Ein total verrücktes Huhn, Teil 5

Sie waren so durchgeschwitzt. Doch es war ihm klar, dass genau das nicht einfach so möglich war – und diese Tatsache machte ihn traurig. Sag bloß, mit dem kleinen Schwänzchen hast du mich gefickt. „Nun komm mal wieder runter“, versuchte Willy ihn zu beschwichtigen, „als Marko anfing, an Deiner Hose rum zu machen, bin ich weggegangen. Mutter drückte mich aufs Bett, schwang sich über mich und steckte sich gierig meinen Schwanz in ihr Loch. Er fixiert sie an ihren Nippeln und zog etwas daran. “ Nie hätte ich gedacht, dass Mutter zu solchen Worten fähig war. Was Größeres hab ich mich noch nicht getraut. Das ist absolut geil. Hoffentlich hörte er das Klingeln und ging ran. Dann legen wir los. Tine gab keine Antwort, sondern begann nun ihrerseits, die Klamotten vom Leib unserer Mutter zu zerren. Dafür brauchen wir Marc. Sie kam noch einmal diesmal jammernd da der Dildo im Arsch offenbar nun aufhören sollte und sie überreizt war. Bevor ich überhaupt reagieren konnte, warf er das Buch weg, stand auf und packte mich. Nimm erstmal nur den Finger. Da springt er bestimmt drauf an. Da sie im selben Moment auch kam, hätte sie sich beinahe an der Menge verschluckt. Sie hatte einen wunderschönen Körper und ihre Muschi sah zum anbeißen aus. Die Säue genossen es immer alle wenn Rick sie fickte, sein großer Schwanz und seine Ausdauer beim Ficken waren für die Säue eine echte Belohnung. Ein weiteres Spiel das auch Fattie und Speckie aushalten mussten war das Pfählen, Carsten hatte einen riesigen Kunstpenis aus Holz nachbauen lassen, über den die Säue sich stellen mussten, die Arme wurden nach Oben gezogen und die Fotze über die Spitze gestülpt, der Halt nach oben war sehr locker und je länger die Säue so standen, desto tiefer sanken sie auf diesen Pfahl der recht dick wurde, oben nur knapp 3 zentimerte durchmesser wurde er mit jedem weiteren Zentimeter dicker, manchmal drang er bis zu 20 Zentimerter tief ein bei einem durchmesser von fast 10 Zentimetern, das war schon enorme Fistweite. Sie jagte sich den Lümmel immer stärker rein. “ „Mmmm … ich weiß… du hast einen schönen Schwanz. „“Er möchte was erleben – und außerdem ist doch Wochenende, da hat er ja keine Schule. „Das könnte dir so passen. Dann wurden wir in den Gemeinschaftsraum gerufen. Es waren immer nur ganz kurze Momente – doch der Funken schlug jedes Mal über; wir fühlten uns, als hätten wir einen Elektrischen Schlag bekommen. Meine Herrin hat irgendwie Schulden bei dem Stallbesitzer und ich soll sie abarbeiten, aber ich kann das nicht. Sie hatte einen wunderschönen Körper und ihre Muschi sah zum anbeißen aus. Ich gehe mit aufs Klo. Du schläfst…“ sagte ich ironisch. “ „Gute Nacht. Jetzt die Hose“, befahl Marc. Es war schon ein eigenartiges Bild, was ich zu sehen bekam. Du solltest dich schämen. Unter den Armen und an seinen Beinen begann bereits der Haarwuchs- noch ganz zart, aber er war schon deutlich zu erkennen. Niemand da – ok. Sie machte mich wahnsinnig damit und ich konnte merken, dass sie wieder einem Höhepunkt entgegen trieb. Jedesmal von neuen brachten sie die Frau an die Grenze und hörten dann auf. Da Carsten auch ambulante Geburten durchführen durfte würden die Babys direkt auf die neuen Eltern eingetragen. „Auf euch, Jungs – ihr seid Spitze!