Bauer sucht … (Teil 3)

Deshalb habe ich mal im WEB recherchiert und bin auf diverse Foren mit recht hilfreichen sowie interessanten Beiträgen gestoßen«, freute ich mich. . göttlich! Befriedigt kicherte ich. Nachdem ich ihre den Slip über die kräftigen Schenkel und Waden hinweg abgestreift hatte, spreizte erst ihre Schenkel und dann die jetzt mittlerweile schön feuchten Schamlippen meiner gierigen kleinen polnischen Verlobten mit meinen Fingern auseinander und saugte an ihrer Klit, biss sanft hinein und wurde mit einem Glucksen, dem Stöhnen aus ihrem vollgestopften Mund und heftigem Saugen und Lecken an meinem Schafft belohnt. Wirklich keine 20 Meter von mir ankert der Kahn,wohl nur ein Mann an Bord. . Kurz bevor ich dort ankam konnte ich ein Schluchzen hören. . Lediglich Jürgen war noch nicht gekommen. Ich trug nur meine Boxershorts als ich sie sah und sie trug einen seidnen Blauen Kimono, unter welchem etwas schwarzes durchblitzt. Sie stöhnt noch mehr auf und sagt das sie Anal sehr geil findet und davon sehr schnell immer kommt und auch sehr intensiv. Ach wie herrlich war das doch damals mit den Eltern. Richtig gesehen war der ein Leidensgenosse. Manuela Bergmann! Hallo, Süße! , meldete sich Irene, ich muss leider für heute absagen, weil meine Eltern mich besuchen kommen und ich braves Mädchen spielen muss! Uäh! Ich könnte kotzen! Häh, wieso kommen die jetzt noch? Ach, die wollen Morgen weiter auf ihre Jagdhütte, und dort das Wochenende verbringen, und mich halt vorher sehen. Die Form. Zugeritten? , ich glaubte mich verhört zu haben. Aus ihrer Möse ran die flüssig gewordene Sahne, durchmischt mit meinem Sperma und ab und an glitt auch ein kleines Stück Erdbeere an meinem Schaft entlang und meine Beine hinunter. Mit den runden Dingern, die die Mutter da hat, mit denen kann man doch so schön spielen. Und jetzt steckt er in Dir und fickt deine geile Ritze . „Weil du jetzt eine Hexe bist, kleine Maria , erklärte er genüsslich, „und gleich, sobald ich in dir drin bin, wirst du auch eine wahre Teufelshure sein. Nein, du wolltest von dem, was du so gehört hast oder auch nicht, so viel wie möglich haben und ich geb Dir jetzt was davon, Stück für Stück. Du sagtest, dass du nicht schwanger wärest, sondern einfach…?“ Ich kramte die Bücher aus der Tasche, vermied ihn anzusehen und murmelte: „Ich bin nicht schwanger, ich bin… ich bin einfach fett!“ Ich bemerkte, wie sein Mund sich zu einem Grinsen verzog, bevor er einfach nur sagte: „Oh, okay. Dann schloss ich die Türe wieder, ging zurück in den Flur wo mir die kleine Cornelia schon entgegenkam, mich fest umschlang und ihren Kopf an meine Brust drückte. Ach was, halb so schlimm . Ich leckte mir einen Finger schön feucht und schob ihn beim Stoßen in Galinas Anus. Doch nun sag mir, wer deine Eltern sind. . Der Saubär! Hätte doch ruhig in sein Gummi spritzen können. ? Nein, wieder keine Pause. . Nur langsam nahmen die Wellen ab und verebbten. *keuchte er mir ins Ohr. Jetzt ist sein Nippel komplett und fast explosiv aufgerichtet. Hätte ich ihm gar nicht zugetraut. . Der Saubär! Hätte doch ruhig in sein Gummi spritzen können. Super! So liebe ich das. Und auch, dass er sehr einsichtig ist. Ist wahrscheinlich noch in der Findungsphase. Er eher bescheiden und mit einfachen Dingen zufrieden und wenn es überhaupt etwas gab, was ihn interessierte, dann seine Touren mit seinem Manta-Club, dem er irgendwie verfallen war. Wenn Du gehst, vergiss also deinen Schlüssel nicht, Du bist alleine hier. Sie schaut mich leicht ungläubig aus lustverhangenen Augen an. Ich stieß ihr meinen leergespritzten, aber immer noch harten Prügel noch ein paarmal rein in ihre frisch gefickte Obstdose. Und kein Urlaub in Sicht. Da soll man doch die Welt noch verstehen. Dies lies ich mir natürlich nicht zweimal sagen, so eine Einladung bekommt man ja nicht alle Tage. Aber ich hatte nicht lange Gelegenheit, mich auf dieses Gefühl zu konzentrieren. . In solchen Momenten wünschte ich mir immer, dass ein Orgasmus gefälligst mindestens so lange anhalten würde, wie das Vorspiel, Das geile Gefühl im Körper, das Gefühl, wie Sperma durch die enge Röhre in meinem Schwanz direkt in die Fotze oder den Arsch von dem Fickluder, das ich gerade besame, geschossen wird. Ich zog mich schnell an und ging raus auf den Flur, doch ich sah ihn nicht. Da wollte ich auch noch hin. Und tatsächlich, der Kerl bekam schon wieder einen Steifen, obwohl ich ihn nur leicht angefasst hatte. Blinzelnd erkannte sie nur eine schemenhafte Gestalt, einen dunklen Schattenriss in der gleißenden Helligkeit. Du bist gerade meine Fremdficknutte und ich fick dich nicht nur. Der lief die Soße noch aus der Fotze. Außerhalb steht die Zeit still. Wahrscheinlich hatte sich Beate erst kurz zuvor rasiert oder rasieren lassen