Das Treffen.

Inzwischen war ich mir sicher. Am dritten Tag ging es mir wieder besser und ich verließ das Bett. . Es muss auf meinem Nachttisch liegen. Ich schaute aber auf meinen Schwanz und ihren Mund und wollte sehen wie ich komme. “ Ich wurde, dank ihres Kompliments rot wie eine Tomate und mein Schwanz hatte endgültig die Oberhand gewonnen. Sie verhaarte einen Moment und gewöhnte sich an dieses spannende dicke Gefühl in ihrer Scheide. . Und jetzt schweig , befahl er und drückte sein Becken hart nach vorne und zog mich gleichzeitig zu sich, sodass mein Protest in einem leisen Schrei endete, als sich seine Schwanzspitze hart und schnell in mein enges Loch drückte und mich gnadenlos weitete. Ich zog ihm seine Baggy Pants und seine CK Shorts nach unten und erblickte einen riesigen beschnittenen Pimmel. Sofort stürzte sich meine Schwiegermutter auf mich und wichste und blies meinen Schwanz in einer noch nicht erlebten Heftigkeit, mir blieb vor Erregung die Luft weg, mein ganzer Körper war sexuell angespannt. Ich liebe dich Sabine! Ich dich auch Papa! Noch während sie das sagte presse ich meinen Kopf auf ihre Scham und leckte ihre feuchte Spalte. „Jawohl, meine kleine Mama , sagte er dann und küsste mich auf den Mund. Lara schien dieses Detail nicht mitzubekommen, aber ihre Hände waren zunehmend aktiv, wie ich aus dem Augenwinkel beobachten konnte. Ich sah ihre nasse Fotze und roch sie förmlich. Zuerst schien sich unsere Vermutung zu bewahrheiten, dass an einem solchen Schönwettersonntag wohl nicht viel los sei im CWE. Was für ein schöner Anblick. Unvermittelte hörte sie aber auf mich zu blasen. Mein Bett war ganz schlicht. Ich stand da mit wippendem Schwanz und überlegte. Komm steck ihn mir rein. Also keine Sorge!“ Ich war so halbwegs beruhigt. Es war etwas ganz natürliches sich nackt vor dem anderen zu zeigen und ich hatte noch nie irgendwelche sexuellen Gedanken über oder mit meiner Mutter oder meinem Vater. „Aha. Einen Anspruch auf einen Orgasmus hat ;Sklave ; zu keiner Zeit. wegen allem? Ich lag in meinem Bett und schaute zu ihm auf, wie er zwischen meinen gespreizten Beinen hockte. Ich dachte ich hätte manchmal ein Winseln gehört. „Hat unsere Ingrid nicht einen geilen, schwarzen Busch. . Ich schaute nach Mama und sah sie einem etwas beleibten Mann seinen unglaublich großen Schwanz richtig hart zu blasen. Ich musste verrückt sein, ich stellte mir die Möse meiner Mutter vor! Ich legte den Dildo zurück und sah nach den Pornos. Ich habe es kaum ausgehalten, ich habe meine Brüste geknetet, mir meine Perle gerieben. Sie kam zu uns auf Sofa und drängte sich zwischen meine Frau und mir. . Schnell wischte ich meinen Schwanz ab. Mama war nicht die erste, die meinen Prügel blies, aber ganz bestimmt die Beste. Ich stieß jetzt wild und hart und die Frau stöhnte jetzt heftig. Sie begann sich auszuziehen. “Los, Papi. Junge las das sagte sie halb im Scherz, was willst du eine alte Frau auf den Arm nehmen. „Du. Mama und ich genossen die gemeinsame Zeit und ich fühlte mich „wie zu Hause“. Die beiden Kerle waren um die Mitte dreißig, und zeigten mir jetzt ihre Kraft, mein junger 20-Jähriger Körper wurde bis aufs Härteste genommen, sie scheuten keine Gnade. Ich öffnete eine Datei nach der anderen. “ „Deine haarige Muschi, ist das schönste Fötzchen, das ich je gestreichelt habe. Er fickte mich noch eine ganze Weile in diesem rasanten Tempo und schließlich kam ich erneut. . ach Ihr wisst schon was ich meine. Sie ist heute noch nicht gefickt worden. Die Kamera schwenkte auf Mamas hochgereckten Arsch. Sie hatte keinen Slip darunter und ich fuhr ihr erstmal mit 2 Fingern durch ihre Möse die schon richtig feucht war. Sie kennt die Besitzer der Schwänze nicht und die Schwanzträger wissen nicht welche Dame ihnen gerade einen bläst. Also noch schnell auf dem Weg die Rezepte vom Arzt geholt und die Medizin besorgt. Er hatte die Arme hinter seinem Kopf verschränkt. . Allerdings musste sie über eine Stunde weit zur Schule fahren und schlief deshalb oft bei Freunden in der Nähe der Schule