Das neue Bett – Teil 5

und zogen sie sanft auseinander so das man von mir aus sehen knote wie sich die Finger des Mannes immer tiefer in das Loch der Frau bohrten und darin auf erkundungsreise gingen. Oft haben wir richtige wixmarathon gemacht. Ich überlegte was ich tun sollte, sollte ich es ignorieren aber ich wollte einfach wieder gefickt werden und vor allem von diesem Schwanz. Eine Antwort genau wie sie mich geil macht. Der Rest meiner Kleidung sei ihre Sache. Ein neues Orgasmusgefühl hatte Lena wollüstig erschüttern lassen. “ Sie glitt vom Schreibtisch herunter zwischen seine Beine, öffnete mit flinken Fingern seine Hose und holte seinen halbsteifen Schwanz heraus. Mit unmerklichen Schubbewegungen dringe ich immer weiter in diesen After ein. Auf den Sc***dern stand dem Radweg weiter folgend ein Dorfname, der mir irgendwie bekannt vorkam. . 10cm. Dann begann sie mit der Innenseite ihrer Handflächen über ihre großen, nackten Brüste zu reiben, bis ihre Nippel ganz hart und steif waren. Gleichzeitig rieb ich meinen Kitzler schneller und spürte meinen Orgasmus näher und näher kommen. es ist eine NonCon-Story. . Und dann war es um mich geschehen. Ich grüßte ihn und setzte mich ihm gegenüber. Was soll´s, dachte Klara sich und zog kurzerhand ihr enges T-Shirt aus, unter dem ihre straffen Brüste zum Vorschein kamen. Eines nachts hatte ich einen geilen Traum, dessen Inhalt ein Fick mit meinem Englischlehrer war. „Seid still ihr beiden, es geht noch weiter. Was soll´s, dachte Klara sich und zog kurzerhand ihr enges T-Shirt aus, unter dem ihre straffen Brüste zum Vorschein kamen. Er schien sich nicht für mich zu interessieren ging raus und legte sich draussen auf die Ruheliegen. . “ antwortete Bernd ihr. Ich dachte kurz nach aber meine Gedanken waren nicht von realer Existenz denn die Geilheit war zu stark, als ich kniete und mit der Bitte fertig war bekam ich 4 saftige Ohrfeigen. Und Julia heute vor dem zu Bett gehen, im Badezimmer, auch wie immer“ sagte mein Vater und wir nickten. Ein schönes wohliges Gefühl breitete sich sofort in meinem Körper aus. Vorsichtig begann ich ihre kleinen aber knackigen Brüste zu kneten und küsste Sanft ihren Nacken. Klatsch. Auf unserer „Spielwiese“ ging es bereits heiß her, Sofie wurde hoch gehoben und von unten 2fach gepfählt. Alle Spielgeräte wurden benutz und meine Freundin steuerte auf einen freien Stuhl zu. Ich sah wie die anderen Paare uns anschauten und es war mir kurz peinlich, aber ich schloss die Augen und ließ Susi machen. Er tippte auf dem Handy, dass ich alles mit seiner Freundin machen durfte was ich wolle, Bedingung sei, dass er es filmen darf und ich komplett nackt sein muss. Von hinten, war seine direkte Antwort. “ gaben beide gleichzeitig zurück. Der wurde immer dicker und als er steif wie eine Stange war, floß aus der Eichelöffnung eine farblose, fädenziehende Flüssigkeit. Den Schwanz in ihrem Darm versenkt nehme ich immer stärker und schneller zustoßend dieselben Fickbewegungen auf, mit der ich Else vorhin in Rage getrieben habe. „Noch ist er prall gefüllt!“ und der Anblick von Klara, wie sie vor ihm stand und leicht über den dünnen Stoff über ihren wohlgeformten Brüsten streichelte, war zu viel für Bernd und alles was er jetzt noch in seine Hirnströme bekam drehten sich nur darum, wie er dieses kleine Biest hart ficken könnte. Und doch muss Dominique ihn gehört oder erahnt haben. Hab´ ich mir aber schon gedacht – wie du damals dabei abgegangen bist. Immer lauter stöhnt Else nun und die Fotze gerät zunehmend ins Schwimmen. Daraufhin ging Miriam so leise sie konnte zum Bett und ließ ihre ebenfalls vor Geilheit auslaufende Pussy auf das Gesicht ihres Vaters sinken, der seine Zunge immer wieder zwischen den Fingern von Klara vorbei stach. Weiße Wände, weiße Schränke, ein weißes Ledersofa und, als optische Krönung des Ganzen, ein weißes mit ebensolchem Leder bezogenes Andreaskreuz. Wo lässt sie das alles war einer von vielen Gedanken die ihr gerade durch den Kopf gingen. Seit meiner ersten Periode hatte ich jeden Freitag Abend im Bad bei meiner Mutter zu erscheinen um ihr zu beweisen das ich noch eine Jungfrau war. Kurz darauf warf er sie rücklings auf den Rücken und vergrub sein Gesicht zwischen ihren Schenkeln, um ihre in Strömen ausfließenden Säfte zu kosten und in seinen Mund zu saugen. Die beiden zwinkerten sich zu und wir gingen gemeinsam in den Raucherbereich. Ihr Blick ging zu meinem Schwanz, der steil von meinem Körper ab stand.