Am Baggersee

“Und wenn ich nicht mitgekommen wäre?” fragte sie schelmisch. Jetzt gehörst Du nur mir! Du zeigst allen, dass Du für den Augenblick mir gehörst! Dein Stöhnen ist schamlos. Es war mir egal , wenn jetzt jemand in die Kabine gekommen wäre, ich wollte nur diesen riesigen Penis dieses wunderschönen Mannes genießen. Der Schweiß läuft mir in Strömen den Körper hinunter, das Tal zwischen ihren geilen Backen und mein Becken ist klatschnass, ich schaue auf ihren geilen Anus, rosafarben, ganz glatt, ein Anus, von dem ein Mann bei einer Frau nur täumen kann, sobald er ihn so sieht, wie ich ihn jetzt gerade sehe. Sobald ich auf dem Bett liege ergreift sie die Initiative, sie hatte das mit dem aktivsein umfassend gemeint – heute legte sie fest, wo es lang geht. Sie war auch ganz brav, Toms Forderung nachgekommen, keine abschnürende Kleidung, Slip oder BH zu tragen. “Ich wußte gar nicht, daß Studenten genug Geld für ein eigenes Haus haben…”, meinte Uschi denn auch. Um alle Spermaspuren zu entfernen, schob ich ihr den Waschlappen weit in die Fotze, damit er alles aufsaugen konnte. „Na, dann wollen wir mal was dagegen tun. . Andre ging und öffnete. „Ja habe ich“ sagt sie ganz leise und kleinlaut „aber nur, weil ich so neidisch darauf bin. Horst schaute stinksauer, wann hat der endlich genug? „- Jaaa, sieh es dir an, ich ficke deine Frau! Ich denke, sie ist schon lange nicht mehr ordentlich gefickt wurden, denn mein Schwanz verglüht ja in ihr“. Das gab auch mir den Rest und auch ich hatte einen ziemlich heftigen Orgasmus. Dann meinte sie noch, bevor ich nackt mit einer der Frauen die einen Rohrstock dabei hatte abzog, dass ich die Kiste mit meinem Schwanz hier herziehen sollte