Ein Traum Teil 2

Ich spürte wie ich rot wurde und dennoch merkte ich wie ein Blitz durch meinen Körper fuhr und meine Muschi anfing Feuer zu fangen. Mein Plan war das der junge Mann sein Name ist Mario, aus einen bestimmten Grund, vorbeischaute, ich sagte ihm unter dem Vorwand beruflich, was natürlich eine Lüge war, Aber im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt. Wie oft hatte ich mich beschwert darüber wie schlecht unser Rechtssystem sei, doch wenn ich dieses hier sehe, schämte ich mich dafür so unbedacht geredet zu haben. Immer kamen die Sprüche, als Freund ja aber mehr…. Konnte die Demütigung noch größer sein? Ja, sie konnte. Ich sah in die Augen von Wang und er schien genau zu wissen was ich dachte und wie ich fühlte. Stern vor und ich habe sie auf Ihren Gesundheitsstand hin zu untersuchen und zu befragen. Ich stutzte mich an der Scheibe ab als dieser Mann anfing mich zu stoßen, mich zu nehmen um mich zu demütigen und sich gleichzeitig an mir zu befriedigen. Nun war ich doch gezwungen meinem ehemaligen Vergewaltiger erneut den Pimmel zu lutschen. Wang war ein Mann der wusste was ich haben musste um mich aufzugeben, mich ihm ganz und gar hinzugeben und ich spürte in mir das ich zu allem bereit war was er von mir verlangte, auch wenn dies nicht zu verstehen war. Dann ließ sie sich kurz fallen und durch die Federung wurde das spiel verstärkt und wir konnten so Stundenlang auf dem Stuhl geil ficken. Nur der Schmerz der Demütigung war in mir und das leichte ziehen zwischen meinen Beinen. Vielleicht sahen sie gerade zu, sahen aus einen der Fenster mir und Lisa zu und spürten den Schmerz in sich dabei zusehen zu müssen wie ihre Frauen es mit anderen machten. Wir sahen uns an und in diesem Moment starrte meine jüngere Nachbarin durchs Fenster. Meinen Titten wurden jetzt ordentlich durchgeknetet und ich bearbeitete die harten Lustständer abwechselnd mit Hand und Mund. „Fickt sie!“ befahl der Alte und der erste junge Milchbart kniete sich zwischen meine Beine und begann ungeschickt seine Lanze in mein Loch zu zwängen. „Ich habe Klaus eine Einzelzelle gegeben und er bekommt gutes Essen“, sagte er zu mir und lächelte mich sanft an. Sie tätschelte meinen Kopf. Mir blieb nichts anderes übrig als seine verschmierte Eichel mit meiner Zunge zu säubern. „Meine Herren, unsere dreckige pimmelgeile Sauvotze möchte ihnen etwas sagen“ säuselte sie und hielt mir dann das Mikro vor den Mund. Komisch seinen Schwanz würde ich erkennen aber seine Hand nicht, flunkerte ich. Seine Haut war grob, so wie er selbst, aber dennoch ging von ihr soviel Magie aus wie von ihm selbst. Wieder ging hinter mir die Tür auf und ich spürte einen leichten Luftzug und ich fragte mich wer nun hier her gekommen war. Wir hatten vor an diesem Abend drei Filme zu schauen, jedenfalls zog das Wetter draußen schön an. Ich gehe halb um dich herum, knete deine Brüste mit beiden Händen, Küsse mich langsam an dir wieder nach oben. Ich kniete mich hin und dann spürte ich seine ZUnge an meiner Rosette. Die beiden äußeren ‚Gabelzinken‘ wurden rechts und links an meinen Beinen vorbei und die mittlere ‚Zinke‘ wurde zwischen meinen Beinen durchgeführt. Ich wollte aufschreien, doch bevor ich dies tun konnte, war mein Kopf dort wo Wang ihn haben wollte und ich wusste jetzt wie er wollte das ich diesen Haufen wegmachen sollte. Auf eine Schulter abgestützt, streichel ich wieder meinen Kitzler und meine nasse Fotze und zitter vor Lust. Durch Nadine wusste ich, dass Sara gern Mike näher kennen lernen wollte und Nadine und ich hatten unsere Fronten schon einmal geklärt. Ordne ihre Haare auf ihren Schultern. Ich wusste damals noch gar nicht dass es so was wie Fußerotik gab. Der Freundeskreis erzählte mir Geschichten von ihrem ersten mal, das sie es nicht mal geschafft hatten einen hoch zu bekommen als es soweit war. Die Substanz hatte nicht nur meine Gefühle verändert sondern auch meine