Im Schwimmbad Teil 2

Er trug ein Shirt und eine Jogginghose. Ich fragte sie was sie mit vollkommener Zucht meinte und bekam die Antwort sogleich ganz praktisch demonstriert. Als er sich verabschiedet hatte zeigte ich C“O“ala ein wenig die Räumlichkeiten und weihte sie in mein Vorhaben gegenüber der Sklavin der Hauses. Was will die bloss mit dem Typ? , sagte Andy. . Ja klar Süßer ich schick dir meine Adresse. . Ich war bereits erregt, denn mindestens eine meiner Hände war schon im Schlaf dabei gewesen, mich zu erregen. Da rauf hin sagte sie solang du mich nicht voll wichsen tust ist alles in Ordnung. Ein Urlaub im Jahr war auch drin. Besser gesagt nicht von dem ganzen Spiegel, sondern von der Teufelsfratze, die mich zuerst hämisch angeschaut, dann ausgelacht hatte. Als sie fertig war kam sie im Bademantel raus, welchen ich ihr sofort auszog. Ich dachte warum nicht ich klickte drauf und was ich sah war wirklich nicht schlecht aus eine Schwarzharrige mit dunkelbraunen Augen und ihre Oberweite war atemberaubend sie hatte dunkelrote Lippen also eher Lateinamerikanisch und auf diesen Typen stand ich sehr mein Gefühl war nicht von Erotischer Natur eher von Angst dies hätte mir eine Warnung sein sollen ich hörte nicht darauf und klickte auf ihr Profil da sah ich das Klassische Musik mochte und sehr Selbstbewusst war. Habe noch geduscht und mich angezogen. Beinahe unmerklich lehnte sie sich an meine Schulter und hauchte mir an der Kreuzung auch mal ein Küsschen auf die Wange. Sie schrie und weinte. Eines Tages geschah es aber doch. Meine Gedanken kreisten nur um den Spiegel und ich erwischte mich dabei, wie ich in die Richtung der Schlafzimmertür starrte. Seid ihr neugierig und bleibt bei uns, wir werden euch alles zeigen. Warum sollte mein Gehirn Nacht für Nacht die Sprache rückwärts abbilden. Dafür war es zu leise. Evas Züchtigung nahm mich aber sofort wieder in Beschlag. . Wir ließen C“O“ala und Eva das Spielzimmer aufräumen und befahlen ihnen sich anschließend zu duschen und dies auch innerlich. Sie lachte und ging. Immerhin wäre er für die Wissenschaft interessant gewesen. Sie hat bestimmt gedacht das ich das nicht mitbekomme. Ich lag mit ihr später weder noch einmal auf der Elbwiese noch anderswo. FORTSETZUNG ___________________________________________________________________________________________________________________ Da die Tür zum Flur offenstand, konnte ich hören, wie er seinem Geschäftsfreund C“O“ala als Extremnutte und vollkommen tabulose Drecksau betitelte und sie ihm als Blashure anbot. Eine Parallele zu unserer Welt. Tage später besuchte er mich abends und wollte darum bitten, bei schönem Wetter meinen Balkon auch benutzen zu dürfen. Nichts Besonderes, also Geplauder, als wenn man sich mit dem Nachbarn über dieses und jenes unterhielt. Ich hatte das Gefühl mir würden Tausend Nadeln in die Schamlippen gerammt. Anschließend leckte er ihre Muschi, wie es Jonas nie gemacht hatte und setzte seine pralle Eichel an ihrer Muschi an. Dann begann das große Warten. Sein Schwanz war groß und dick und stark geädert. Ja klar Süßer ich schick dir meine Adresse. . Wenn ich genau hinhörte, konnte ich ein leises Geräusch hören, was sich wie ein Wispern anhörte. Ich küsste sie, verwöhnte ihre kleinen Titten mit Streicheleinheiten bis die Nippel vorstanden. Eva hing wie ein Stück Vieh vor mir, ihr lüsternes Blasmaul genau auf Schwanzhöhe und so zwang ich ihr Maul auf und fickte sie genüßlich tief in ihren kehlig grunzenden Hals. Ich kam nicht dahinter, woran sie mich erinnerten. 4 mit dem Sklavennamen Karen blieb übrig und wurde den restlichen Herrschaften zur allgemeinen Befriedigung überlassen, sozusagen als Gratisnutte. Die Tür war und blieb weiterhin verschlossen. Sie sind zur Zeit der einzige Gast hier und wenn sie etwas brauchen, dann rufen sie einfach oder gehen durchs Haus, sie finden mich dann schon im Garten oder im Stall. Ich ließ meinen Schwanz für 30 Sekunden in Ihrem Rachen und 5 Sekunden draußen. Warum einen Finger nehmen dachte ich mir und hielt nach einem kleinen Maiskolben a Ausschau. Alle wechselten sich ab, sodass jeder mal Ihren Mund ficken konnte. Zwei Finger kneten ihn und wandern zur Eichel hoch. Eine der hochgestellten Damen, sollte unter die Haube kommen und würde gesellschaftlich zu einer Gräfin aufsteigen. “ Anja und Michael : „Gute Idee. Nun war ich an der Reihe und ließ meine Hose runter. Es war noch dunkel und zeigte mir damit an, dass ich noch weiterschlafen konnte. So ab und dann zog sie mich an meinen Harren nach hinten und knutschte mich ab. Wir tranken noch unseren Kaffee und ich reparierte die letzte Stalltür. . alte Frauen verschwendet. Dabei kam ich gegen den Tonarm und dieser rutschte in die Rille eines anderen Liedes, wo gesungen wurde. Noch bevor ich richtig zugesagt hatte, hatte er bereits sein Jackett an und ließ mich mit seiner Sub alleine. Ich kam nicht dahinter, woran sie mich erinnerten. Schnell stand es bei Liz, der jüngsten Sklavin auf 300€ pro Stunde. Es machte mir einfach Spaß, die Ehenutte auf das derbste psychisch zu erniedrigen und so fragte ich sie, ob sie mitbekommen hätte, dass ihr Herr die Nacht über eine andere, wesentlich jüngere und attraktivere Sklavin zur Verfügung gehabt habe. Setz dich neben Micha und schau was passiert. und grinse dabei. Im Schnellvorlauf sah ich, dass sich nun hintereinander fast 30 Typen an Eva als Toilettenhure bedienten. . Behutsam massierte ich ihre Fusssohlen dazu und streichelte immer wieder um die Knöchel herum. . Ich wurde mir schließlich dahin gehend mit Herrn Müller einig, dass wir den erzielten Hurenlohn von C“O“ala zukünftig bei Versteigerungen 2 zu 1 teilen würden. Sooo jetzt bist du dran kleiner sagte sie und nahm ihn in den Mund. Eine leichte Enttäuschung war aber, als ich mich vortastete, vor dem Spiegel stehen musste aber nichts sah. . Ich sagte ihr das sie sich auf den Boden Knien soll, und sie tat es. Mehr verstand ich nicht, so oft ich das Band auch wiederholt laufen ließ. Ich war überrascht. Ich merkte wie sie das erregte, denn ihre Brustwarzen wurden hart und ihre Atmung beschleunigte sich. Der Kellner hantiert am Tisch mit Zapfenzieher herum als Jasmin bei der Eingang steht und mit ihre grüne Augen das Restaurant scannt