Die Überstunden meiner Frau Kapitel 1

Da wir einen super Blick auf den Eingang hatten, konnten wir auch sehen das Ihr Mann auch draußen war und Sich am unterhalten war. Aber man hat nicht auf uns gehört. Ohne Worte im Halbdunkel. Wichtig ist doch dass wir uns einfach wohlfühlen. Sie lächelt ihn an und greift nach seinem Penis. Wir spielen ja nur. Zusätzlich hat sich ihre Spermaproduktion vervielfältigt. Zu dem Knallen mischte sich noch ein merkwürdig schlürfendes Geräusch welches durch Dashas Schwanz erzeugt wurde während er Kessys Muschi immer und immer wieder dehnte. Herrlich geil drückt sein Pimmel an ihren Schlitz. Es war toll, als er in mich eindrang! Sein warmer Riemen ruhte in mir, und das war gut so. Eine sehr komische Situation, klar flirtet man immer auf Partys aber bisher war ich immer Lieb und habe mich nie auf irgendwas eingelassen, auch wenn ich oft die Chance gehabt hätte