Böse, Böse ….2

Im schönsten Baderaum des Hauses wurden sie entkleidet und mit Ölen eingerieben, um Lust durch Berührung an unterschiedlichsten Stellen ihres Körpers zu erfahren. Denn dies war heute sicher eine besondere Prüfung. »So ein Wohnmobil ist ganz angenehm weißt du. Er war Ende Dreißig und hatte sich schon mehrere Jahre in der väterlichen Firma eingearbeitet. Dazu rammte er seinen Schwanz mehrfach tief in uns und forderte den Satan auf, sich aus uns zu verziehen. . . Auch intimste und verbotenste Sachen blieben ihm nicht fremd, wo zum Beispiel Väter Töchter oder Enkel Grossväter fickten. Frank hatte inzwischen sein Glas auf den kleinen Nachttisch neben das Handy von Sandra gestellt und stieg über den Bauch seiner Kollegin und setzte sich auf diesen und zwar genau so, das sein immer noch harter Schwanz zwischen den herrlichen großen Brüsten von Sandra lag! Er faßte seinen Prügel mit einer Hand und wichste ihn auch ein wenig selbst! Wolfgang machte sich inzwischen an Sandras, diesen Abend schon schön durchgefickten Fotze, zu schaffen, kreiste mit 2 Fingern über Ihren Kitzler und Sandra kam wieder auf Touren. Du verstehst sicher, dass ich Dich da bestrafen muss. Roswitha keucht und beginnt unkontrolliert zu zittern, ihre Brüste spannen, die Nippel sind steinhart