Schönes, Schmerzhaftes … Neues ( im Advent)

Am Sonntagmorgen wachte Andreas zuerst auf und kochte Kaffee, vom Geruch wurde ich wach und stand ebenfalls auf. Meine zweite Hand glitt in den Ausschnitt und streichelte zaghaft ihre andere Brust. Ich konnte einfach noch nicht loslassen, aber ich wusste, er würde bald wieder da sein… Dann folgte Stille, ich löschte die Kerzen, räumte auf …und dann war eine Leere in mir. Sie zärtlich küssend versuchte ich ihr Mut zu machen um zu erfahren was sie noch los werden wollte. . „Kommt rein. Beide durchströmte die Leidenschaft gemeinschaftliche Verbundenheit, während sich beide Hüften immer schneller aufeinander zubewegten. Tränen schossen mir in die Augen und verschmierten mein Makeup. Du Schlampe warst wohl geil auf den Fotzengeruch deiner Chefin. Zu jeder Tages- und Nachtzeit hatte sie ihn anschreiben können. Das Schwanzmädel das dir dein Gehirn rausgefickt hat. „Du fragst Dich sicher, was wir von Dir wollen. Wenn wir uns wieder zu einem gemeinsamen Kuss vereinten, konnte ich im fahlen Licht deutlich erkennen, wie sich ihre schweißnassen Gesichter immer mehr röteten. Nun tauchen noch zwei Finger in Deine Möse ein, Sie ist so nass und heiß und auch so gierig nach meinen Fingern. Gegen Abend gab ich ihr einen größeren Geldschein als Extra und sagte, dass sich vielleicht etwas zum Wechseln kaufen kann. . Ok sagte ich, wir telefonieren oder schreiben uns SMS en , ja Schatz. . „Ich dachte, wenn du mich nicht ficken willst, dann erledige ich das selbst“ erwidert sie. klar der war ja auch zur Arbeit. Ich lauf fast aus. . . Sie legte sich fast mit ihrer Fotze in Andreas angetrocknetes Sperma. Ich bekam auch nicht mit das Ines inzwischen in der Wohnung war und mir durch die etwas offen stehende Tür zu sah. Sie hat mich aber zunächst nur ausgelacht und dann in den Arm genommen. Sie hebt entschuldigend beide Arme, lächelt unschuldig und reicht mir Kleenex Tücher. Versetzten ? Warum sollte ich so eine attraktive Frau wie sie versetzen. Andrea hat mir einen zarten Kuss gegeben und sich schon ihren Augenschutz über gezogen. Ausgerechnet Lara wagte sich vor. „ Äh, ja natürlich…ich werde selbstverständlich in den Ferien viel lernen. Das war sehr schmerzhaft für mich. Währenddessen stieß ich kräftig mit meinem harten Schwanz in ihre Fotze, sodass sie mit dem Gesicht auf der Luftmatratze langsam vorgeschoben wurde Richtung Zelteingang. Mir kam’s, ich rotze meine Ladung pumpend in ihre feuchte Muschi und sackte, mein Schwanz noch in ihr drin…. . Ein leichter Luftzug umschmeichelt meine Haut. Und – wenn es dich interessiert – ich bin gewaltig gekommen. Die Vertrautheit zwischen uns war wieder da, so wie zu Zeiten als wir uns gut verstanden haben. Also lege ich mich auf den Bauch und lasse meine Muskulatur ganz locker werden. Doch bald waren ihr die zwei Finger nicht mehr genug. . Und damit begann das grandiose Finale: Sie dirigierte mich mit dem Rücken auf das Bett, stieg über mich, führte meinen Penis zwischen ihre Schamlippen und dann senkte sie sich langsam auf mich herab. Er griff sich in den Schritt und stöhnte leicht. klar der war ja auch zur Arbeit. Ich komm dich bald mal besuchen. Ende Teil 4 . “- „Oh mein Freund, meine Pisse kostet 500 extra, du weißt, das ich das normalerweise gar nicht mache. Es geht weiter mit Katharinas analer Entjunferung. Geiles kribbeln, gefolgt von einer Starre, die sich in kurzen aber heftigen Stößen entlädt. Du verdienst es täglich bestraft und gedemütigt zu werden. Und damit begann das grandiose Finale: Sie dirigierte mich mit dem Rücken auf das Bett, stieg über mich, führte meinen Penis zwischen ihre Schamlippen und dann senkte sie sich langsam auf mich herab. Jetzt war es mir zu lachen. . Ich hatte mir tagsüber einen Motorroller gemietet und hatte damit eine heiße Quelle auf der anderen Seite der Insel besucht, Isabel und Lara waren ebenfalls mit einem Roller in den Bergen unterwegs gewesen. Er kam auf mich zu, grinste mich frech an und nahm mich in den Arm. ER trat hinter mir und steckte mir Diesen in mein Popo loch hinein. Sie hatte eine tolle, schlanke Figur mit großen festen Brüsten und einem knackigen Hintern und wusste ihre Vorzüge auch mit ihrem sexy-eleganten Kleidungsstil zu betonen. wiederhol bitte . . Und dann rammelte er drauf los als ob es kein Morgen gibt. Ich gab ihr einen feuchten Kuss den sie mit einem ohhhh …. Seine Pupillen vergrößern sich und aus den Mandelaugen werden kreisrunde Spots. Das merkte natürlich auch Ines und zog mir mit kräftigen Griff die Unterhose runter. Ich kann ein leises Stöhnen nicht unterdrücken und Blicke mich erschrocken in unserer Nachbarschaft um. Denn meine Bihermitenpartnerin entschuldigte sich mit den Worten Ich würde gerne alleine sein, meine Gefühle überschlagen sich in Trauer und Zorn!Trauer um die Opfer der Schlacht und um mein ganzes Volk das vielleicht nicht mehr existent ist. Meine Wange brannte und ich sagte: „Danke, Herrin. “ „Lass mich dich begleiten, wir haben ja den gleichen Weg