Hauptbahnhof… Endstation – ich sehe d

Schon wurde auch sie wieder aktiv. Berti hatte ihn ertappt, da half nichts. Meine Frau kannte mich nur zu gut und wußte ihre Zärtlichkeiten genau zu dosieren. Und immer schön dafür sorgen, dass meine Clit gerieben wird, denn erst das lässt mich richtig abfahren. Sie keucht ängstlich und ich greife mir ihre langen Haare und führe ihren Schädel in schnellen und ruckartigen Bewegungen zu meinem dicken Teil. Die Vorstellung hier nun total wehrlos und mit weit gespreizten Beinen zu sitzen erregte mich ungemein. Berti hatte das nicht erwartet, ertrug aber die Schläge. . Ihre Mutter rührte sich nicht, hatte die Augen noch immer geschlossen. „ Gut so! Geht doch!“ Er bewegte seinen Schwanz etwas hin und her und ich lutschte in . Die Jungen machten sich auf ins Badezimmer. “ Yannis dachte. Er genoss das geile Gefühl, das Timos enger Arsch und seine weichen, warmen Backen auf seinem Unterleib verursachten. . Wie gebannt sah ich auf den nackten Schoß. Die nahm in bereitwillig auf. „So, jetzt streckst Du mir Deinen Arsch in die Luft, dass mir keine Klagen kommen“, Berti wartete kurz, bis Timo sich auf die Unterarme niedergelassen hatte. „Ja!!! Fick mich mit deiner Zunge, mein kleiner Bruder. Ohne es zu wissen, hielt sie plötzlich das Geheimnis des alten Hauses in ihren Händen – das Geheimnis des ganzen Dorfes! Ein Bündeln fein säuberlich geschnürter Briefe. Wie Sie sehen, wünscht sich ein sehr großer Teil der Frauen den Zustand der Schwangerschaft, verzichtet jedoch gerne auf die unliebsamen und letztendlich schmerzhaften Nebenerscheinungen . Vorsichtig stützte er sich mit einer Hand am Türrahmen ab und versuchte, ohne Knacken wieder nach oben zu kommen, was ihm nur leidlich gelang. Deshalb sind es alles individuelle und von mir handgefertigte Stücke, die Sie hier sehen. Ich hoffe du rufst wieder an wenn du wieder mal da bist. Also bist du ne Lesbe?! Wenn du das so sagen willst?, dann ja, ich bin eine Lesbe! Aber warum hast du mir denn dieses Video geschickt ? Weil ähm, ich . Kevin fing an meine Oberschenkel zu streicheln, zog mir mein shirt aus und meinte ohne hose seis doch bequemer. Aber auch meine Finger in ihrer Muschi waren tätig. Sie trug einen schwarzen Push-Up und einen String. Ich hab mir nur gedacht, wahrscheinlich hat er auch so einen weiblichen Mehlsack zu Hause, der sich vögeln lässt, und wäre froh, wenn er mal von einer so richtig wild geritten würde. Er keuchte vor Lust und wichste sich bis auf den letzten Tropfen die Seele aus dem Leib. Er ahnte, wie eng sich dieser Hintern um seinen Schwanz schmiegen würde. Solche Ausflüge waren sonst immer die Sache der beruflich gut situierten Mittdreißiger gewesen, doch als Heinz wegen seiner neuen Flamme, der 30-jährigen blonden Kellnerin Sabine, den Trip absagen wollte, überredeten die anderen Jungs ihn und Sabine zu einem gemeinsamen Törn. “Leg dich hin!” Kam aus dem Bad. Der klebten mittlerweile die Haare verschwitzt in der Stirne, ihr T-Shirt hatte zwischen den Brüsten einen feuchten Fleck. Sie legte einen Arm um meinen Hals, lächelte mich an und sagte: Ich gefalle dir wohl, oder willst du dich mit solchen Komplimenten nur vor dem Rasenmähen drücken? Dabei berührte eine ihrer nackten Brüste meinen Arm. Sabine lag also mit dem Oberkörper nahe dem Bauch von Wolfgang, so dass ihr Po wieder etwas in die Höhe ragte. Bei jeder Handbewegung, die sie auf dem schlanken Rücken vollführte, kam Bella´s Körper nach. ich will deine mundfotze ficken, ganz tief in deinen hals will ich. Hinter ihm verlor Berti auch gerade die Fassung, denn er stieß mächtig zu, dass er nur so patschte. Weiter kam er nicht. Mit