Nach seinem Blackout 2

Er hatte mich wo er mich haben wollte, grapschte mri in den Schritt, seine FInger bohrten sich sofort in mein Loch. Mit der linken Hand an meiner Taille verhinderte sie, dass ich dem Druck nach hinten auswich. schon gekommen. Ich sah ihr nach, wie sie im dämmrigen Garten verschwand und um die Ecke der Gartenlaube steuerte. . Sofort machte er sich an ihrem Kitzler zu schaffen. Irgendwie störte aber wohl der Stoff bei der Lecknummer, denn bald wurde Brigitte auch vom Slip befreit. Du kommst zu mir in die Dusche und stellst dich hinter mich. Mit einem noch etwas unsicheren Gefühl gehe ich vor dir auf die Knie während du den Reisverschluss deiner Hose öffnest. Ich gehe mit wippendem Schwanz auf sie zu. Endlich ist es vorbei und sie entspannt sich. Da stand sie nun, fast völlig Nackt nur mit offener Bluse. . Anfangs streichelte sie die harte Stange nur leicht, quetschte die Eichel ein wenig, ließ ihre Finger wie einen Schmetterling über die gesamte Länge zappeln. Ich brauchte ein Nickerchen. Dieses Mal hast du das Hotel ausgesucht und wartest in Zimmer 104 auf mich. Sie zog sich einen weißen Slip an und wie immer einen Minirock, dazu ihren weißen Spitzen-BH und ein T-Shirt. Unter ihrem Gewicht knarrte der Korbsessel