Das andere Leben

Ich schaute zu und wurde richtig stolz, wie ich ihn ohne Hände zu benutzen wieder reinschieben und komplett versenken konnte. Sie tat es sofort. Sie erzählte mir das sie eigentlich dominant sei und sie gerne ihren Bisexuellen Mann der Devot sei zu ihrem Lustsklaven machte . Men Schatz stand vollkommen nackt da und wichste den Schwanz eines anderen. MC gehörte zu den Jungs die stöhnten, wenn es ihnen gefiel und das machte mich wiederum an. Oder was anderes. Endlich scheinen sie zu verstehen. Erhitzt lösen wir uns voneinander, denn es wird Zeit um uns zur Besprechung einzufinden. Unser Fahrer begann die Fahrt auf Weisung meiner Begleiterin und wir setzen unsere Unterhaltung fort,welche wir auf dem Weg zum Wagen begannen. Ich hörte sie nun stöhnen und ein brummendes Geräusch verriet mir, dass sie es sich mit einem Vibrator selbst machte. Sie hätte sowieso nichts dagegen gehabt. Vorsichtig öffnete nun auch Stephanie Ihre Beine wenn Sie nach vorne rutschte um von Ihrem Glas zu trinken. Nackt, nur eine Augenbinde schmückt meinen zitternden Körper. Nach etwa einer Stunde kamen weitere Besucher in die Bucht. Ausserdem habe ich immer noch das Gefühl, als ob die beiden Fäuste Madames in mir drin wären. Ich stand auf um auf die Toilette zu gehen, obwohl ich gar nicht musste. Dann knöpfte sie mir meine Bluse auf und sagte mir, dass sie nun die Brust abtasten müsse, ob sie dort Knoten findet. Erst stand sie dazu auf und klopfte den Sand von Ihren Beinen. Die Kinder waren ganz aufgeregt als sich die Mutter bückte um was aufzuheben. Mein Blick fällt auf den Saum des Sommerkleides, der etwas nach oben gerutscht ist und Celine macht keine Anstalten diesen etwas zu zähmen. Ich kam ganz gut durch. Wir ignorierten Beats Ständer und verloren kein Wort mehr darüber wofür er vermutlich sehr dankbar war. Versuchte mit der Hand „zufällig“ meinen Penis zu verbergen, aber das sah auch blöd aus… So fügte ich mich meinem Schicksal und lief ihr entgegen. Alle waren von Ihrem selbstbewussten auftreten und Ihrer Schönheit eingeschüchtert. Sie schmeckt herrlich. Dann drehte er die puppe zur Seite, so dass der Schwanz zu ihm schaute und sagte, ich möchte den Gummischwanz in meiner Hand halten um zu spüren wie Du ihn fickst. Ich hatte das seltsame Gefühl dass uns jemand beobachtete. Ein süßes Gefühl durchfloss meinen Körper. Aber sie reitet weiter auf mir und lässt mich ihre Geilheit voll auskosten. Wir erzählten Ihr von der schönen Bucht aber ließen den Teil mit dem Handjob aus. Er sagte mir, dass es nun etwas kalt werden würde, und führte sie ein. Bis in meine Kehle. Ich musst daran denken, dass MC extra das Gleitgel mitgebracht hatte. Doch anstatt zu zucken, genoss ich die zwei Eisenspalten. Allerdings wurde mir auch klar daß dies nun definitiv homosexuelles Gebiet sein würde. Ich hatte mich mittlerweile auch bis auf die Badehose ausgezogen, als meine Mutter mich rief, um auch mich einzucremen. Ich machte mich bereit und MC legte die Hände an meinen Arsch und zog mich noch fester zu sich. Genau wie Stephanie ein paar Stunden vorher. Wir gingen rüber zu den beiden Geschwistern um Sie wie besprochen abzuholen. Ich meinte warum nicht, es ist doch immer wieder schön, zu zweit eng unter der Dusche zu stehen. Ich verreibe die edle Sahne mit der Hand über meinen ganzen Po und lecke mir danach die Finger sauber. Meine Schultern scheinen fast zu zerspringen, so stramm werde ich gebunden. Und so wie es aussah war er nackt