Das erste Mal bei einer Transe

. Und dann erblickte ich die beiden, die jedes Baby zum Aufheulen gebracht hätte. So hielt sie den Kopf eine ganze Weile fest und ich vernahm ihren Atem, der sich im Inneren des Kopfs überlaut übertrug. Alle stellen die ich nicht so gut erwischt habe. Den Grund für diese überhastete Fahrt erfuhr Pia-Lotte erst viel später, als Anna endlich in der Lage war, darüber zu sprechen. Es war die Rede von „Unordentlichem Hase“ oder „schön machen“, ebenso hörte ich „gehörst mir“ und „machst mich glücklich“! Wow, wenn ich darüber nachdachte und die Worte in einen Sinn brachte, wurde mir ganz anders. . . Eine wirklich angenehme Erscheinung und ich blieb einen kleinen Moment stehen, um es mir einzuprägen. Du darfst wählen, willst Du Gleitmittel? Ich kann nur nicken Reingefallen, verdammter Idiot. Urlaute, die den Zustand anzeigten, in dem sie sich befand, zu einer Steigerung fast nicht mehr fähig. Frau Schmidt, Sie bleiben bitte noch 30 Minuten liegen bis die Embryonen angehaftet sind. Anscheinend war ich doch noch für jüngere Männer attraktiv. Am Ende guckt ein Schlüssel raus. “ „Du würdest meine großen Brüste sehen, auf denen sich meine Brustwarzen aufgerichtet haben und wie ich sie abwechselnd reize, in dem ich daran zupfe. Sie schloss ihre Augen und überließ ihren Körper meinen Reizungen. Wie vermutet hielten wir einige Zeit später wieder vor dem großen Bauernhaus und mein Herz begann höher zu schlagen. Sie hatte einen schlanken sportlichen Body, nicht trainiert muskulös, sondern genau richtig, durch viel Schwimmen und Joggen. Wellen der Lust liefen durch Pia-Lottes Körper und wieder kam sie, zusammen mit der Anderen, die gerade abging wie ein Zäpfchen und ihren Stecher anfeuerte, sie härter zu stoßen. Zu lange hatte ich auf solche Genüsse verzichtet. Gerd hatte sich auf den Rücken gedreht, und als sie zurückkam setzte sie sich auf seinen Bauch und lächelte verliebt wie ein Teenager, hättest Du sehen sollen wieviel Sperma aus Fotze gelaufen. Ein Tropfen Vorfreude quoll sofort aus der dunkelrote Eichel. Mein Nachbar legt die Kamera weg und kommt auf mich zu, er lächelt, du arrogante Nutte, machst mich immer geil durchs Fenster, dafür wirst du jetzt büßen. Wie in Trance zog sie ihren Bademantel wieder an. . Dann stellte ich mich kurz unter die Dusche und sprang anschließend mit einem Kopfsprung ins Wasserbecken. Zumindest hatte ich jetzt meine Spannung abgebaut und es ging mir um einiges besser als zuvor. Robert war fast 13 Jahre älter als sie. Dann trat ich in den Raum, welcher relativ klein war. Nein! Endlich rief sie das Wort nicht nur in ihrem Traum sondern nun auch in der Realität. Dann senkte sie sich und der enge Schlitz drückte auf die Eichel. hast Du recht, aber ich mag es trotzdem gerne und Du darfst immer wenn du willst. Das gefiel mir sehr und mein Schwanz wurde langsam dicker. . . Also ging ich mit stark gebeugten Beinen hinter ihrem breiten ausladenden Hintern in Stellung und schob ihr meinen Schwengel von oben in die Scheide. Ob was geht . Ich war ihr hörig und wollte mehr, viel mehr. Immerhin hatte ich ja sonst nichts zu tun. Vielleicht nannte sie mich ja Bucks, wenn sie den andere ebenfalls Namen gab wie ich? So erweiterte ich meinen Namensschatz immer weiter und es machte mir Spaß den verschiedenen Figuren Namen aus Zeichentrickfilmen oder Ähnlichem zu gehen. Schon stand sie wieder vor mir und nahm mich an die Pfote wie schon mehrmals. Immer geschminkt und jederzeit für einen gepflegten Streit über unser provinzielles Denken gut. Zu meiner Überraschung stand der Leuchter auf einem Beistelltisch und die Frau war nicht im Raum.