Bei Anne zu Hause

Meine Frau schaute mich an uns sagte „lasst euch mal überraschen wir haben etwas vorbereitet und gehen uns mal umziehen. „ja das hättest du sagte ich leicht verärgert. Wortlos rutschte sie vom Auto runter, hob ihr Kleid auf und zog es über ihren mit meiner Wichse verkleisterten Körper. Aber Marion konnte mich, mittlerweile von Bandagen befreit, nackt in vollen Umfang betrachten. Das sah wirklich gut aus. Sie löste sich von meinem Schwanz und flüsterte heiser ich möge ihre Möse hart ficken. Ich legte auch gleich los, mein Teil immer wieder in sie zu stoßen und fragte neugierig „seit zwei Jahren schon? von leichten stöhnen unterbrochen, antwortete mir Diana: „ja, seit wir uns geküsst haben, seit dem träume ich davon ich fragte sie darauf weiter: „und warum bist du damals weggerannt? „Ich bin vor mir selber erschrocken, weil es mich so angetörnt hat, dich zu küssen und dabei dein Ding zwischen meinen Beinen zu haben keuchte sie mir als Antwort heraus. Weitere Sachen kaufen wir zusammen ein, wenn du wieder bei Kräften bist. Alle meine weiblichen Bekanntschaften litten darunter und gingen alle in die Brüche. Wie er vermutet hatte, gab es in den gestapelten Strohballen eine Aussparung, die einen kleinen, nach oben offenen Raum bildete, und auch genügend Tageslicht durch ließ. . Ich bekam noch gerade mit, wie mich Rettungssanitäter auf eine Trage legten und mich an einen Tropf hängen. Wir waren essen, sind ins Kino gegangen und hatten mit ein paar ehemaligen Freundinnen von ihr, etliche Spielhallen und Discotheken unsicher gemacht. Wir sind alle ein wenig heimatlos. Sofort zieht er mich ins Bett und ich blase erneut seinen Schwanz, der mir immer besser gefällt. „ich würde ihr gerne mal zusehen wie sie es sich macht, könnte ihr ja meinen Dildo jetzt borgen flüsterte Sandra mit einem Grinsen zu mir. Wir hatten ja aber noch viel Zeit, um uns einen genauen Plan zu machen, wie wir das anstellen werden. Ich fragte dann auch neugierig was sie denn mit Sandra angestellt hätte und als Antwort kam: „Sie hätte es mir mit dem Dildo machen können und ich hätte sie dabei geleckt, ich möchte das einmal probieren, soll ja nicht übel sein. „Waiki nichts ist zu Ende, es ist der Anfang. Da war er wieder, der herbe Duft der Anderen. Ich erschrak bei dem durchdringenden Ton und überlegte, wer das wohl sein konnte. Als ob Nina meine Gedanken lesen konnte – versenkte sie ihren Kopf zwischen meine Beine und suchte mit ihrer flinken Zunge meinen Kitzler, der wohl schon hervorstand – beim ersten Kontakt mit ihrer Zunge fuhr eine Welle durch meinen Körper, wow, das ist ja wirklich schön – Sie trieb mich auf die Spitze, hielt inne, bis ich jammerte, sie solle weitermachen, dann genoss ich die Gnade, die sie mir gewährte und bestand nur aus diesem kleinen Ding, welches sie in den Mund ein saugte, ihre Zähne daran rieb, während ich meine Nippel zwischen den Fingern zwirbelte, um eine Art Verbindung herzustellen – es gelang mir, ich schrie laut auf und zwängte ihren Kopf zwischen meine zitternden Schenkel – Nie lass ich Dich wieder los, schrie es in mir. Ich glaube, nach Deiner Stimme zu urteilen, warst Du es, der so geil stöhnte. Kim stöhnte auf, als Richard den Zeigefinger in seinen After bohrte. A. Fliege für zwei Wochen nach Thailand und vögele/fick dich dort so richtig aus. Sie man Waiki an die Hand und fuhr mit ihr in deren Wohnung und schnell waren sie wieder im Hafen. Drinnen zog ich sie gleich ins Schlafzimmer, zerrte ihr die Klamotten vom Leib und stürzte mich wie ein Wahnsinniger auf sie. Ihr Körper zuckte noch lange nach. Schnell schob ich ein paar Sachen vom Sofa herunter und zog den Couchtisch heran. und dass ihr Freund ein Windhund war, der schnell auf weibliche Reize anspringt. Ich kümmere mich nur darum, dass Benny auch gut lernen kann . . . Dann kam von ihr nur noch ein langes „Jaaaahhhhh“ und ihre Muschi zuckte wie wild. Ryan hinkte zum Fernseher und schaltete ihn ein. “ „Daraus wird nichts. Es war trocken, schön warm und einsam. Wie schon bei den ersten zwei Teilen geht es hier um eine sehr dicke Frau und einen Transmann – wer eins von beiden nicht mag, sollte bitte nicht weiterlesen! Was bisher geschah: Anja und Ralf hatten sich in einem Cafe getroffenen, wo ANja mal wieder ihre Liebe für Kalorienbomben ausleben konnte, als Ralf pünktlich ankam hatte sie schon einige Stücke Torte verdrückt und mit ihm gemeinsam wurden es noch zwei, danach platzt eine Naht ihres engen Shirts was dazu führte das im Cafe von einigen anderen Gästen dort abschätzige Komentare zu Anjas fettem Körper kamen. Immerhin bin ich ja auch verantwortlich für Sie. Auch sie kannte ich sehr gut und wußte,daß sie lesbisch ist. Nach geschätzten 10 Minuten kamen meine vier Grazien wieder Petra und Anja oben ohne im schwarzen, ganz kurzen Röckchen mit weißer Schürze. Ich wollte das eigentlich nicht,aber ich konnte nichts sagen und nickte nur verlegen. Im Hafen sah ich mal wieder diese kleine junge Asiatin die sich auf einen Poller setzte und den Schiffen zuschaute. Ich beglückwünsche sie zu ihrem folgenreichen Entschluss, und weiter, willkommen in der Welt der Frauen. Merkwürdigerweise sah ich sie auch nachher beim Bezahlen nicht mehr