Die geheimnisvolle Patientin Teil 4

Auch Vera war fix und fertig. *** Gerda hatte ihnen erleichtert und mit lüsternen Blicken nachgeguckt, als sie aus dem Esszimmer gingen, sich dann selbst ausgezogen, war zur Schlafzimmertür geschlichen und verfolgte durch das Schlüsselloch das Geschehen. Und so stöhnte Monique laut auf als Laura langsam ihre Zähne zusammenbiss und ihre Schamlippe mit schnellen Zungenschlägen bearbeitete. „Du, ich bin nicht mehr deine Ma. Eigentlich tat er ihr leid, aber das Spiel,erregte sie und zuerst ging sie mal einen halben Schritt weiter. Schnell machten sie sich für die Straße tauglich und verschwanden lachend im nächsten Taxi und sie fuhren schnell nach Hause. „Oh…“ stöhnt meine Mutter: „Du füllst Mama ja komplett aus. als sie sich, ohne den Morgenmantel zu richten, in ihrem Liegestuhl aufsetzte und meinen Gruß freudig mit Hallo Sven, ja da hast Du Recht, Dir auch einen zauberhaften guten Morgen. Ich fühlte wie sich der Schließmuskel weitete. „Du bist wirklich eine gute Fickmutti!“, lobte ich sie, während ich sie immer fester in ihren süßen Arsch fickte. Ok, dann wollen wir mal. Ruth jetzt wieder zuzureden würde sie doch nur zu neuen Widersprüchen reizen, sie würden sich dann im Kreis drehen und das führte zu nichts und blieb außerdem im rein theoretischen Bereich hängen. . . Da sie sich zum Blasen zu mir gebeugt hatte, quetschten sich ihre prallen Fett-Titten auf meinem Oberschenkel. Einer sagte meine Erziehung beginnt jetzt… und schon begann der erste auf meinen nackten Po zu schlagen. . . Marion fühlte sich da nur sicher, wenn Klaus seine Schlaftablette genommen hatte und das waren sehr starke Tabletten, denn sie verhalf ihm zu etwas, wovon er nicht aufwachte, da wusste sie, wenn Klaus davon nicht aufwachte, dann wäre der Weg frei zu ihrem Sohn um sich mit ihm zu vergnügen, davor musste sie sich natürlich noch ihren Mund ausspülen, denn welcher Sohn küsste schon seine Mutter, wenn sie gerade eben einen Mann mit ihren Lippen zum spritzen gebracht hatte, ja genau das machte Marion jedemal wenn Klaus eine Schlaftablette nahm, sie machte es ihm unter seiner Bettdecke mit ihrem Mund und ging erst, wenn er seinen Samen in ihren Rachen gespritzt hatte und der arme tief schlafende Kerl bekam Wochenlang davon nichts mit, das sie ihn jede Nacht, bevor sie zu ihren Sohn ging, seinen Samen mit ihrem Mund raubte. Was sie sich wohl denkt? Hält sie mich für pervers? „Ich frage mich… wie Muttermilch wohl schmeckt. *** Drei Tage später klingelt Gerdas Telefon: Hallo Gerda! Hier ist die Ruth. Klaus schloss die Augen, er tat alles,nur nicht sich entspannen, denn das was folgte war die süßeste Quälerei was einen Mann von einer reifen erfahrenen vollbusigen Frau nun widerfahren konnte. Und ich tobte mich erst am Schreibtisch aus und anschließend in den Betten der holden Weiblichkeit. Marion grinste über beide Ohren, „ aber spannen ist in Ordnung?. . Meins können wir Morgen noch holen. Klatsch! Lizzy jauchzte lauthals auf. Beim heutigen Gartenfest waren beide, also Tante Bianca und Onkel Bernhard, auch zugegen, was mich persönlich natürlich auch freute. Die Fahrt endete wenige Minuten später vor dem Garagentor vor dem Anwesen der Thomsens. . Das Einzige was meine Hände unter ihrer weiten Bluse ertasten sind die Träger ihres BHs, die über die Schultern und seitlich auf ihren Rücken laufen. . Das erste Mal ein Schwanz in meinem Mund. Und als Mann? Kräftig und muskulös ist er ja. Laura trat einen Schritt zurück und bewunderte ihr Werk. „Du kleine Schlampe willst es härter und schneller?