Das Leben des Damianos Episode 22

„Wie ein Grab!“ sagte Mike. Ablenkungstherapie…. Gregor nahm ihr Bein, legte es über eine Schulter, den Blick nun frei auf ihren üppigen, bebenden Körper, ihre aufgebohrte Fotze und ihren herrlichen, dunklen Busch. “ Dabei hob sie die Augenbrauen und nickte in Richtung seines Schoßes. Wo waren die denn abgeblieben? Schließlich entdeckte ich die beiden auf dem Bettvorleger. Ich ziehe ihn langsam wieder heraus und wiederhole den Vorgang. . Was für Filme schaust du dir an? , wollte er dann wissen. Ich sagte Äh ich suche einen Brief den ich evtl. Eine Zeit lang hatte er sie in Ruhe gelassen, Frau Degrasser hatte schon wieder Hoffnung geschöpft, dass mit dem Vorfall im Ausstattungszimmer alles vorbei sei. Ich war mir sicher, dass wir jetzt unsere Ruhe bekommen würden. Weil wir zwei die größte Oberweite von den anwesenden Frauen hatten, pressten sich unsere Brüste aufeinander. Ein Finger versuchte ihn meinen Arsch reinzukommen, was ihm auch ziemlich Problemlos gelang. „Los, steck ihn mir jetzt rein. Ich nahm sein Teil in die Hand und schob seine Vorhaut nach unten, befeuchtete noch einmal meine Lippe und berührte seine, jetzt freiliegende Eichel mit der Zungenspitze. Das sagen zu können ist……. Ganz vorsichtig, da ich mir nicht ganz sicher war, ob sie das auch ernst meinte, legte ich meine Hände auf ihre Brust. Grinsend sagte er Na dann helfe ich dir mal suchen, mit meiner Taschenlampe siehst du mehr , er kam zu mir in die Ecke und machte die Papiertonne auf und leuchtete hinein. „Und William?“ „Ach, der liebe sanfte William. Trotzdem erntete ich ein heftiges bejahendes Nicken. Mit ihren schlanken Fingern begann sie, seinen Hosengürtel zu öffnen. Mein ganzer Körper schüttelte sich wie wild. Ich wusste nicht wie ich mich da rausreden sollte. . „Es wäre doch schade, wenn du jetzt plötzlich keine Milch mehr hättest, oder?“ Ich überlegte kurz und kam zu dem Schluss, dass er Recht hatte. Als ich dann endlich einen finde und kurz wende fährt natürlich direkt vor meiner Nase ein Mann auf besagten Parkplatz. Doch sehr zu meiner leidwesen hörte sie auf einmal auf. “ stöhnte sie leise und bewegte ihren Unterkörper. Dann nahm ich mir die zweite Frau. In der schule war ich nur das reiche Muttersöhnchen. Und danach ich bei ihr. Na klasse. „Du weißt, ich liebe Dich……“ sagte sie dann leise und ihre bemerkenswerten Augenbrauen zuckten verräterisch. Jetzt schien sie weit weg zu sein, jedoch, wenn sie in ein paar Minuten wieder zurück in unserer Welt sein würde, ist ihre Geilheit bestimmt noch nicht vollständig gestillt. Da ich ja nichts mehr vorhatte blieb ich diesmal länger, wir schauten Fernsehen, er lag wieder zugedeckt mit seiner Wolldecke auf dem Sofa, ich hatte irgendwann kalte Füße und steckte sie zu ihm unter die decke. . Ihr Mann hatte ihr den Slip zwischen den Beinen zur Seite geschoben und polierte ihr mit den Fingern die Bumseline. Um auch Eva ein wenig aus der Reserve zu locken, forderte ich sie auf: Zieh meiner Süßen bitte das Höschen ´runter, Eva! Schnell hatte sie diesen Auftrag erledigt und jetzt bemühte ich mich darum, unserer Darbietung Drive zu geben. Ich erfülle Dir diesen Wunsch natürlich sehr gerne, aber bitte sag mir, wenn es zu unangenehm für Dich werden sollte. Ich schmeckte