Die Kolonie der fünf Rassen 4.Teil

Sonst würde sie ja nicht immer wieder nach einem Kerl suchen. Nun trat eine kleine Pause ein. Es war wie eine Lustspirale — wir steigerten uns immer mehr und mehr hinein und stöhnten wie bei einer Orgie. du, du . Zieh sie aus, ich werfe sie dann in die Waschmaschine. Sie hatte ein hautenges langes Kleid an. Und das taten wir ausführlich, besonders als Gabi einen Vibi aus ihrer Handtasche zauberte und mir eine beeindruckende Schau lieferte, was sie damit alles anstellen konnte. Wir trockneten uns und Gerd musste alleine Duschen. Das war das krankeste, das ich je gehört habe. Im Kopf, in meiner Muschi, in meiner Brust. Ich hätte ihn lieber ficken sollen! „Wow, Mädels kam ich zum Wort. „Am Ende muss Mutti geil sein auf dich. Der Schwanz in mir, Philipps Finger in meinem Hintern und der dicke Nachbar nebenan, machten mich wahnsinnig. Er hatte ein wirklich großes Teil. „Pass auf, dass du nicht abrutschst vom Gipfel . Sie riss die Augen auf aus denen im Sturzbach Tränen herunterliefen aber sie beruhigte sich und versuchte durch die Nase zu atmen. Ich trug ihn immer in der Uhrentasche meines Anzugs und die einzige Erklärung, wo ich ihn verloren haben konnte, war unsere Session am Römerberg. „Das gefällt der kleinen Drecksau also?“ Ich steckte zwei Finger bis zum Anschlag in die glänzende Muschi und zog sie hoch „Los aufstehen!“ Sie stöhnte wieder laut auf, folgte meinem Befehl sofort. Moment keuchte Stefan und stieß noch ein letztes Mal Hart zu. „Bist du bereit? Ich presste seinen Mund auf meine rechte Brustwarze. Als Du aufstandest, um die Toilette aufzusuchen, beobachtete ich die geilen Blicke der beiden Jungs, die eindeutig auf Deinem Hintern ruhten, als Du von uns weggingst, und Du wusstest es genau. Er bumste mich mit einer solchen Vehemenz, dass ich nicht mehr ausmachen konnte, wo der eine Orgasmus aufhörte und der andere begann. Grade als ich aufstehen und Sabine Bescheid sagen wollte, fiel mir ein Wäschekorb auf Annas Waschmaschine auf. The older sissy inhaled twice and gave it back to D. „Mama? rief Maik verwundert. Ich hörte ihn immer lauter Stöhnen und er fickte Sandra immer schneller und auch ich stöhnte lauter. „Komm schnell , spornte er mich an, „jetzt ist sie im Schlafzimmer. Sie ging ins Bett und schlief. . Sieben, acht wunderschöne Stöße später hätte ich ihn gerne weitermachen lassen, doch er zog wieder heraus. Soll ich noch einmal den Blickwinkel ändern? Achtsam, ohne meine Zustimmung abzuwarten, stieg er mit dem rechten Bein über meine Hüfte und machte von dort seine Bilder. Bitte, tu uns den Gefallen. Zuerst an den Händen und Füßen und bald im ganzen Körper. Allein der Name „Raffael brachte mich auf die Palme und mein letzter Besuch im Fitnessstudio lag auch schon viel zu lange zurück. Für Gabi hatte ich eine plausible Erklärung gefunden, ich würde dadurch viel weniger schwitzen und wer weiß, vielleicht überlegte sie sich dann auch, ihre Muschi zu rasieren, was damals noch nicht so üblich war, wie heute. Als wir eine Kola schlürften, hörten wir das Türen geöffnet und geschlossen wurden, das Wasser im Bad rauschte und Gabi ging ins Schlafzimmer um sich anzuziehen. . Oben, an meinen Titten, schmatzen seine Lippen. Siehst du wie hübsch sich deine Brustwarze durch den Stoff drückt? Das ist supergeil. Genüsslich spüle ich mir den ganzen Schaum vom Körper. Olav vernetzte eine externe Festplatte mit meinen Laptop sowie unsere Smartphones und Tablets mit der Spionagetechnik, so dass wir immer und überall Zugriff auf die Movies hatten. . 6 Eines Tages bekam ich wieder einen Anruf vom Club, in dem mir mitgeteilt wurde, dass ich mich dann und dann nachmittags an einer bestimmten Stelle auf einer Land Straße als Anhalterin hin stellen sollte. “ Ein letztes Mal schob ich meinen Schwanz in ihren Mund, bewegte mich nicht, atmete nicht mehr…alles zog sich zusammen und mit verzerrten Stöhnen kam es mir. Von der Lust besessen, wechselte mein Zustand zwischen heftigen Körperbeben, ekstatischer Starre und hingebungsvoller Anschmiegsamkeit. Im Gegenteil. Ich hatte schon ganz vergessen wie es sich anfühlt, wenn sich ein Schwanz zwischen meinen Schamlippen in meine Muschi bohrt. Sie schienen gut gelaunt und angeheitert. Der Umweg über die Pobacken und den Damm störte ihn nicht. „Sieht aus, als wärest du ein toller Gipfelstürmer. Gehorsam griff ich zu und spürte die Wellen noch deutlicher im Bauch. . He put his mouth all the way on it. . Ich wäre aber auch ein verdammt schlechter Wüstling , wenn ich diese Situation nicht komplett bis zum bitteren Ende ausnutzen würde. . Immer wieder steckte sie mir Finger und manchmal zwei oder drei rein. Dabei schaute er mich immer so komisch lächelnd an. Ich zog ihn an der Hand, ließ wieder los und rannte zur Kellertür. . Er verstärkte die Reize noch, indem er nun anfing, abwechselnd meine Möse zu ficken und dann den Kitzler stimulieren. Dann zog er seinen Schwanz langsam bis zur Hälfte heraus und wieder rein, raus, rein, raus, rein, immer schneller und heftiger. „Was du magst, Butterfly. Sie stimmte augenblicklich zu und erwischte mich auf dem falschen Fuß! Die unbekannte Frau zog sich an, richtete ihre Kleidung noch und meinte dann zu mir, . In mir