Leben und leben lassen, Teil 2.

Eins, danke Herr jaulte sie auf. Wenn Du bleiben willst, antworte mit Ja und ich werde Dich in eine Welt entführen, von der Du bisher nicht einmal zu träumen wagtest. Naja, konnte ich mich etwas entspannen, die letzten Wochen waren sehr anstrengend gewesen. Konnte mir ein hinterlistiges Lächeln nicht verbergen, da war es was ich wollte, diese Traumfrau und diese Lust. Es dauerte nicht lange und einer nach dem anderen spritze ihr seinen Ficksaft ins Gesicht. Als ihr Orgasmaus etwas abgeebbt war zog ich meinen Schwanz aus ihr heraus, ging ums Bett herun umd rammte Marion meinen Schwanz in die Möse. Nahm den Rohrstock und malträtierte Ihren Hintern. Sie haben völlig Recht mit ihrer Annahme, ich bin nur so verstört, weil ich dachte ich würde unbeobachtet schauen. Sieh sah mich mit feuchten Augen an, „ Ich weiß das ich im Bett eine Niete bin, aber bitte setz mich nicht nach dem Frühstück vor die Tür, mit der Ausrede ich ruf dich an und das war es dann. „Hallo Sklavin, wie gefällt dir das Schauspiel, du hast alles was du brauchst“, war meine Frage, die sie ja nicht beantworten konnte, mit der Sperre im Maul und mich auch nicht wirklich interessierte. Immer wieder fuhr er mit seinem Schwanz durch die Spalte. „Ach ja bevor ich es vergesse, im Geschäft sowie in der Öffentlichkeit, wenn ich es nicht ausdrücklich verlange, will ich kein Herr oder Meister hören, sonder Alex, Schatz oder so was, klar“. Susi die vor ihr kniete, fertig angezogen und die Kakaobraune Schönheit die Fotze leckte. Wir grunzten, stöhnten gemeinsam laut auf vor steigender Lust. Du magst es gern vulgär und dirty talk. Ich setzte mich und David ging an seinen Grill, öffnete den Deckel und ein herrlicher Geruch lag in der Luft, man hatte ich plötzlich Hunger, die Frauen brachten 4 Schüsseln, mit verschiedene Salate, Susi stellte sich vor mich und senkte den Kopf, sie wartete brav bis ich ihr erlaubte sich zu setzen, stand auf rückte den Stuhl zurück und sie setzte sich. Die Schlanke sagte dann, da hat man Sie aber in einer peinlichen Situation sitzen lassen, was?, lachte und schauten sich das dicke und harte Ding an, soweit das möglich war. Dann sollte meine Zeit gekommen sein. „Ach meine Süße, mach dir keine Sorgen! Ich werde Max nichts verraten, warum sollte ich auch? Allerdings gibt’s meine Verschwiegenheit nicht ganz umsonst, mein Schatz. Ich stellte mich hinter Olivia, küsste sie zart auf den Rücken und spielte mit der Zunge am Hals, meine Hand fuhr langsam über den geschundenen Körper, ich streichelte sie ganz sanft, nach der harten Tortur, was sie aufstöhnen ließ. Ein neues Ziel sexueller Begierde war geboren! FINE . Dieses Kribbeln im Unterleib schien meinen Entschluss zu bekräftigen und als ich mit einem Finger zwischen meine Beine fuhr, spürte ich, dass meine Muschi bereit war. Jedes Mal verglich die Beine mit denen meiner Göttin und überlegte, ob die Frau in den Nylons wohl das gleiche mit mir machen würde. Ich ging kurz zur Toilette um meine Blase zu entleeren, als ich zurück zur Terrasse ging nahm ich die Leine mit, dort angekommen, „Susi, steh auf“, was sie auch sofort tat, ich muss dir mal was tolles zeigen. Uschi´s Beine wurden dann von mir, so weit es ging, mit der Spreizstange auseinandergeschoben. Wir betraten die Boutique, ich sah mich nach Yasmin, die Besitzerin um und eine gute, sehr gute Freundin von mir, Sie ca 175cm groß, rote lange Haare die sie immer zum Pferdeschwanz gebunden hatte (warum kommt später), leicht mollig und absolut Devot und dementsprechend ist auch Ihre Boutique eingerichtet. Immer wieder fuhr er mit seinem Schwanz durch die Spalte. Es ist ein älteres Gebäude und ich entscheide mich für die leicht heruntergekommene Treppe anstelle des nicht besonders vertrauenswürdig wirkenden Fahrstuhls. . „ Hallo Frau Jakobsen, darf ich Ihnen…. Nun wurde mir befohlen die Karotte aus dem Po Loch zu nehmen und zu essen, beim letzten Stück bekam ich noch einen Schlag, diesmal traf sie auch noch meine Eier, was noch extremer schmerzte. „So Männer. . Sie atmete tief und schwer. Michi fickte mich wie von Sinnen, er schrie immer lauter und stieß immer fester zu. . Ich nahm ihre Hand in meine „schau mir in die Augen“, sie sah mir tief in die Augen. Ein wenig zuckte Katja zusammen, aber schließlich sagte sie: „Jaaa, ihr könnt mich alle ficken, ihr Schwänze. Im Auto wühlte ich sofort alles durch, ob ich auch eine eingekauft habe und da war sie diese Wahnsinns Sh, nein sogar zwei eine hautfarbene und eine in nearly black, mir wurde warm und fast hätte ich mich vergessen, doch aufgeschreckt durch einen Scheinwerfer lies ich mein Auto an und fuhr nach Hause. Als ich bis zum Anschlag meinen Schwanz in ihrer Fotze hatte, fing ich an sie langsam und der ganzen Länge im Rhythmus zu stoßen. Ganz langsam denn dies würde der beste Augenblick sein. Sofort ging Olivia vor ihm auf die Knie und verbeugte sich, meine kletterte von Tisch kniete neben Olivia und verbeugte sich auch. Wenn er seine Hände etwas tiefer gleiten lassen würde, ich würde es geschehen lassen, wenn er den Rest meines Körpers mit diesen wunderbaren Händen verwöhnen würde. Der 5. Sie konnte mittlerweile wieder alleine stehen. Wieder ausschalten, bloß noch keinen Orgasmus, sieh sah mir mit dem Schwanz im Mund böse in die Augen und wollte wohl damit sagen was denn noch, bitte lass mich kommen. Ihre Trägerin hatte einen engen Jeansrock an, dazu braune Stiefel, die natürlich perfekt mit Lederjacke harmonierten. Einfach eine Augenweide, die eines Vollweibes. David sah das, nahm den Rohrstock, ging hinter sie und Befahl, „stell dich hin, Arsch raus und weiter lecken“

porno gif

erster arschfick gifs. versauter perverser amateursex.