einem nassen Lappen reinigte Yannis anschließend die Sabine´s Pflaume vom Schaum. Jenni gab diesmal die Geschwindigkeit vor uns so fickten wir sie in der Doppel Penetration bis sie ein weiteres mal heftig kam. Das gefiel mir dann doch sehr. Dann liegt sie unter mir und ich ficke den für mein Gerät viel zu engen Schlitz rücksichtslos und grob und wenn sie vor Schmerzen schreit, dann dehne ich noch ihre Arschrosette oder greife ihre festen flachen Tittchen ab, ziehe die Nippel mit meinen Fingernägeln lang. Berti spürte, wie Timo anfing, mit seinem Becken zu stoßen, seine Massage und Timos Gestoße liefen jetzt synchron, sie hatten ihren Rhythmus gefunden. Von mal kurz in der kleinen Pause auf dem Schulklo sich einen runter holen, wie es viele seiner Klassenkameraden machten und damit auch noch prahlten, hielt Bernd wenig. Ich meine wegen gestern abend. Er war geil auf Timo und Timo war offensichtlich auch geil auf ihn. Ich hatte mich schon umgedreht um heimlich wieder zu verschwinden, als ich hinter mir die Stimme meiner Frau hörte: Wo willst du hin, komm doch zu uns ins Wasser und trink ein Glas Sekt mit uns. Das kriegte ich aber alles erst mit, als mein harter Schwanz aus dem Slip nach oben schoss. Als die ersten zwei Zentimeter geschafft waren, setzte Berti nach. Circa 30 Minuten später musste ich aufs Klo und ging in den Flur unserer Wohnung, ich schaute beiläufig nach meiner Mutter: in der Küche war sie nicht, im Wohnzimmer auch nicht. Auf der Toilette angekommen schaut ich hinein aber auch da war sie nicht. Doch Yannis und Russell hatten schon wieder durch die gleichzeitige Mundbehandlung von Sabine Fahrt und Penislänge aufgenommen, die vorher nicht geahnt hatte, dass auch zwei pralle Schwänze in ihrem Fickmaul Platz haben könnten. Bella sah ihrem Vater verlegen entgegen. Die Frauen ließen ihre Hände einfach nur noch ungeniert in ihre Slips gleiten und begannen zu mastubieren, während den männlichen Kollegen nach und nach die Hosen herunter rutschten und sie begannen ihre erregten Schwänze zu bearbeiten. Sein vom Abfrottieren geröteter Arsch spreizte sich und gab ein wenig die schattige Poritze frei. Das war der bisher geilste Orgasmus meines Lebens. Teil 1 Was ist pervers? Mein Innerstes kehrt sich nach außen, in Sprache. Nach ein paar hundert Metern sah ich ein Sc***d, dass den Strandbereich vor unserem Haus als FKK – Strand beschrieb. Nun aber spürte ich etwas an meinen Schamlippen. Aber Renate hatte sich für das Wochenende Doris eingeladen, eine Freundin aus Jugendtagen. Timo rammelte ungerührt weiter. Das flauschige Tuch schmiegte sich ganz zart um seine Eichel, was Berti wieder hart machte. Der Wecker klingelte wie jeden Morgen kurz vor halb fünf Uhr. Timon sagte nichts, er nahm seinen Schwanz, den er nochmal mit einer Portion Duschgel eingeschmiert hatte, und setzte erneut an. Kaum hatte sie seine Shorts in der Hand, sprang ihr Bernds Schwanz hart entgegen. Berti hatte sich leicht nach links zu ihm gedreht, so konnte Timo seitlich in die kurzen Hosenbeine blicken, in die verlockende Dunkelheit, in der sich Bertis Hoden erahnen ließen. Mehrfach drehte er den Finger und verteilte den Rest der Lotion in seiner Poritze. Claudia drückt ihr Hohlkreuz durch, damit Bernd gut an ihre Rosette kam. Es mussten also insgesamt 3 Kerle sein die mich benutzten. „Ach, das ist doch nichts. Also stieg der 18-Jährige aus den Federn. So ging ich auf die Terrasse. “ „Yes, Herr Feldwebel“, kommentierte Russell lächelnd die Vorgabe des Freundes, während er den Rasierschaum dick auftrug. Er roch sofort das markante Aroma der Lusttropfen. Dann drang er vorsichtig mit der Zunge in seine Schwester ein