DAS RITUAL 1. Teil

Und wir lachten noch mehr. nahm von einem offenbar geheimen Ort hinter der beweglichen Schultafel,einen länglich geschnittenen Haselnussstecken hervor. Doch sie spürte dass es passieren musste wenn sie nicht innerlich kaputt gehen wollte. „Deine Hände“, schrie er fast und Sabine nahm stöhnend ihre Hände und legte sie ebenfalls über die Brüstung der Box. Sie beugte sich ein wenig zur Seite und nahm seinen Steifen in den Mund um ihn kräftig zu blasen. Das dass Verdaungsgeschehen der empfan- genen Hiebe sich durchaus real zeigte,spiegelte sich in der angespannten Gesichtsmimik des hochgewachsenen Mädchens,die mit noch immer weiss zusammengepressten Fäusten,ihren angestammten Platz der hinteren Bankreihe aufsuchte. Felix spritzte währenddessen in Natalies Mund und sie nahm es auf und schluckte alles. Und klar würde ich dein Fick-Freund sein. Klar, dass es schon bald wieder zu „Handgreiflichkeiten“ kam und wir schon bald beide wieder splitterfasernackt waren. Sogar der Name dieses Mädchen ,ferner sein Aussehen,ist in meinen tieferen Geghirnwindungen ein- gespeichert. Sabine merkt deutlich wie sich ihre Brustwarzen aufrichteten und ihre Muschi sich mit Flüssigkeit füllte die ihr deutlich zeigte das es sie wahnsinnig erregte was sie sah. Komm. Mein Rohr Stand 1a nach oben. Das es schon bald wieder zum Austausch von Zärtlichkeiten kam war vorauszusehen. Ich lag nur auf dem staubigen Boden dieses Feldes und wurde hin und wieder bespuckt, ab und an stieß mich einer der Männer mit den Füßen an oder drückte seinen Fuß auf einen meiner Brüste oder in mein Gesicht. Ich hatte mir vorher einige Videos angeschaut und mir vorgestellt das andere Männer meine Fickstute ordentlich ficken ich war scharf und wollte sie nicht ohne fick schlafen lassen. Die Geilheit der eben erlebten Situation war mit ihrem Orgasmus etwas verflogen, so dass sie nun erfasste, um was ihre Mutter mich da bat. Das alles machte mich wild und unersättlich und zu einer Frau die dieses Gefühl nicht mehr missen wollte, auch wenn ich genau wusste das es nicht gut gehen konnte und mir kam wieder das Gesicht meines Stiefsohnes vor Augen. . Nicht nur, dass es zwischen den Schamlippen, die schon ein wenig geschwollen wirkten und auseinander strebten feucht schimmerte, nein, das tollste prangte darüber: eine Klitoris von der Größe einer Kleinfingerkuppe. Ihre Beine spreizten sich leicht und ihre Hand streichelte zwischen ihren Oberschenkeln. Ich kämpfte mit mir und gewann – eine neue Erfahrung. Aber das machte mich nur och schärfer der Gedanke das der Frauenarzt wenn er ihre Votze untersucht mein Sperma sieht weiß er doch das die Ehe-Schlampe erst gestern Abend frisch gefickt wurde. Ich gehe zu dir zurück, mein Gang ist langsam, habe keine Ahnung wie lange ich weg war. Karin hatte ihn auch bemerkt und lächelte. Wenn bei Dir die Reaktion jedoch so schnell einsetzt, können wir wohl im Urlaub nur vermummt rausgehen, oder? Schnell mischte sich Susi ein. Meine unbekannte Partnerin hatte sich hinter mich gestellt und mit einer Hand meine Eier genommen, um sie gefühlvoll zu massieren. Sie hatte ihre Bluse mittlerweile leicht geöffnet und umfasste ihre freiliegenden Brüste, zog an ihren zart rosa Brustwarzen und ich merkte ihr an, dass sie vor lauter Geilheit am liebsten laut aufgeschrien hätte. Ich jammerte auf als er dies tatsächlich getan hatte, den es tat schon ziemlich weh, doch als er eine kurze Weile verharrte und sich mein Muskel ein wenig entspannte dabei, musste ich zugeben das es zwar merkwürdig war, doch es langsam nicht mehr unangenehm war, sondern sich mit meinen anderen Gefühlen mischte und mich nur noch geiler machte. Ich widmete mich wieder vor Geilheit ihrer Triefenden Muschi. Er grinste nun noch breiter und merkte deutlich wie mein Gesicht sich verzogen hatte als mich die Panik ergriffen hatte. Zärtlich saugte Mama an den kleinen Nippeln meiner Schwester, die dies mit stöhnen quittierte. . Neben mir saß ein vielleicht 70-jähriger Mann, zurückgelehnt, die Augen geschlossen – uninteressant. . Wenn bei Dir die Reaktion jedoch so schnell einsetzt, können wir wohl im Urlaub nur vermummt rausgehen, oder? Schnell mischte sich Susi ein. Tief im Mutterdarm verspritzte ich mein Sperma und Sonja jubelte laut ihren Orgasmus raus. Darin eine Digitalkamera, ein Brief und ein Analplug, 13cm groß etwa 3,5cm Durchmesser, rosa. Und man“, er betonte das „man“ besonders stark „braucht kein schlechtes Gewissen der Frau gegenüber zu haben, denn es ist keine Liebe im Spiel. Ich wusste nicht wie mir geschah. Gedankenverloren streichelte ich dabei mit der rechten Hand wieder über meinen Po und glitt zwischendurch wie zufällig zu meiner triefenden Möse