Sex mit der Geliebten

Peter. Diese bittet sie kommentarlos, nur einer Handbewegung, herein. Marina und ich verschwinden ins Badezimmer. „Komm lass uns jetzt tauschen! Ich will sehen wir Du seinen harten großen Schwanz in der Pussy hast Schatz!“ gurrt Linda. „Wollen wir dann nachher gleich los ?“ fragte Gabi mich. “ r¨ucklings in die Wanne. Mein Schwanz war steinhart und ich drückte ihn ihr langsam rein, diese Gefühl in ihrer glibbrigen Muschi war ein ganz besonderes. Willig folgte meine Mutter meiner Bitte „soll ich mich davor stellen?“ „leg Dich rauf!“ „Was Du so willst?“ sagte Sie laut und holte sich schnell noch ein Kissen. Ben lag auf allen vieren auf dem Bett und ließ sich von dem alten Mann ficken. Mit einem Ruck zog er die Faust nach vorne. Er steigerte sein Tempo weiter und spritzte bald seinen Saft in den jungen Arsch. Das war eine Freude! Sie drückten und herzten ihre Mutter und waren fröhlich und ausgelassen bis die Mutter sagte: „Wir müssen den Wolf bestrafen solange er noch schläft. “ „Natürlich bringe ich Dich zum Zug aber morgen schon? Ach nö. Am nächste Morgen fuhren wir drei dann zum Strand. Meine Mutter schüttelte nur leicht mit dem Kopf. Deine Hand bewegt sich langsam und mit viel Gefühl. „Hast Du Lust ?“ säuselte Sie mir ins Ohr . Auch im Restaurant dreht sich der ein oder andere zu dir um als wir zu unserem Platz geführt werden. Direkt in den Arsch eines Mannes. Danach ließ mich der Herr alleine, in dem Gebüsch stehen. aber jetzt nicht!“ Sie beugte sich zu mir rüber und gab mir einen Kuss -auf meinen Mund- Trotzdem würde ich gerne wissen was Du nun denkst ,was in Deinem Kopf vor sich geht“! Jetzt zu reden , da hatte ich nun keinen Bock drauf. Mit leichtem Druck veranlasste er Sven sich auf den Rücken zu drehen. . . . „Abgemacht Peter! Ich freue mich. Es waren Kleinigkeit wie etwa. . Direkt in den Arsch eines Mannes. um meine Tante vom Zug abzuholen. Den letzten Rest aus der Flasche ließ er zwischen seine Beine laufen hin zum Loch und ich tat, was er wohl wollte, ich leckte ihm das Loch nach allen Regeln der Kunst. . Zum Abendessen bin ich da. Ich fragte ihn, ob er dich ficken wolle und als er dies bejahte, ließ ich dich breitbeinig auf das Bett vor der Bühne knien. Auf einem schmalen Tisch ist der K¨orper gefesselt. Das geilte mich zwar wieder ein bisschen auf, aber mein Schwanz tat mir so sehr weh, dass dieser nicht mehr so richtig Steif wurde. . du bekommst zur Strafe dein erstes Gewicht an den Hoden gehangen . “ Als er an die Latrine kam um sich zu erleichtern, zog ihn sein schwerer Bauch hinein und er zerplatzte wie ein Luftballon. Sie lutschte noch ganz langsam an meinem Penis weiter, bis ich vollkommen fertig war, dann zog ich mich aus ihr zurück und sie machte ihr Gesicht mit einem Tempo sauber. Und er reitet mich einfach weiter bis ich sein grunzen höre und ich kann auch spüren wie sich seine Muskulatur zusammenzieht während er in die Saftpussy seiner Frau ejakuliert. . . Wie versprochen fuhr ich nächsten Tag nach Sch. Ein nerviger Zustand wie ich fand. Wozu hat sie sich denn einen Sklaven und eine Sklavin herbestellt. Sven hielt inne, hob seinen Hintern erst wieder an um sich dann erneut auf die Eichel zu setzen. Ihr Atem ging schwer und sie versuchte aufzustehen. Ich gebe ihm ein gutes Trinkgeld und steige dann auch aus und nehme deine Hand und gehen in Richtung des Hauses…… . Mein Fickpr¨ugel ist schon wieder steif und prall. . . “ Madame Denise freut sich, daß sie ihre Sklavin voll in der Hand hat und sie ihr total ausgeliefert ist. Der erste traute sich, dir zwischen die Beine zu fassen und wild und etwas ungeschickt stimulierte er deinen immer praller werdenden Kitzler. “ Sie greift weiter an meinen Eiern herum