Nie wieder Alkohol 2½

Mit seinen zwei Aalen in den Händen. Ich schlage vor, wir Männer fahren jetzt voran und Dani folgt uns. . Ein Wehr an der Saale, einem kleinen Thüringer Fluss, Hohe Berge im Hintergrund. . Dankbar umschloss sie ihn, ohne zu zögern, mit ihren Lippen. . Als er mir liebevoll das Schamhaar streichelte, stieß er unvermeidlich auf meinen erregten Zipfelkasper Er nahm ihn zwischen seine Finger, wusste aber damit nichts rechtes anzufangen, knetete ihn einfach. . Mein kleiner roter frecher Kasper streckte wieder keck seinen Kopf heraus. Rutschgefahr durch Aquaplaning“ „Gut, Dani, du hast recht, ich sollte es wirklich nicht übertreiben“ Er lächelte mich an. Sie atmete noch schwer. . . (Handy-Nr. “ Ich fragte mich auch, wie ich es wieder in diese Situation gebracht hatte. Aber nur ich ficke sie. Die Band spielte nette Musik, zu der man tanzen konnte und ich hatte mein Auge dafür auf einen Kerl geworfen, der wie ich noch später erfuhr zweiunddreißig war, regelmäßig trainierte und Kai hieß. Da mir das erst kurz vorher auffiel, kam ich natürlich zu spät zum Schwimmen. Ein muskulöser gutaussehender Mann. Ich versuchte, nur dann zu fotografieren, wenn gerade Vogelstimmen zu hören waren. . . Ich werde in der Nähe sein und aufpassen. . . Nimmst du mich mit, Marko?“ „OK, OK, so geht’s!“ nach zehn Minuten kamen wir an. Wenn mich Marko so fotografiert hatte, war ich fast immer leicht angeschwipst. . . „Herr Schnitter, nehmen Sie das auch als Entschuldigung an?“ „Mensch Luisa! Du bist ne Wucht und ich bin einfach Gunter!“ „Ich glaube, ich muß von dir noch einiges lernen, Gunter, darf ich dich in Anspruch nehmen?“ „Na klar! Immer! Wann du willst, Luisa!“ „Na gut, Danke, ich komme gleich zu dir, aber zuerst muß ich mich um meine Leute kümmern!“ Damit verschwand sie hinter den Büschen, nackt und frei, ihre Sachen ließ sie liegen. “ „Und wenn doch?“ „Ja, Du hast recht. „Wenn man bedenkt, wie viel Spaß die Mädchen hier die letzten Tage hatten, bist du doch etwas zu kurz gekommen. Dann ging er zurück in sein Schlafzimmer um einen Koffer zu packen. . Ich mußte sie abfangen. Wenn die das bemerkt hätten. das uns jemand hätte sehen können, machte uns beide nur noch mehr an. Ich brauche schnell eine Lösung, sonst passiert es. . Tropfen zogen kleine Bahnen über ihren Bauch und perlten sich wie kleine glitzernde Edelsteine in ihrer gestutzten schwarzen Schambehaarung. Benutze mich, Herr!‘ Dann wird er Dir nichts antun. Josy hielt sich derweil an Bini´s Titten fest. Abwarten. Aber erst mal anschauen. Habe ich Dir doch gesagt. „Ja, Dani, du willst!, du bist jetzt richtig geil darauf!“ sagte ich zu mir selbst, „Vielleicht, mal sehen!“ sagte Dani zu Fred