“ Es war Tim anzumerken, dass er sich in dieser Kleidung wesentlich wohler fühlte als in dem edlen Zwirn, den er aus der Schule und von zuhause gewohnt war. Sie war zwar verwundert, dass sie nackt im Bett lag, aber hat wohl auch gedacht, dass sie sich selber ausgezogen hatte“, zerstreute ich seine Bedenken. Es waren immer nur ganz kurze Momente – doch der Funken schlug jedes Mal über; wir fühlten uns, als hätten wir einen Elektrischen Schlag bekommen. Marc belehrte mich aber eines besseren. Schnell trat ich hinter Tine und begann an ihrer Rosette zu spielen und feuchtete sie ordentlich ein. “ Sie ging mit keinem Wort darauf ein, das es auch gereicht hätte, wenn ich ihr die Unterwäsche angelassen hätte. Tine sagte nun auch nichts mehr, sonder zog ihre Bluse aus und begann vor Marc einen Striptease aufzuführen. „Ne, absolut nicht. Erst war auch Johannes noch ein wenig skeptisch – schließlich bin ich ja schwul-, doch dann ließ er mir immer größere Freiheiten – ich habe ihn noch bis heute noch nie enttäuscht, und würde es auch nicht tun!“ Nach einer weiteren ganz kurzen Pause schloss er: „Jetzt bin ich 41, und ich möchte hier nicht mehr weg; Noch immer arbeite ich gerne hier, und gehe auch immer noch regelmäßig zu Eriks Grab. Als er die Tür öffnete, saß dort auf seinem Bett – sein Vater! „Tim, komm bitte mal her und setz Dich!“ sagte er in einem Ton, der keinen Widerspruch duldete. Was muss dir da bloß entgangen sein. *g* Als ich wieder zurück in die Disco bin, laufe ich direkt dem Typen von am Anfang in die Arme. Eine bessere Gelegenheit gibt es nicht, um das auszuprobieren. Niemand achtete darauf, dass sie nackt waren – im Gegenteil! Wie auf ein Kommando hoben die Jungs ihre Arme in die Luft und riefen: „Ein Hoch auf Marko und Tim – ein Hoch auf die Liebe!“ Mit erhobenen Armen erstarrten sie – und es dauerte noch eine gewisse Zeit, bis Tim und Marko begriffen, worauf sie jetzt warteten: doch dann drehten die Beiden sich zueinander und küssten sich. Alle meine Bedenken waren verschwunden und ich reagierte nur noch schwanzgesteuert. „Dann darfst du aber nicht mehr so laut schreien, wenn du kommst. Heute lebe ich offen schwul, unterziehe mich zweimal im Jahr einem HIV- Test, gehe gerne mal in der Szene aus, relaxe und cruise in der Sauna und lege mich nackt am Rheinufer in die Sonne oder gehe nackt wandern. Dabei nahm sie mich fest in den Arm und sagte: „Echt geil, lieber Bruder. Langsam bekam ich aber doch Bedenken, auf das was wir hier machten. Zurück auf dem Hof schirrte Ralf erstmal Rick aus und wusch diesem mit einem warmen feuchten Schwamm Schultern und Rumpf ab, obwohl Rick kaum geschwitzt hatte aber er genoß diese Behandlung. Tim verstand nicht – er wollte einfach nur tanzen und das Leben genießen. Schnell zog ich mich wieder aus und setzte mich nackt an den Tisch. Aber was meinst du, was Klaus machen würde?“ „Ganz einfach. Du solltest dich schämen. Wichs mir die Sahne raus“, stöhnte ich wieder und wand mich hin und her. Sowie eben…. „Mal sehen. Ich konnte nicht anders, machte mir etwas Luft und nahm ihn in die Hand. Dabei wurde ich von einer Vierergruppe Jungs angesprochen, ob sie mir helfen könnten, weil ich wohl ziemlich verloren herumgelaufen sein musste. Du findest mich also scharf. Fick meine geile Fotze mit deinem schönen Schwanz. Dagmar die dabei zusehen musste klagte dabei das sie diese schwule Sau hasse, der habe den geilen Schwanz von Rick gar nicht verdient und überhaupt – nun sie durfte dafür anschließend Axels Schwanz abschlecken. Dann begannen sie wie wild in die Löcher zu stoßen. Erste Gefühle Alles begann eigentlich so richtig während einer Ferienfreizeit des CVJM; ich dürfte so 12 oder 13 gewesen sein, und wir waren in den Sommerferien auf Borkum. Tim wusste nicht so recht wohin mit seinen Gefühlen – das Ganze überwältigte ihn einfach. Und du kannst ja hinterher immer noch behaupten, dass sie sich wohl selber ausgezogen hat“, drängte Marc. Dann ist ja alles klar. “ Dabei sah sie auf die riesige Pfütze, die sich mittlerweile auf den Boden gebildet hatte und stöhnte: „Aber du hattest Recht. Weiterhin möchte ich euch nicht mit langweiligen Geschichten über den Blowjob in der dunklen Ecke nerven