“, lachte Laura und steigerte das Tempo enorm. . Dieses Gefühl komplett ausgefüllt zu sein. Mit festem Druck drückte er seine pralle Eichel gegen ihre Rosette bis ihr kräftiger Schließmuskel plötzlich nachgab und Vaters Schwanz langsam in ihr enges Arschloch glitt. Aber in Vorfreude der nächsten „Sitzung“ machte es sogar Spaß, alle Hausaufgaben zu erledigen. Ich war schon ganz feucht geworden und zu allem bereit. „Hast du vielleicht ein geiles Vötzschen Monika!“, lobte er Mutter, die ihm bei jedem Stoß in ihre feuchte Möse, mit ihrem knackigen Arsch entgegenkam. Nach einiger Zeit ließen alle von mir ab und ich sah im Augenwinkel wie sich alle eine Peitsche, Gerte, Lederriemen etc. Ich habe zu Hause noch einiges zu tun. Peter grinste, „ tja Mama, er ist eben ein Gott , meinte er lächelnd. . Mann, was ist das heute wieder für ein beschissener Arbeitstag. . Franzen wollte protestieren,, doch lächelnd sah ihn Lizzy an und legte einen Zeigefinger auf ihre Lippen. holte sie Franzen wieder zurück, sie haben eine Chance verdient. Jörg bemerkte das natürlich und da er nun wusste, wie gut und engagiert seine Sache von Gerda vertreten wurde, wollte er sich noch nicht einschalten, um keinen Fehler zu begehen und lieber noch etwas abwarten. . Servus. Jetzt will sie schnellstmöglich nach Köln um dort den Zug nach Paris zu nehmen“, fasste Laura den Text kurz und knapp zusammen. Kaum zu fassen. „Du willst mich wichsen?“ „Pass auf, es ist ein Versuch wert. ! Franzen konnte nicht sehen was seine junge, nymphomane Frau gerade trieb, aber er konnte sich das bildhaft vorstellen! Wahrscheinlich lag die kleine Schlampe mit gespreizten Beinen auf der Liege, präsentierte dem wichsenden Nachbarn ihre dauernasse Pussy und ihre süßen strammen Tittchen. Sie lagen zusammen, nur mit kurzer Hose bekleidet, aneinander gekuschelt in einem Bett und schienen zu schlafen. Nun fand sich denn auch ein Einsatzschema für die Wäscheleine. Abgesehen davon dass ihr Brustwarzenhof deutlich dunkler durch das Shirt schimmert sind ihre Nippel zudem hart. Vater Kopf war ganz rot vor Erregung, wie er so seinen Männersamen in Mutters Gebärmutter pumpte. Keine harten Nippel, die man so kennt, sondern richtig breite. Aber jetzt kannst du mir ja helfen deiner Mutter die Löcher zu stopfen!“, meinte Vater zu mir, während er seinen Schwanz immer schneller in Mutters dampfender Möse bewegte. . Aber was habe ich da gehört von Pille vergessen seit zwölf Tagen? Du weißt doch: Wenn Frau die Pille absetzt und weiter vögelt, wird sie garantiert schwanger. . ich brauche jetzt dringend ihren Prügel in meinem Fötzchen. Franzen atmete schwer. Zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen. So erreichten wir, lutschend und knetend, ihr Haus. . Da kam Silke heim, begrüßte Ruth und gab Gerda einen Kuß auf den Mund, wechselte ein paar Worte mit Ruth und ging dann in ihres Bruders Zimmer. Mit ihrem Verdacht lag Ruth übrigens gar nicht so falsch. Ich hatte bereits seit einiger Zeit ein Profil auf einer einschlägigen Dating Seite. „Ooh! Ooohhh! Jaaa! Auuuuuuuu! Aahh! Das tut weh! Aber ist auch geil Herrin“, stöhnte Dorren vor Schmerzen