Die Affäre Teil 2, "Bei Mark"

Hier stehen die Dinge, die ich als femininen Touch verstehe und die in meiner eigenen Wohnung so schmerzlich fehlen. . Die Heise Sahne füllte meinen ganzen Mund aus aber ich lies nicht von ihm ab. Also liess sie seinen Schwanz wieder aus ihrem Mund, lehnte mit dem Kopf etwas zurück und öffnete ihren Mund. Ich war immer gehorsam und tat was er mir auftrug, sei es ohne Unterwäsche mit einem Vibiei in der Fotze einkaufen zugehen, um dann von ihm gesteuert dem Orgasmus zu trotzen und er kontrollierte auch im Supermarkt,wenn auch diskret. Wir umarmten uns kurz und gaben uns gleich einen Zungenkuss. Ihre Haare stehen im Kontrast zu ihrer Blässe. Danach folgten auch schon die ersten Zungenküsse, immer wieder kam ein weiterer Mann dazu und Bulma hatte immer wieder eine neue Zunge in ihrem Mund die mit ihrer eigenen Zunge wild spielte. “ Die Worte der Mistress reißen mich schlagartig aus meiner Trance. Nun ging alles ziemlich schnell und Bulma wurde befohlen auf die Knie zu gehen. Ich sollte da mal vorbeischauen. Aber ich sollte mich nicht weiter mit Präliminarien aufhalten, überlegte ich, denn die Zeit drängte schließlich, ich sollte so langsam mal zur Sache kommen. Dann beginnt er wild mit seinen Stößen. Potent war ich, nur leider fehlte die Frau mit der ich das ausleben durfte. Das schöne an dieser Sauna ist das man ab 21 Uhr das ganze Bad nackt benutzen konnte. Die Familiengeschichte der Tohronen allerdings vermochte sie nicht zu entziffern. Nachdem wir uns angezogen hatten schärfte Liesel mir nochmals ein, dass ich niemandem von den Geschehnissen erzählen dürfe, was ich ihr auch hoch und heilig versprach. Schon am nächsten Tag ging ich nicht ins Büro, sondern zu Achmet in die Wohnung, da sein Bruder Etim mit meiner Gattin heimlich verabredet war Nun schau mal rüber zu euch ins Wohnzimmer! Tatsächlich, meine Frau nur in halterlosen Nylons, von dem gutaussehenden, eher dunkelhäutigem Türken umarmt sie lag fast in seinem Arm und ihre Hand massierte seinen harten, beschnittenen Schwanz. Heute bist ohnehin Du dran verwöhnt zu werden. Die Fahrt dauert etwa eine Viertelstunde, ich zahle, steige aus und gehe zu meinem Haus. Wärme. Dann steckte sie Daumen und Zeigefinger in den Mund und ließ einen lauten langgezogenen Pfiff ertönen. Ich spüre wie etwas metallisches, nicht sehr dickes in meine Kuhfotze gestoßen wird. Sicher, ich hatte sie das ein oder andere mal in meinen Fantasien mitspielen lassen aber eigentlich ging unsere Beziehung nicht über ein lächeln beim überreichen der Brötchen hinaus. Aber alle tranken ziemlich langsam damit es bei einer Flasche, oder allerhöchstens drei Flaschen bleibt, während Bulma ihre Biere schneller leerte. Alle drei Löcher unserer geilen Bulma wurden nun gleichzeitig gefickt, die Fotze noch immer am härtesten und wildesten. Bekannte Gesicht aber auch Neulinge sah ich. Immer wilder, immer härter und fordernder fickt mich der Knecht in meine Maulfotze. „EY Chris, ich glaube da kommt so etwas Ähnliches wie ein Rettungskommando. Er packte mit beiden Händen Bulma’s Kopf und begann ihren Mund fest und tief zu ficken. . Somit konnte Bulma die harten Stösse in all ihren drei Löchern zur selben Seite spüren. Er ist Eigentum meines Besitzers und, wenn er es will, für eine begrenzte Zeit Eigentum der Freier und der Gäste. Aber ein wunderschöner!“ Sie blickte mich verträumt an. . Sie stöhnt, bäumt sich auf: Ich halte sie fest, lecke weiter und sie kommt immer wieder. Heißer Atem trifft sie an der Stelle, an der sie das besonders gerne hat. Die Pille, die mir die Mistress vor meiner Vorführung eingeflößt hat, entfaltet nun ihre volle Wirkung. Doch der Mann drang irgendwann aus ihr heraus und machte Platz für einen Anderen. Du machst Sachen mit mir, schäm Dich!“ „Nein,“ entgegnete ich, „das tu ich nicht. Innerlich dachte sie: „Wenn ich hier lebend wieder rauskomme erschlägt mich Mama. Ihr Haar streng nach hinten gekämmt und das Lächeln hätte jedes Kind an Hexen glauben lassen. Dann löst der Knecht meine Handfesseln von den Ketten. In einer anderen Mail beschrieb sie wie sie mit ihrem Freund einen Swingerclub besuchen würde nur um dort vor seinen Augen von mehreren Kerlen gefickt zu werden. Ich glaube kaum, dass das zu Ihrem job gehört. Schnell befestigt der Knecht sie an den Ringen meiner Zitzen. “ Sie deutet auf ein Feld mit einem ganz bestimmten Namen und sagte: „Hier wurde auf Dämonisch Christophs Namen eingetragen“ Als sich auf Taras Stirn tiefe Denkfalten bildeten ahnte Sophie bereits, dass klein Doofi nun wieder irgendetwas Bescheuertes auf dem Herzen lag. Meinen Hände wanderten über meinen Oberkörper bis sie ihr Ziel gefunden hatten die Brustwarzen. Ob der Knecht nun wohl die aufgegeilte Mistress lecken darf? Ihre Pussy verwöhnen darf? Mich lassen sie jedenfalls erst einmal in Ruhe, im Ungewissen, was als nächstes folgen wird. Na ja sagte ich liegt wohl auch daran weil sie nicht so groß, nicht so heiß und eben etwas abseits sei