Der Haustechniker (eine Fantasie) Teil 4

Alleine die Lust die ich in ihren Augen sah in dem Moment machte mich so rasend. Und dann berührte ich zum ersten Mal ihre Votze. Ich begann ihm einen Rimjob zu geben. Ich griff ihre Hüftknochen und zog sie, so fest ich konnte, an mich heran. Abends gegen 18:00 bekam ich dann einen Anruf von einer unbekannten Nummern, es war die nette Frau P. „So ich muss los“, sagte er zu uns und ging befriedigt aus der Dusche. Ich setzte mich hinter Chloé, die sich mit dem Rücken an mich lehnte, während ich ihre gespreizten Beine hochhielt, damit der Rektor von vorne in ihren Hintereingang dringen konnte. Diesen musste ich ständig nach unten ziehen, um meine dicken Pobacken wieder zu verstecken. . Manuel kniete über meinen Kopf, sodass sein Arsch gerade ob meinem Mund war. Wo Jessica also Nachmittags zur Arbeit gefahren ist, zog ich also nur meine Motorradunterwäsche und den Lederkombi an und schwingte mich auf den Bock. Und was uns gemeinsam Spaß macht wird behalten. Mert und Jonas kamen leicht angetrunken von einer Party zurück. Es geht mir gut, habe wunderbar geschlafen und freue mich über den schönen Tag. Vor mir stand die Vermieterin geil zurechtgemacht mit einem relativ kurzen Rock und einer Bluse die mehr zeigte als sie verbarg. Nach einer Weile merkte ich dann wie sich mein Arsch etwas dehnte. jetzt steck schon endlich deine Zunge im mein Loch! Ich will dich endlich spüren. Mert drückte dann Jonas’ Gesicht auf die Beule und sagte: “Dann eben nicht. So lagen wir eng umschlungen auf unserer Decke, fickten herrlich entspannt und zärtlich miteinander, während rund um uns herum immer mehr Leute den schönen Tag für einen Spaziergang nutzten. Marco hatte nur noch seine grosse Sonnenbrille auf der Nase. Wir verbrachten den Tag mit Besorgungen und mit packen für den anstehenden Flug nach Kapstadt. Zum ersten Mal fühlte ich die nackte Haut meiner Schwiegermutter, die sich noch recht zart und straff anfühlte und mit meiner linken erwiderte ich die Streicheleinheiten ihrerseits auf ihrem nackten Schenkel. 1 1/2 Stunden war ich klitschnass und wieder zu Hause. Serap viel es eben so schwer, bei ihren abendlichen Streicheleinheiten oder Massagen, meinen Intimbereich als Sperrzone zu betrachten. “ „Nein, ich denke nicht dass das nötig ist oder dass das irgendjemand will“ warf Lisa ein und führte langsam die Hand von Chris an ihre Brüste. Ich holte also die Fotos ab, warf nur einen kurzen Blick darauf, dass das auch tatsächlich unsere Bilder waren, bezahlte und steckte den Umschlag mit den Fotos ein. Ich folgte seinem Beispiel und wollte mich dann wieder Tinas Muschi widmen aber Marc präsentierte mir seinen knallharten Hammer. “ „Nein, ich denke nicht dass das nötig ist oder dass das irgendjemand will“ warf Lisa ein und führte langsam die Hand von Chris an ihre Brüste. Unkontrolliert und ohne Rücksicht auf meine Partnerin. Aber diese Demütigung zieht mich mehr runter, als ich es erwartet hatte. Darf ich ich morgen Abend zum Essen einladen?“ Ich lächle ihn an, überrascht von seiner Offenheit. . Ich öffne sie und der Paketbote steht mit einer großen, flachen Schachtel vor mir. Als er fragte, ob sie ihn auch mal wo anders spüren wolle hatte Katja aber verneint. Inzwischen ist es Nacht geworden, die Menschen weniger und ich entschließe mich noch spazieren zu gehen. Sie hat eine sportliche Figur, die sie durch viel Fitness sehr gut in Schuss hält und mittellange blonde Haare. Der Reissverschluss nach unten und mein Schwanz schoss aus meinen Jeans. Lichter blendeten mich. Serap klebte förmlich an der Scheibe, so beeindruckt war sie von der Landschaft und den Sehenswürdigkeiten. Jürg lag seitlich neben uns, beobachtete uns dabei und wixxte seinen Schwanz. Schnell verabschiedeten wir uns von Jürg, der einen anderen Bus nehmen musste. Langsam fuhr Jürg in Manuels Pussy. Vom Augenwinkel her, sah ich wie Marco aufstand und vor Jürg hin stand. Ich spürte den leicht rauen Stoff an meinem Schwanz entlang gleiten und stieß tief in ihre rosa Muschel vor. Dieser Behälter soll zum einen das Sperma sammeln, kann aber zusätzlich über eine eingebaute Minikamera den Spermaausstoß filmen und daraus die Ausstoßgeschwindigkeit berechnen. Die nächsten Schübe – als wie wenn er 2 Wochen nicht gespritzt hätte – schossen nun in mein Gesicht. Dreimal zipp! Und schon ragten drei steife Schwänze aus den Hosen. sehr warm. Mein Kopf bewegt sich langsam nach unten, meine Zunge kreist um seine rote Eichel, ich massiere leicht seine Eier. Jürgs Atmen wurde heftiger, seine Stöhnen immer lauter und höher. Ich legte mir ein Handtuch um die Hüften und ging zur Tür. Es machte ihn geil. Hans beobachtet dies durch die Kontrollmonitore im Überwachungsraum. Sie trug hautenge weisse Hosen aus dünnem fast durchsichtigem Stoff, der ihre Schamlippen perfekt nachzeichnete. Es passte zu meiner neu entwickelten Geilheit wie ich fand. Wenn er es sich jetzt selbst machen würde, würde er Geschwindigkeit und Intensität erhöhen. Mit einem heißeren Röcheln, zittrigen Knien und spastischen Zuckungen seines Unterleibes schoss es nun schon wieder aus ihm raus. Ab und zu kommt eine Aushilfe zu uns wenn jemand in Urlaub ist. Ich gehe ins Badezimmer und dusche mich