Schullgeflüstere Teil 4

„Los, Sie geiler Hengst! Lecken Sie meine Titten“, forderte Sie ihn auf. Denn ich sollte jemanden wieder treffen, jemanden von dem ich es zwar geahnt hatte, es aber immer als Zufall abgetan hatte. Irgendwann kam dann das erste Telefon. Aishe war eine glänzende Schauspielerin. . Seine Soße verteilte sich überall in meinem Gesicht und auf meinen Titten. . Geht es Dir nicht gut , sorgte sie sich anscheinend um mich.   Das zuckende und saugende Loch holte jetzt auch alles aus der Kanone von Christian. Doch plötzlich wurde sie leicht unwirsch. Ein wohliges Knurren aus Kathis Mund zeigte an, dass sein Kolben in ihrer feuchten Höhle noch härter wurde. Nun wollte ich auch auf meine Kosten kommen und hoffte sie blase jetzt meinen Schwanz. Er holte seinen durchaus ansehnlichen Schwanz aus seinem sowieso geöffneten Hosenstall und begann vor mir zu wichsen. Das ist zu viel für mich. Draußen warten noch mehr Patienten. Dazu trage ich noch eine langhaarige Perücke. Ihre von hinten völlig transparente Latexhose lenkte meinen Blick auf ihren Hintern, der nur von einem winzigen Dreieck ihres Strings verhüllt wurde. „So, so!“ meinte ich verspielt. Eins hatte sogar einen Gynäkologenstuhl. Immer nur einige Zentimeter raus und wieder zurück. Klatsch. „Danke für das Kompliment, Kleines. „Sie sind nicht von hier, oder?!“ Richard lächelte amüsiert. „Eigentlich schon, ich wohne in einem der Vororte!“ Die Kellnerin hob die Augenbrauen und kicherte. “ In einer Mischung aus Schüchternheit und Neugier trat sie ein und ging ins Wohnzimmer und setzte sich auf die Couch. “ Der Lehrer hatte wieder angefangen, sie mit harten Stößen durch zu ziehen, schob ihr seinen dicken Schwanz immer wieder tief in ihr feuchtes Becken. Also sei ehrlich, ich sage auch niemanden etwas. Ich kann allerdings nicht dazu, lange darüber nachzudenken, denn schon bohrte sich der nächste harte tief in meine Muschi. Termine hatte ich schon oft bei ihr gemacht, sie aber nie in der Praxis angetroffen. Hallo Thomas (sie sagte: Tommasch), ich freue mich sehr! Ich bin Agnieszka, aber sag bitte Escha.   Das zuckende und saugende Loch holte jetzt auch alles aus der Kanone von Christian. Du hast sie vor 2 Tagen sehr glücklich gemacht!“ „Aber ich glaube, ich hab ihren Hintern mit meinen Fingern sehr heftig bearbeitet- hoffentlich hab ich ihr nicht weh getan?“ „Ach was- im Gegenteil! Sie hat es genossen! Weißt du, was sie sich wünscht? Beim nächsten Mal will sie deinen Schwanz im Arsch! Wir mögen es im Po! Wir alle! Wir sind die besten Arschfickerinnen der Welt!!! Bestimmt!“ Meine Güte, das Wort „Arschfickerinnen“ aus diesem unschuldigen Gesicht mit dieser melodischen Stimme ausgeprochen, mir platzte fast die Hose!!! „Schau, wir müssen als Jungfrau in die Ehe. Sie wusste dass ich in der entgegengesetzten Richtung wohnte, willigte aber zu meinem Erstaunen sofort ein. Er war nicht schön und hatte auch keinen besonderen Schwanz, ich war froh darüber, dass ich offenbar nicht gezwungen war die anzufassen oder gar zu blasen. Mit der Zigarette in der Hand stöckelte ich durch das Kino. Noch lange nicht wieder einsatzbereit, aber das würde dieser heisse Feger wieder hinbekommen. Mir bleibt die Luft weg. Doch es war zu spät, denn in meiner Hose begann sich mein bester Freund unweigerlich zu regen, zu erotisch war doch dieser Anblick der 2 cm nackten Haut und der Strumpfhalter. stoss ihn bitte, bitte rein…. Feucht ist es, aber warm und organisch scheint der Untergrund zu sein. Haben Sie die etwa nie in Unterwäsche gesehen? Was denken Sie denn, was die an unanständigen Sachen tragen, wenn sie tanzen gehen, oder ihre Liebhaber erwarten?“ Freydank hatte mich in wenigen Wochen perfekt abgerichtet, ohne jemals Zwang auszuüben. Ihre Beine waren gespreizt und nach oben fest gebunden. Er fickte mich ohne auf mich Rücksicht zu nehmen. „Mischa, ich fand auch toll, was heute mit uns beiden hier passiert ist. In meinen Gedanken, hatte ich bereits diverse Szenario durchgespielt. Erneut schreit Max kurz auf beim Einstich, gefolgt von leisem keuchen während die Nadel sich wieder durch das Fleisch bohrt. Susi streichelt Max noch einmal zärtlich über den Kopf und sagt: ganz ruhig, das wird geil, du wirst sehen oder sollte ich besser sagen du wirst es spüren. Ich hörte dann auf und legte mich zwischen ihre Beine. Er beschleunigte seine Stöße etwas, die feuchten Geräusche in ihr wurden lauter und schneller. Verena sieht einfach toll aus. . Yvonnes Hand zuckt wieder nach vorn, aber dann ist der Bann endgültig gebrochen: Ja. Zum Zug kam ich mit einem edlen Cape. Ich sah sie sofort an einem Stehtisch stehen. Da werde ich ja direkt neidisch. Susi schaut zu Max, lächelt und sagt: Das tut weh aber ist doch auch geil oder? Max schaut Susi an und keucht: ja irgendwie geil, das stimmt, oh Gott. Dann müsste ich noch zweimal schlucken, um alles in meinen Magen zu befördern. Die meisten hatten es auf Karim abgesehen und es dauerte nicht lange bis Karim jauchzte „iiiiiiiicccchhhhh kooooommmmeeeee. Zum dritten Mal in kurzer Folge merkte er, wie Kathis enge, pitschnasse Feige zu zucken begann, jeder Stoß ließ ihre traumhaften Titten erbeben, ihre Spitzen waren steil nach oben gerichtet und hart wie Kiesel