Fotoshooting Teil 2

Der eine war älter, so Mitte 50 und stellte sich bei Jenny als Karl vor. Mit einem lauten Schrei spritzte ich alle meine heiße Sahne auf meinen Bauch. Du bist jetzt mein persönliches Pissoir “. Dann geschah etwas Seltsames. Ich beschloss so bald es möglich war dort hinzugehen. Ich war selbst nicht mehr weit davon entfernt, da Mama mit ihrer Zunge an meiner Klitoris war, und kurz darauf kam ich auch. Herbert wollte wissen was ich für das Zimmer bezahle. Wenn ich spritzen wollte ging ich immer mit der rechten Hand in die Hosentasche (die natürlich immer ein Loch hatte). Aus dem Schlafzimmer holte ich ein Seil und meine Krawatte. Neben mir konnte ich den Körper meiner Mutter spüren, der einmal meiner gewesen war. Dennoch machte es mich irgendwie geil. . „Idiot!“ Und dann küsste sie mich, als hinge ihr Leben davon ab. Der ist zum ausgiebgen Abficken da“ antwortete ich grinsend. . Damit schob er das Salzstangerl noch tiefer hinein. Der Dicke zog den Dildo aus meinen Arsch. Es stellte sich heraus, dass sie sogar ein halbes Jahr älter war als ich. Ich würgte meinen eigenen Samen hinunter. . Zur lückenlosen Wahrheitsfindung muß jeder von Ihnen dieses Opfer bringen “. Die Nippel waren rot angelaufen und steinhart und durch die ruckelnden Bewegungen wurde mir auch wieder bewusst, dass sie nicht nur einen Schwanz blies sondern auch noch gefickt wurde. Einen Momment erstarrte Evi, viel in sich zusammen und kam dann mit einem Orgasmus wie ich ihn noch nie erlebt hatte, sie schrie wie am Spiess und spritze mich so was von voll, zuckte, bockte verkrampfte sich immer wieder, gefühlte Minuten. Solange es Spaß machte. So standen wir uns gegenüber und hatten gegenseitig die Hände auf den Brüsten. Ich warf mein Nachthemd beiseite und setzte mich auf die Couch, und Mama stellte sich vor mich. sie fing an ihn zu wichsen und leckte über meine dicke eichel. Im Zimmer angekommen sprachen wir die Aktion nochmals durch. . Bei diesen Gelegenheiten kamen wir uns auch körperlich näher. Einen Großteil des Samens hatte ich runtergeschluckt. Man deutete mir, mich auf die Bank zu legen, die im Raum stand. sie griff mir direkt in die hose und wichste meinen pimmel wieder steif. Geile Misere . Sie schnarchte ein wenig. Herbert gab ihm einen 50 cm langen und 7 cm dicken Dildo. Der ganze Intimbereich war so zugänglich. Mit dem rechten Arm griff ich um ihren Brustkorb und zwirbelte den Nippel ihrer linken Brust, mit dem linken war ich ja um ihre Taille herum direkt an ihrem Kitzler zugange. Sie sah an sich herunter und sagte erklärend: „Ich habe mir zwei Tage freigenommen. Da ich wieder absolut geil war und mein Riemen steil hochstand, drückte ich mein gesamtes Gemächt durch das Loch. Zumindest weiß ich das heute. ich drehte mich sofort um und betrachte die beiden sexy girls von hinten. Langsam fuhr ich mit drei Fingern daran auf und ab. Total nervös beobachte ich, wie die beiden Männer sie in meine Richtung führen, sodass sie nun in ca. Unsere Brüste hüpften wild auf und ab, und sämtliche männlichen Badegäste bekamen Stielaugen. Ich holte meinen Schwanz raus und begann zu wichsen, da klopfte es an die Tür. Beim hochheben verrutschte alles so, dass ich mehr sehen konnte als ich eigentlich sollte. Ich versprach auch mit dem Heimleiter die Angelegenheit zu besprechen, da wir es nur bei ihm machen könnten. Ich könnte sogar zweimal in Marina kommen, wenn ich Angie ein wenig aufschob. Ich schob die Vorhaut ein paarmal hin und her und betrachtete nachdenklich die Eichel. Dann kam sie und spritzte alles auf den Spiegelschrank! Ooohhh! , schrie sie auf. Immerhin haben wir uns schon oft gesehen und ich fand es an der Zeit, dies zu tun!“ Sie unterbrach ihr geschnibbel und gezupfe und sah mich seltsam an. . Sie lächelte mich an, während sie einen knappen schwarzen Bikini mit Tanga-Höschen anzog. Mit der Zungenspitze kitzelte ich den kleinen Muskel, der sich an der Vorhaut befindet. Man befreite mich daher vom Pranger. „Komm!“, sagte ich und wir gingen zum Ausgang des Friedhofs. Die Ziffern des Digitalweckers waren das einzige, was ich erkennen konnte: 4:23 Uhr. Man ließ mich am Peitschbock und schob den Arsch des ersten Gerichtsdieners, der auf einen eigens für diese Zwecke konstruierten Gestell lag an mich heran. Es dauerte noch eine ganze Zeit und ich hatte schon Angst, das wir einschlafen werden, weil doch niemand mehr kommt. Die kleine Ratte hatte für mich etwas besonders grausiges ersonnen. Dieses Mal ging sie vor mir zurück. Als dann noch Marina an ihrem Kitzlers saugte, schnurrte Mama ihr typisches „Köchinnen-Schnurren“, wobei mir einfiel, dass auch diese Wesensart wohl weniger mit den Kochs, als vielmehr ebenfalls mit der Familie Zinker in Zusammenhang stehen musste. Ich starrte auf sein Glied, es hing noch ganz herunter und war da schon so groß, wie meines im aufgerichteten Zustand. Die Überschrift lautete „ Wie Natursekt die Erregung steigert “. Als der Film zu Ende war, ließ er meine Hoden los, schenkte noch einmal Wein nach und fragte, ob ich bereit wäre sein Sklave zu werden

porno gif

milf fotoshooting. porno fotoshooting.