noch mein Sperma – aber es störte mich nicht. Er spürte wie Frau Huber sehnsüchtig seine Eier streichelte. Nachdem ich eine Weile geschwommen bin fällt mir eine Frau auf, die neben dem Becken in einer Liege liegt und vor sich hin döst. Ich weiß nicht, ob es der Alkohol war, oder mein Schwanz, aber plötzlich sah Felix gar nicht mehr wie der doofe Streber aus, der allen Lehrern in den Arsch kroch. (Musste mich wegschleichen, da meine Mutter es für eine sinnvolle Erziehungsmaßnahme hielt mir Zimmerarrest auf zu brummen, weil ich, anstatt auf Klassen Exkusion mit zufahren mich lieber eine Woche in Berlin durchschlug und Party machte. Wenn ich Geil bin gehe ich auch gerne Nachts, nackt aus dem Haus. Ich kam schnell und heftig und schlief gleich danach ein. “ „Danke, Mike…:“ „Gerne, mein Goldstück. Mit vollem Mund, . Es war ein schwarzer (wie ich später erfuhr der Sohn einer deutschen und eines schwarzen GI), war Anfang/Mitte 40, ca 1,70m groß und total dürr. „Das hast du ja gerade noch geschafft. Kohleofen und zum Bad musste man über den Hausflur. Ich bin nur viel zu selten dort. Dabei waren sie sich auch persönlich näher gekommen. Allerdings bin ich sehr Muskulös und habe einen dunkleren Teint. Aber wenn ich schon in der Badewanne war, dann musste ich auch zu allen Mitteln greifen. Eine leichte, kreisende Bewegung folgte. Eine schlechte Kombination. Seine Zunge glitt noch tiefer in sie hinein. Warum willst den das alles so genau wissen? Keine Ahnung. Sie sah so schön im Schlaf aus. Er sah zu ihr hinunter und beobachtete, wie sie nur immer stärkere Saugbewegungen immer mehr von seiner Eichel freilegte. Sie sah kurz zu Mike hinauf, dann ließ sie, unendlich langsam, eine Menge ihres Speichels auf seinen Schwanz rinnen…. Bitte, bitte, bitte……“ Er fand es immer irgendwie jenseits aller Realität wenn diese erfolgreiche kleine Frau ihn anflehte, sie zu lieben. Sie hält die Hände hinter dem Kopf verschränkt, hat die Arme gehoben. Dunkle, schwere Holzverkleidungen aus den 50-iger Jahren an den Wänden. . Auch wenn ich völlig verwirrt war, machten meine Hände von alleine weiter. . Mehr geschah nicht an diesem Abend und wir fuhren die Girls zurück zu Steffi. Neben ihrem Kopf am Boden lagen 40€, Harald befahl ihr, sie einzusammeln, zu verwahren und sich waschen zu gehen. Er schob sein Becken nach vorne und drang vorsichtig in mich ein, er bewegte sich langsam vor und zurück. Es war ein schwarzer (wie ich später erfuhr der Sohn einer deutschen und eines schwarzen GI), war Anfang/Mitte 40, ca 1,70m groß und total dürr. „Uff, Mann, ich bin voll geschafft, Alter. Mike war sich unsicher – waren Probleme vorprogrammiert? (Fortsetzung folgt) . Es war Eva, die mich frech angrinste und mich informierte: Wollte nur mal fühlen, ob es Dir mit einer Frau wirklich so heftig gekommen ist? Ich antwortete nur, Du kannst dich gerne gründlich überzeugen! , und öffnete meine Beine, soweit es die Enge mit uns fünf in einem Ehebett zuließ. Was war das denn? Egal, denke ich mir und nehme den freigewordenen Platz in Anspruch. Mike bemerkte, daß sein steifer Penis tiefer als je zuvor in ihren Rachen eindrang. Die Couch war zwar schon etwas älter, aber sehr bequem. Aber du hast alles noch vor dir und ich teile alles was ich kann und weiß, gerne mit dir