DAS RITUAL 7. Teil

ich glaube da ist noch ein Vieh , sagte Timo und fummelt an meinen Oberschenkel herum. Ich sackte zusammen,war weg getreten, denn als ich wieder die Augen aufmachte, stand mein Papa da und sah mich an. Und tatsächlich, dort steht er! Obwohl ich inständig darauf gehofft hatte, zucke ich dennoch etwas erschrocken zusammen, denn er versteckt sich nicht wie beim letzten mal hinter einem Busch. Noch nicht einmal im letzten Jahr von meinem Ex und mir. Ihre Möse klammerte sich um meinen Freudenspender, dass ich ihn kaum noch bewegen konnte. . ist alles natürlich , sagte ich und legte mich lachend zurück. . . . . Ich drehte mich auf die Seite und sagte: „Lege dich an meinen Rücken und kuschel dich ein. Wenn du möchtest, kannst du ja noch hierbleiben , schlug ich vor. Daraufhin ging er zu einigen Kisten die in der Ecke standen und zog eine mit der Aufschrift Kuh heraus. Dann aber legte ich beide Hände an den Slip und zog ihn über den Po bis hinunter zu ihren Oberschenkeln. Anne und ich sahen uns an . ? Ja, ich hab von unserem Auto da drüben aus zugeschaut. . Nun stand ich vor ihr und sie schaute mich an. „Ne. . in den nächsten fast 2 Jahrzehnten gaben sich bei uns die Inkassomitarbeiter und Gerichtsvollzieher die Klinke in die Hand. . Mama . Ich greife mit beiden Händen meine vollen Brüste, drücke sie aneinander und massiere sie. . Doch er ließ sich zu meinem bedauern nicht blicken. Dann blieb mein Blick an meinem Lustgarten hängen. . ! „Was meinst Du, möchtest du die nächsten vier Tage mich nicht überhaupt besser immer nur beim Vornamen ansprechen. Er war randvoll mit Vaseline. Während ich mich ihrem Po näherte roch ich unverkennbar ihre Geilheit. . Sie spürte ein regelrechtes unbeschreibliches Zufrieden- und Glücklichsein ob der Ereignisse, die kommen würden. . “ Wirkliche Abwehr klang anders. Oder etwa doch? Manchmal denke ich, wir Frauen wollen heutzutage immer das, was wir grade nicht haben. Nachdem ich den letzten Schwall Sperma in sie gespritzt habe, zog ich den feuchten Schwengel aus Lisas Fotze. Auch sie hatte im allerhöchsten Maße freudige Erregung erfasst. Ich musste mir gewisse Gedanken dabei nicht machen: ob ich gut war, attraktiv genug, ob ich seine Wünsche erriet, ob ich zu sanft oder zu fest blies, ob ich beim Vögeln zu laut oder zu leise war, zu wild oder zu ruhig. . Aber irgendwie doch ein Arsch. Ich ging kurz nach oben um mich noch ein wenig frisch zu machen . Lachend verlassen die drei Polen das Toilettenhäuschen. „Mensch Mama. Die Spritze schiebst du dir gleich vorsichtig in die Muschi ganz tief rein . . Nach etwa fünf Minuten rotzte er die erste Ladung ab. Sie erklärte der Neuhinzugekommenen, dass Erwin mit seiner Frau und sie mit ihrem Mann in jungen Jahren dieses Feriendomizil entdeckt hatten. “ „Ich hatte noch nie etwas hinten drin, außer meinem Mann!“, erwiderte Jasmin erschrocken. Ich werde jetzt nicht mehr davon reden und einfach abwarten, was sich noch ergeben wird. . Der alte Sack steckte seinen Arm bis zum Ellenbogen in den Eimer und zog ihn langsam wieder raus. Würde ich dich sonst fragen? Na los. du hast mich ganz verrückt gemacht, du toller Mann du . Völlig kahl und unbesamt . ich mache den Salat , bot ich an. . Ganz langsam begann sie sich über den Bauch und die Schenkel zu streicheln bis ihre Finger schließlich zum Kitzler fuhren und dort mit kreisrunden schnellen Bewegungen zum Massieren begannen