als wir um die erste Ecke waren griff er von hinten zu, zog meine Hose runter, packte mich an den Hueften und steckte mir, ohne weiteres seinen Schwanz in meinen Po, wo er gleich anfing, mich so richtig schnell und heftig zu rammel. Nachdem ich mich noch in einer öffentlichen Toilette mit Zwei Windeln und 4 Strampelpeter Einlagen gewickelt hatte, machte ich mich dann auf die lange Reise nach Italien. Am Samstag morgen komme ich gegen acht Uhr bei Elke und Klaus an. Ich sah in ihre blauen Augen, einige ihrer blonden Haarsträhnen hatte sich aus ihrem Pferdeschwanz gelöst und fielen über mein Gesicht. Schwere, warme Tropfen prasselten auf die erstarrte Crew der „Amara“ nieder. Fuer sie wurde es langsam zum Sport. Doch Kopfkino und Realität sind doch verschiedene Dinge. “ antwortete ich kurz. Das Bett sah aus wie ein Schlachtfeld. Ich saß da und konnte nichts sagen, mein Gesichtsausdruck muss wohl der so ziemlich dämlichste gewesen sein, zu dem ein Mensch überhaupt in der Lage ist. du fickst sie in beide Löscher und die Säfte spritzen. Der geile Duft bringt mich um den Verstand. Monate sind vergangen. Ich sah wieder zu Lara, sie saß im Schneidersitz an alter Stelle, inzwischen allerdings nackt und hielt mir frech grinsend ihr feuchtes Höschen entgegen. . Sie stockt kurz und setzt ihren Weg fort. Aber die beiden wollten mich jetzt scheinbar doch in ihr leidenschaftliches Tun einbeziehen und ruckelten sich so lange zurecht, bis ich mit meinem Kopf an ihren Brüsten zu liegen kam. Ein Blick nach oben an die hohe Decke zeigte Sirra etwas anderes: Haken in diverser Größe waren genau hier angebracht, über einen komplizierten Seilzug waren sie mit Seilen miteinander verbunden. Danach wickelten wir uns gegenseitig und schliefen ein. Dann stieg ich von ihr runter und wollte ihr die Windel wechseln. Du gehast in die Knie u drückst mir deinen geilen nassen Hengstpimmel ins Arschloch und ihr fickt mich richtig geil durch das es klatscht und ich schreie u zitter vor lust. Ich setzte an, ihnen zum wiederholten Male klarzumachen, dass es mich nichts anginge und sie mir das alles nicht zu sagen brauchen, aber Lara legte ihre Hand auf mein Bein und erstickte so meinen Einwand. „Denn wenn´s mir kommt, dann richtig. . Gelegentlich nahm Christina ein weiches Shirt von sich und rieb über die Eichel, aber Jana ließ nicht viel zu und bearbeitete mich kräftig, dass ich schon schnell gekommen war. Als ich am nächsten Tag aufwachte, waren die beiden Männer verschwunden und meine Freundin schlief noch immer. Nachdem die Toilette frei war ging auch Sie und ich passte auf das kein anderer die Toilette betrat da es keine getrennten Toiletten gab. Und nun zu der ersten. . Ich genoss noch ein wenig den leichten Wind auf meiner Haut und die geilen Blicke der Männer, die mit ihren Begleitungen vorbei gingen. Jetzt wollte ich Alex endlich richtig durchficken. Bestrafe mich! Reibe ihn an mir! ; Ich presse dich nun härter gegen die Wand. . Kurz darauf zogen sie die Monsterpimmel zurück und meiner Mutter lag da, ihre Löcher so weit geöffnet, dass ein Zug hätte durchfahren können und es flossen Bäche aus weißer Flüssigkeit heraus auf meinen Schlafplatz. Erneut sah Sirra sich in dem Raum um: Die Beleuchtung war gedimmt, im Hintergrund wummerte sanfte Instrumentalmusik und ausnahmelos alle Anwesenden waren mit hübscher Abendgarderobe bekleidet. „Lass uns einfach reden und es Dir erklären. Eine wilde Mischung aus Ekel und Geilheit überkommt mich. Ich musste dringend unter die Dusche und mich kurz auf Normaltemperatur bringen. Auch die Lehrer sind voll in Ordnung. . Bis zu folgendem Erlebnis: Es war an einem lauen Frühlingsabend. Ihr Jagdinstinkt war geweckt. Ich selbst bin hetero, war viele Jahre lang mit einer Frau zusammen und weiß, was gegenseitig Lust und Spaß macht, das kann ich mir natürlich bei 2 Frauen untereinander auch vorstellen. Ich wurde rot aber ich nahm die rosane Windel versteckte sie unter meinem Pullover und verschwand auf der Toilette. Aber was ist mit dir? Bist du lesbisch oder bi?“ „Ich bin zwar von einem Mann mit seinem Schwanz entjungfert worden, habe aber bis heute nie wieder einen Kerl an mich heran gelassen. Sirra, die längst ihre Fesseln umklammert hielt, damit sie nicht ganz in den schmerzenden Lederarmschienen hing, flehte ihn an, sie loszumachen. Nach ganz kurzer Zeit explodierte ich, spritzte den beiden meine Samenladung ins Gesicht und erhielt ebenfalls noch einen Analorgasmus von meiner Fickpartnerin. Immer, wenn einer bei mir einer meine Muschi testete, griff ich auch in seine Hose um zu testen ober schon hart genug ist und ob er wohl was fuer mich sein könnte und ich musste feststellen, hart waren sie alle und es waren so einige, mit denen ich sicher meinen Spass hätte. . Ihre Bewegungen waren dabei unregelmäßig und unbeholfen, da sie in ihrer Position nur schlecht das Gleichgewicht halten konnte, aber das war besser als nichts. Nachdem mein Disponent mir eine Werkstatt besorgt hatte wartete ich auf den Abschlepper. „Ich kann Dich allerdings schon mal beruhigen, meine Jungfräulichkeit hat Isa mir bereits geraubt, mit den Fingern ihrer linken Hand, da haben wir damals ein Fest draus gemacht, weißt Du noch. Jedoch fragte mich Sabine dann plötzlich ob ich es fühlen möchte wie sie sich einpinkelt. . . Und wenn Ihr wollt könnt Ihr mich auch Michaela nennen. Ich befehle dir den Mund zu öffnen und benutze dich. Der Urlaub, den sie eigentlich mit Daniel, ihrem Exfreund verbringen wollte, war schon komplett bezahlt und eine Rückzahlung war nicht mehr möglich. . Und außerdem find ich die Dreier inzwischen ziemlich geil! Wir haben uns gestern sogar noch mal geleckt, nachdem du eingeschlafen hast!“, hörte ich von Sabine, während mir der Mund offen stehen blieb, weil ich nicht wusste, wie voll unsere Wohnung denn noch werden sollte