Die Waschküche

Immer noch hing der schwere Geruch von Poliebe in der Luft. Sie zitterte. Ich wollte dass sie geil wird, ich wollte dass sie sich mir hingab, ich wollte sie zum Orgasmus bringen auch wenn es gegen ihren Willen war. Kurz danach hörte sie auch schaute mich an und fragte ob ich bereit wäre. Es tut doch gar nicht weh bis jetzt, und ich bin doch auch ganz vorsichtig. Versuch es, wenn du es nicht magst, lass es im Mund bis ich fertig bin, dann küsst du mich und wir Schlucken es gemeinsam, ok? Ok, ich versuch`s nochmal. Weist du ob Maya heute kommt? Ich hab ihr schon ein paar Texte geschickt aber sie antwortet nicht. Dieter versuchte krampfhaft unter den Unmengen an Badeschaum etwas Erregendes zu entdecken. Dieters Gesicht glühte vor Erregung, in seinem Bauch kribbelte es. Das Thermometer kletterte am Mittag auf 25°C, der Himmel war wolkenlos. Ganz rein und wieder ganz raus. Geilheit pur. Mehrere Bands spielen in verschiedenen Kneipen. Ooooouuuhhh, wieder dieses Gewimmer und dazwischen lautes Keuchen. Ihre Pussy schmatzte laut so nass war sie. In einer Ecke befand sich eine Theke sowie eine lederne und sehr gemütliche Sitz- und Liegewiese. Etwas Sperma und Speichel ließen ihn herrlich glänzen. Wenn ich mich jetzt weigern würde, konnte ich sicher sein dass sie das nie wieder für mich tun würde. Ich kann ihn nicht mehr halten. Um zwölf erschien ihr Freund mit einer Reisetasche. Ich stöhnte laut mit, zog mich über ihre Oberschenkel stützend nach oben und drückte mit meinem Oberkörper ihren Körper halbschräg auf die Liege nach hinten. Er flüstere Pierre zu „Ich hab was für dich“. Dafür war die Erfahrung wohl zu eindrücklich. Ich zögerte, mein Schwanz war schließlich in ihrem Arsch gewesen. Ihre Augen waren jetzt geschlossen. Was auch immer in ihrem philippinischen Hirn vor sich ging. Kurzentschlossen griff er sein Mobiltelefon aus der Hemdtasche und wählte die Nummer. Ihre Nägel bohrten sich tief in meinen Rücken. Maya, nicht aufhören, bitte, ich mach was du willst, aber jetzt nicht aufhören flehte ich sie an. Sie taste sich runter bis zu meiner Rosette dort angekommen fing Sie an mit einem Finger diese gut zu massieren. Deine Hände streicheln mich überall und du rutscht leicht auf meine Knie vor, so dass du meine Hose wieder öffnen kannst. Sie schaute mich liebevoll an und lächelte zurück, jedoch ohne ein Wort zu sagen. Als er sich wieder aufrichtete ragte sein erigiertes Glied in die warme Frühlingsluft. Sie stammelte irgendetwas in Tagalo vor sich hin. Erst langsam dann immer härter und tiefer, bis der Schwanz schließlich bis zum Anschlag in meinem Rachen steckte. Ich schloss die Schlafzimmertüre, zog mich an, machte Kaffee und schmierte mir ein Brot mit Butter und Honig. Onkel Theodors Latschen passten Dieter wie angegossen, die von seiner Tante waren gut ein Drittel zu klein. Nur noch ganz kurz Maya, mir kommt`s gleich. Drei vier Minuten bumste ich sie so. Wenn ich nicht hier stehen würde hätte er seinen Schwanz bestimmt schon in Dein Fötzchen gesteckt und würde dich jetzt ficken.

porno gif

geiles teen waschküche wollte nicht.