Kapitel 3 Mit Walter am See

Ich nahm seine Eichel in die Innenseite des Handschuhs. Sein Becken zuckt immer wieder im Takt mit den Stößen von seinem besten Freund. Sofort ließ er seinen Schwanz los. Der streckt deine Eier ab und zieht dir die Vorhaut zurück, damit es in meiner Möse besser reibt. Ihre Freundin Nicole drehte sich zu mir um und lächelte. . Mama legt sich auf den Rücken und flüstert: Komm mein Schatz, komm — fick mich. Alex war mittlereile auch wieder da und schaute Bea und mich etwas verdutzt an. . Im hohen Bogen spritze ich eine große Ladung ab. Ich lasse meine Zunge einmal von vorne nach hinten darübergleiten. . Aber ich merkte ihren Willen, ihn abzuspritzen zu lassen. “ „Gefällt dir ihre Kleidung denn gar nicht? Sieht doch gar nicht so prüde aus?“ Das hat gesessen. Jeder tat so, als wäre nichts gewesen. Meine Frau schaute sichtlich erschöpft in die Kamera, nahm ein Handtuch und wischte sich den Samen ab. . Sie stand auf und kam in ihr Büro. Es war ein unglaubliches Gefühl, als das glatte weiche Leder meinen Stamm entlang glitt. Dann fällt es überhaupt nicht auf. Anfangs war mir der Gedanke unangenehm, dass sie andere Männer befriedigte, aber mittlerweile erregt es mich sogar, wenn sie mir abends erzählt, wen sie wieder befriedigt hatte. Sie fällt mir ins Wort: Kein Aber! Ich kann nicht schwanger werden, hatte keinen Kerl, du hast keine Freundin — oder? Weiß ich was nicht? Ich schüttele nur den Kopf. So tief ich konnte, steckte ich den prallen Schwanz in sie hinein, immer fester und schneller. Gut, dann sag jetzt: Ich, Chantall Berger, bin eine dumme Transensau! Diesmal darfst du nur ich sagen. . Auch Dennis spürt wie seine Eier langsam anfangen zu kribbeln, es kommt, denkt er sich und stößt schnell und hart zu, dann ist es soweit, er stöhnt und kneift seine Augen zusammen, im gleichen Moment hört er auch Christoph, der erst einen schrillen Schrei ausstößt, dann stöhnt und seufzt und wieder stöhnt. . Dennis lässt ihn weiter machen und genießt es, nur ist es verdammt eng in seiner Hose und er ist froh das er keinen Kleinwagen fährt und irgendwie hinter dem Lenkrad klemmt, dann wäre das hier wohl kaum möglich gewesen. . Alex war mittlereile auch wieder da und schaute Bea und mich etwas verdutzt an. Was bezweckte sie nur damit, sie war sonst bei mir unheimlich prüde, was ich ihr auch sagte. Es schien ihr richtig Spaß zu machen. Ich erzählte ihm, dass ich das nur mache, weil ich die Wette verloren habe. Dorthin könnte ich es vermutlich schaffen, um mich zu erleichtern, ohne das einer mein Dilemma bemerken würde. . „Sorry, wegen meinem Absprung. „Macht was ihr wollt. Er hatte einen dreißig cm Schwanz. In Ordnung. Da wir damals freunde waren haben wir uns öfter in der Freizeit getroffen, seine Mutter war Krankenschwester und ist dadurch selten zuhause gewesen deswegen waren wir immer öfter mal bei ihm in der Wohnung. Kann sein. Hat echt Standvermögen. Wir haben deswegen einfach mal zum spaß gegenseitig unsere schwänze angefasst und uns gegenseitig beim wichsen geholfen . Er schaute mir zu, wie ich meinen Schwanz herausholte und ihn ein paar Mal kräftig mit seinen Lederhandschuhen wichste. Ich hoffte inständig, er würde nicht auch noch verlangen, dass ich meine Hose auszöge, dann hätte ich meine harte Latte nur schwer verbergen gekonnt, aber er bat mich nur, auf dem Sessel Platz zu nehmen und meinen Arm über die Lehne zu legen. Dabei massierte Sie meine Hoden. . Sie heiße Bettina hat Sie zu mir gesagt. Die Handschuhe gingen ihr bis zur Mitte der Oberarme. Ich wichste ihn weiter und Samenstoß um Samenstoß erging auf seine Hose. Sie wusste genau, wie man einen Schwanz lutscht. Christoph spürt seinen Schwanz in seinem Arsch und seine Hand, wie sie fest seinen Schwanz umklammert und wichst, es fühlt sich fantastisch an und eine heiße Welle durchströmt seinen Körper, er spürt das wohlige Kribbeln in seinem Schwanz und Po. Seufzende drehte ich mich also auf den Bauch, um kein öffentliches Ärgernis zu werden. Wieder küssten wir uns, wieder saugte ich seine Zunge in meinen Mund ein. Nun reicht es erstmal. , antwortete ich und musste schlucken. Nur zwei, drei kurze Stöße brauchte er, dann, keuchend, klatschte sein erster Strahl an die Lehne des Sessels. Wir haben gevögelt. Was war mit mir geschehen? Und, Sam, was meinst du, bin ich eine dreckige Hurensau? , fragte ich ihn und sah ihn erwartungsvoll an und unsere Blicke blieben länger als sonst ineinander hängen, nur für einen kurzen Moment, doch der genügte um ein Kribbeln in meinem Bauch zu entfachen.

porno gif

porno geschichten deutsch.