Babysitten ist Nicht Einfach

Ich muß den Kopf heben und kann nur noch geradeaus schauen. Unwillig läßt Du Dich auf den Stuhl setzen. Ein leises Stöhnen lenkt meine Aufmerksamkeit in die Ecke neben der Tür. Jetzt war wohl der Moment gekommen, in dem es passieren würde. Folgsam ziehst Du Deine Arme zurück und drehst mir den Rücken zu. Nach einer endlosen Zeit kommst du aus dem Bad. Erschrocken ziehst du deinen Arm zurück und schaust mit großen Augen auf die Korsettsammlung. Deine Hände werden rechts und links an der Rückenlehne fixiert. nur eine Mutter könne solche Augen lieben, für alle anderen wäre es, als würde man in den Wahnsinn blicken. Sofort sehe ich, was du tragen wirst. Du bist vor mir und gibst mir einen kurzen Kuß. Du solltest aber trotzdem schnell vorankommen, denn die letzten 3 Pferdchen erhalten Straftraining und bleiben in ihren Panzern, bis sie akzeptable Leistungen erbringen. Hast Du ihr etwa die Klamotten angezogen? willst du eifersüchtig wissen. Am nächsten Morgen führte er mich in den Keller, in den weiß gekachelten Raum, wo wir schon verschiedene Naßspiele gemacht hatten. . Na, wie geht es Dir in Deiner Gummierung? Immer noch so geil? will sie wissen und drückt sanft deine Gummibrüste. Wir lösen uns voneinander und mein heißer Schoß empfängt Deinen Speer. Du richtest dich wieder etwas auf und beginnst mit Bauchtanzbewegungen auf mir herumzurutschen. Sie nahm an. Er ist bestimmt auch groß, breit und stark, wie die Jungs in meiner Klasse, die nur Spott für mich übrig haben. Im Flieger wirds dann dramatisch. Eigentlich dachte ich, bald befreit zu werden, aber die Damen wollen sich gepflegt unterhalten. Antworten kann sie nicht, denn ihr hübscher Mund ist von Gummi bedeckt. So, erklärt Manuela, „das ist das neueste Teil meiner Kollektion. Unglaubliche Reize toben durch Deinen Körper, lassen Dich in den Gummi über Deinem Mund schreien. Die riesigen Gummibrüste reiben quietschend aneinander und der Rock klappert laut an Türrahmen und Wände. Es geschah anfangs letzten Sommer. Aber du kannst es natürlich probieren, wenn du willst. Wieder ab ins Scheinwerferlicht, den Laufsteg rauf und runter, wieder eine Welle der Lust in mir. Das Teil saugt sich fest. Baschta!“ „Sie kann gar nicht deine Freundin sein“ entgegnete Sophie, „sondern höchstens dein Freund und außerdem…“ „Esch ischt mir doch egal“, fiel ihr Trara ins Wort, „Für wasch du schie hältscht, schie ischt meine Freundin und sie fickt besser alsch du mich leckst. Du seufzt leise und zappelst mit den Gummiarmen. Ich soll sie mit dem Mund bedienen, ob ich das schaffe. Dann bin ich nämlich reif für einen Erholungsurlaub. „Lauf mal etwas herum. Die Röhren enden an deinen Knöcheln, so daß die nackten Füße unten herausschauen. dann kamen Dorf Frauen und entkleideten Sie. Irgendwo trifft immer einer genau auf einen empfindlichen Punkt und läßt dich lustvoll beben. Diesen Test hast Du bestanden. “ „Als ob ich was dafür könnte du Schuft. Eine Art Modenschau läuft ab. Deine Finger glänzen verräterisch naß. Ein Kopfgeschirr mit vielen Riemen wird um ihren Gummikopf gelegt und dann um deinen Unterleib geschnallt. Mit einem heiseren Laut schieße ich dir meine Füllung in den Mund. Und zu meiner sexuellen Erfüllung bin ich immer gekommen. Schnell ist mein Gummianzug geöffnet, und mein Speer steht genau vor Deinem Mund. „Da seid ihr ja schon! tönt eine volle, männliche Stimme durch den Raum. Jetzt werden wir Dich mal richtig hübsch machen. Dann schlüpft das Teil schon auf meinen Kopf und wird mit meinem Körperpanzer verbunden. . Ein undeutliches Brummen ist die Antwort. Neugierig stand er vor uns. Sie versuchte mich wegzustossen und schien sich auch nach mehreren Sekunden mir nicht hingeben zu wollen. Als wir fertig sind, sprüht mich Manuela mit einer öligen Flüssingkeit ein. Er, er kommt heute Abend mit Tim hierher. Die junge Dame winkt uns kurz zu und geht dann mit schnellen Schritten zu ihrem Begleiter zurück. Am Schenkel der Partnerin festgeschnallt, zieht ein anderer Riemen meinen Kopf unweigerlich zwischen ihre Schenkel. In der Ecke steht ein schwarz lackierter Stuhl mit hoher Rückenlehne. Mein Speer springt prall heraus und zielt genau zwischen die Stiefelränder. Hat´s Dir etwa nicht gefallen? Na ja, eigentlich schon. Vergnügt gehe ich aus dem Bad. Sie versuchte mich wegzustossen und schien sich auch nach mehreren Sekunden mir nicht hingeben zu wollen. In dieser Position fixiere ich ihn mit Klemmschrauben. Ich gehe zu Dir und nehme Dich fest in den Arm. Ich hatte noch nie Gummi über dem Kopf. Heh, willst Du mich schon wieder verlassen? Aber nein. In meinem Kopf bauten sich schon wilde Fantasien auf, wie daß ich direkt an der Lautsprecherbox stehe und einen geblasen bekomme oder mir einen runterhole. „Wir erwarten Sie schon. Robert hält sie im Arm und beendet ihr Schimpfen mit einem Kuß. Du bist auch stark erregt, wie an Deinem harten Speer leicht zu erkennen ist. . Du versuchst automatisch eine Abwehrbewegung. Das glänzende Kleid modelliert deinen Körper zu einer wahren Modellfigur. Wieder kommt eine Dienerin, richtet noch mein Haar und schminkt mich dezent. Nach dem Essen kehren wir wieder ins Wohnzimmer zurück und nehmen in den bequemen Sesseln Platz. Er ist modern eingerichtet. Von deiner normalen Stoffkleidung sind nur noch wenige Sachen übrig. Wir gehen auf unser Zimmer. Baschta!“ „Sie kann gar nicht deine Freundin sein“ entgegnete Sophie, „sondern höchstens dein Freund und außerdem…“ „Esch ischt mir doch egal“, fiel ihr Trara ins Wort, „Für wasch du schie hältscht, schie ischt meine Freundin und sie fickt besser alsch du mich leckst