Gedanken. “ Jetzt nimmt sie ihn mir ab, dachte ich. ergänzte. . Wang lächelte versonnen ihn an, sah dann zu mir und drückte dabei seinen Unterleib nach vorne, so dass sein Glied an den Mund von Klaus gedrückt wurde. Vorne ist ein Schlitz, der bis zu ihrem Schritt reicht. Wang lies meine Haare los und nahm seinen rechten Fuß und presste ihn mir in meinen Nacken, so dass ich noch fester auf dem Glied des Mannes gedrückt wurde und keine Chance hatte mich von ihm zu lösen. Er sah erregt aus und lächelte einwenig, so als ob es nicht das erstemal war was er hier erlebte. Doch ich schien es nicht zu können und das ich nun etwas empfand beim Sex mit ihm, war grausam. Es tat so weh und ich spürte das Wang mich noch nie so gedemütigt hatte wie in diesem Augenblick, nicht einmal als er mich in den Haufen mit meinem Gesicht gedrückt hatte, hatte ich mich so schlimm gefühlt wie jetzt. Du küsst dich nach oben zu mir und flüsterst mir liebevoll ins Ohr wie lecker ich schmecke ich grins dich an und sage es ist einfach nur wahnsinnig geil mit dir. Wang war ein Meister seines Faches, den ich sah deutlich wie Lisa nachdachte und überlegte was sie tun konnte. Bashira, die versuchte mir auf die Beine zu helfen schlug sie brutal in den Magen, so dass das schwarze Mädchen neben mir auf die Knie sank. Pille! , bringe ich gerade noch raus, ehe ich spüre, wie er in meine Fotze hart eindringt sich nach einigen Stößen in mir ergießt. Einen Bh trug sie offenbar nichts, da ihre Nippel von ihren großen Brüsten deutlich hervorstanden. Nur unter Anstrengung und reichlich Schmerzen für mich gelang es dem Schüßler-Weib mir meinen Schweif in meinem Hintern zu platzieren. Ich stellte mich neben Sie, waehrend Sie auf allen 4ren blieb. Es war mir natürlich unangenehm, ja peinlich sogar mich so vor ihnen zeigen zu müssen, den auch sie hatten bestimmt gesehen wie es dazu gekommen war. “ „Gut. Die Beleuchtung ist so eingestellt, dass mein Gesicht zumindest vorerst im Schatten liegt. Sie gehorchte jedoch sofort und ging tatsächlich vor Wang auf die Knie. Eigentlich hatte ich gedacht das er einen anderen Ort aufsuchen würde, doch hier war er der Mann der alles unter sich hatte und daher war es dann doch nicht ganz verwunderlich das wir hier her fuhren. Doch ich konnte ihm natürlich es nicht erzählen wie ich fühlte, was würden sie über mich denken und sie würden über mich ein Urteil fällen was nach außen hin bestimmt gerecht wäre, aber für mich die Hölle wäre. Schaute auf ihre Uhr und sagte 20. Doch er löste sich von mir uns setzte sich vor mich an den Tisch und sah mich selbst weinend an. er sucht deinen G-Punkt, will ihn massieren. Ich habe meine Seele mein innerstes Entdeckt und bin Erwacht und in sexueller Hinsicht bin ich durch das Erlebnis meines ersten Footjobs von ihr, sehr bewusst geworden das ich den Fetisch und die Vorliebe für Fußerotik, Nylon, Fußkettchen und High Heels habe. Dann sagte sie Dr. Was er wohl alles ertragen musste? Hatte Wang gelogen als er gesagt hatte das auch er gedemütigt wurde und zur männlichen Gefängnishure gemacht worden war von ihm? Und wenn es so war, war ich daran schuld, hatte ich wirklich nicht genug für ihn getan? Ich wusste es nicht, ich wusste nur das mein Leben total in eine andere Bahn gelaufen war seit ich hier in Asien war. Lustvoll stöhne ich habe die Augen geschlossen. „Aufhören, aufhören! Ich mache alles was ihr wollt, aber hört auf!“ „Du Niggersau sollst sehen, was euch passiert wenn ihr mir nicht bedingungslos gehorcht!“ keifte Hilde und schlug weiter auf meine Genitalien. „Bleib wie du bist. Der Mann über mir stöhnte nun immer heftiger und ich wusste das er bald kommen würde und ich versuchte mich einigermaßen darauf einzustellen das sein Sperma in meinen Mund schießen würde. Wie in Trance duschte ich, säuberte mich überall und nach einer langen Zeit des Duschens, merkte ich wie meine Lebensgeister wieder in mir hochkamen