Der Mitfahrer Teil 9

Sie ließ sich langsam nieder. Mit der anderen Hand wandere ich an ihrem Körper nach vorne, versuche die Brüste zu erreichen. Ich bin am Ende. . Sarah stand nun wieder vor mir, blickte mich an, zog ihren rechten Mundwinkel leicht hoch und sagte leise „Na, na!“ Ich schenkte ihr mein bestes Hoppla-Gesicht. Feucht, rutschig, seidige Haut und ein kleiner Kitzler an dem man leicht saugen konnte. Oh ja! Oh scheisse ist das gut. Sollst Du auch bekommen. Sei es drum. Doch das ist eine andere Geschichte. Ihre Brüste ragten gigantisch vor mir auf. . Daniela ist Mitte Dreißig, ca. Na warte, Du wirst noch leiden heute. Grinsend ließ ich mein Spiegelbild zurück und ging noch einmal in die Küche um das Pensum an Flüssignahrung in Form von Wasser zu schaffen, das mein Freund mir auferlegt hatte. Ich arbeite auch verhältnismäßig oft mit dem Mittel des inneren Dialogs. Es ist unbeschreiblich geil! Ist das schön, mein Schatz? fragt sie. „Wow Kleine, du gehst ja ab wie eine Rakete bei der richtigen Behandlung“ sage ich, als ich meine Finger aus dir ziehe und deinen verschmierten, roten Arsch mit meinen Nägeln streichle. Zusammen mit den Unterlagen nahm ich ihn mit in die Küche, legte ihn erst mal auf die Arbeitsfläche und machte mir einen Kaffee. Zuerst hoch, dann zur Wohnungstür. „So, jetzt ist aber Schluss für heute. Dies merkte ich daran, das ich zwischendurch die Position meiner Beine etwas veränderte, dabei fühlte ich die Decke unter mir viel Intensiver als ich es sonst gefühlt habe, ob dies „nur“ daran lag das meine Augen verbunden waren mag ich heute nicht mehr mit Sicherheit sagen, dennoch ist mir das Gefühl des intensiveren fühlens besonders prägnant in Erinnerung geblieben. Nun hielt ich eine Gurke in der Hand, welche eine rauhe und harte Seite hatte und eine weiche und sanfte Seite. Ich versuchte mich zu halten, versuchte mir nicht anmerken zu lassen wie schwer es mir fiel meine Körperspannung zu halten. Es war schmerzhaft, aber die Geilheit überwog. Das Verhältnis zu meiner Mutter hatte sich verändert. Und weswegen ich von diesem Vorschlag nicht sonderlich angetan war. Einer signalisierte ihr sich flach auf den Boden zu legen und Arme und Beine auszustrecken. Ich stöhnte leise und stemmte mein Becken seinem Körper entgegen. Dieses Gefühl einerseits die Kontrolle abgegeben zu haben, gleichzeitig jedoch das Gefühl zu haben beschützt zu werden, brachte mich fast um den Verstand. . Fotomontagen aus Pornobildern und Mamas Gesicht. . Dieses Bord hier bietet da recht gute Möglichkeiten. Sanft reibt Deine Knospe nun nur noch auf der weichen Seite an der ich die grobe Schale entfernt habe. Blinzelnd blickte sie in die Sonne und umrundete den provisorischen Zeltplatz. Getragene Slips, BHs, Nylons und Heels. Sie saugte gierig an meinem Riemen. Ich zuckte kaum merklich, als mir bewusst wurde das er seinen Schwanz an mir rieb. Man merkte uns richtig an, wie stark unser Wunsch war als Cuckold mit der eigenen Frau leben zu dürfen. Gerade als Sonja die spermanasse Zunge tief in die noch halboffene Rosette schob, erfasste die Spitze der Wollust Karins Körper. „Bitte nach ihnen, immer geradeaus, Richtung Haupttor!“ Seine Hand zeigte in die Richtung und er lächelte schmierig. was? stammele ich. Blinzelnd versuchte sie umherzuschauen und den Kopf zu drehen. . Angela schrie erneut auf, als sie spürte, wie seine heißen Gaben in sie spritzten. Leider war ich in dem Moment nicht allein. entfährt es Dir erbost gespielt. Ebenso genoss Bernd das selbige. Was ich mit einem Nicken quittierte. Sanft durchfahre ich Deine äußeren Lippen, spreize sie ein wenig. er beugt sich abermals über mich, wieder streichelt er mit den Fingern über meine Lippen. – Wieso? – Weil du deinen Rock mit Mösensaft getränkt hast. Geil! Ich könnte sie schon wieder. Warm ergießt sich Mamas Sekt in meinen Mund, und ich schlucke. Wir lassen ein wenig von den gesunden Säften dieser Früchte auf Deiner Haut. Es war süß so umsorgt zu werden und sie wollte es nur noch ein Bisschen auskosten. Wir hörten aber das er nicht alleine kam. In einer emotionalen Bindung, die nie von beiden Seiten würde erlebt werden. Juan sah zu mir herüber und grinste. Darüber hinaus verfügte es über einen großen Pool, der in einer Holzterrasse ebenerdig eingelassen war. Bernd selber war ebenfalls Mitte vierzig, füllig und hatte einen relativ kleinen Schwanz von knapp 13cm. ficklive. Wenn Du möchtest, ich habe da etwas vorbereitet. Dem Impuls der mich dazu veranlasste mich ihm, der Hand, entgegen zu drücken, gab ich jedoch nicht nach, ich ließ die Berührungen einfach nur zu und hoffte einfach darauf „mehr“ und vor allem härter angefasst zu werden. . in mir tobt und dreht sich die Lust! Einerseits möchte ich gierig werden, an den fingern saugen, jeden noch so kleinen Tropfen des Saftes in mir aufnehmen, andererseits möchte ich seine Finger, ja am liebsten mehr als nur seine Finger in mir spüren. Ja, mein Schatz, das ist geil. Heike stöhnte und japste in meinen Mund und ich in ihren. “ Er verneigte sich leicht und vollführte mit der Hand eine elegante Bewegung, die sicherlich vor fünfhundert Jahren angeracht war, nun aber aufgesetzt und peinlich wirkte. Mit Deinen Händen hälst Du meinen Kopf bis Du schließlich Deinen Mund öffnest und unsere Lippen sich finden und nach dem teilen der Kiwi zu einen zärtlichen Kuß verschmelzen. lege ich Dir die Binde an. Vielleicht kam es ihr auch nur so vor, da die Zeit langsamer zu vergehen schien. Ich schwieg