SCHWULE LIEBE – Erste Erfahrungen mit Boysex

Meistens in Jonas Wohnung, wo Sarah den größten Kick hatte und die geilsten Orgasmen erfuhr. Ich ficke sie noch eine Weile weiter mit dem Dildo und sie stöhnt immer weiter. . So und nun beug dich vor und dreh ein paar Runden durch den Raum. . Es war uns fast nicht mehr möglich sie richtig zu ficken aber es war so Geil anzusehen dass das völlig Egal war. . „Hast Du eigentlich eine Freundin?“ kam es wie nebenbei aus ihrem Mund. Also, los, nichts wie runter und Köpfe verdrehen. Auch Annett die neben Bea stand legte sofort eine Hand auf ihren Busen und massierte ihn. So, wie mich kein anderer Mann außer meinem eigenen interessiert. Ich sah, das Jonas unauffällig versuchte, die Damen , welche beide eine hübsche Figur hatten, anzuschauen. «Schwesterherz, hätte nie geglaubt, das es so schön werden würde!» «Danke, Götti!» sagte Jonas. . Sie schaute mich an, und sagte: „Wie siehst du denn schon wieder aus. Inzwischen hatte sie Erfahrung mit den dicken Schwänzen sammeln können und war im blasen ziemlich gut geworden. Lange konnte ich ihm nicht mehr standhalten. Er nahm das Maßband und maß meinen Prügel aus. Dann unterbrach sie den Kuss und zog mich richtung Studio mit der Bemerkung: Das sieht mir ganz nach einem von Dieters inszenierten Spielchen aus! Wir betraten das Studio,ich sagte zu ihr Er will es so und ich auch,Du gehörst jetzt mir! und ich zog sie zum Flaschenzug und leierte sie weit hoch das ihre Zehenspitzen gerade noch den Boden berürten. Auch sie roch an ihrer Krawatte und sagte zu mir: „Das riecht geil Janine. Das war schon mehr nach meinem Geschmack. Es war schön, solche Rundungen zu spüren. . Für Joe entwickelte sich der Fick zu einem Ereignis als Esther schrie, „Komm und fick mich in den Arsch“. Ich konnte nichts sagen. Beim Rausgehen sagte er: „Bis zum nächsten mal“ und sie wusste, er hatte sie in der Hand und konnte sie ficken, wann er wollte. Die Enge an meinem Hals störte mich kein bisschen mehr. Wir telefonierten seit unserem ersten Kennenlernen sehr regelmäßig. Sie sah mich entsetzt an. Schnell ließen wir uns los und verließen das Cafe. Mittlerweile war es später Nachmittag und Max war schon eine halbe Stunde weg da beschloss ich das zu machen was ich Seit einer gefühlten Ewigkeit nicht mehr gemacht hatte. . . Meine Finger noch immer an den Brüsten, roch an Annes Hals, atmete ihr Parfüm ein und übersäte ihren Hals oberhalb des Hemdkragens mit zärtlichen Küssen. Plötzlich trat er aus dem Halbdunkel heraus, ein Mann, vielleicht Mitte 50, dunkler Teint, freundlich lächelnd. „Du läufst jetzt nach Hause! Wartest dort auf mich! Und wehe Du duscht ohne mich!“ grinste sie zum Abschluss und ließ mich stehen. Ich lecke sie mehrere Minuten aber sie kommt nicht zum Orgasmus. Joe musste sie dazu bringen endlich mit ihm zu ficken, denn sonst würde er abspritzen und das wäre es dann. Für mich signalisierte ihre Körpersprache aber auch Bereitschaft. Vielmehr rutschte ihre Hand noch weiter nach unten und wogen meine Eier. „du warst doch ständig geil zu ficken, ist dir die Lust vergangen“ „Nö aber seit der Klassenfahrt ficke ich mit einem aus meiner Klasse und mit einem aus der parallel Klasse, die sind geil und du stehst ja auf schwarze Schwänze“ „Ach das weißt du“ fragte ich ihn war etwas verwundert „Ja klar, meine Schwester hat es mir erzählt das sie dir den Arsch aufgerissen hat bis du geheut hast“ ich wurde ein wenig sauer. Nur ein freches Grinsen, gefolgt von den Worten: „Steht wie ne Eins!“ Hierauf packte ich sie. Ich wählte die Nummer, es wurde abgehoben und eine energische, aber nicht unangenehme Frauenstimme meldete sich, eine Stimme, die nur schwer einen Widerspruch zuzulassen schien. . . Sie schaute mich an und fragte, ob sie mir einen Begrüßungskuss geben dürfe. Ich dachte mir bei Tim nichts weil er das öfter tat

porno gif

schwule sex erfahrrungen. schwule sex erfahrungen.