So kann es gehen Teil 15

Für mich war es sowieso verwunderlich, dass ich es nochmal geschafft hatte. „Du hättest ja mal was sagen können“, stichelte Tine grinsend. „Komm, ich helfe Dir – wo soll die Kiste hin? „Da drüben, in den Kühlraum“. „Sag mal, war es dir eigentlich ernst damit, dass du auch mal in den Arsch gefickt werden möchtest?“ „Ja. “, versuchte Tine zu erklären und wurde knallrot dabei. Morgen holen wir uns Marc dazu. Marko stieß einen leisen Pfiff aus. Ich hab doch eh schon alles von dir gesehen. Tommi saß in einer Ecke und las ein Buch. Mit einer Hand strich sie mir durchs Haar und sagte: „Ich glaube wir beide müssen über das von eben reden. Das ist absolut geil. Irgendwie mag ich ihn sogar. Auf der einen Seite hatte ich sie schon gefickt, obwohl sie das ja nicht wusste, auf der anderen Seite tat ich jetzt so bieder. „Duuu Klaus…“ „Jaaa. Die Kerle fickten, fisteten und füllten ihre gierigen Löcher, sie wurde mit Hand abgemolken, ihre Speckmassen geklatscht, gepeitscht und mit Wachs und Nadeln verziert, ihre Titten waren mehrmals für längere Zeit stark abgebunden was die Milch fast von allein tropfen lies, ein Kerl fistetete sie sogar mit beiden Händen in die aufgeweitete Fettfotze während die inneren Fettlappen mit 500 Gramm beschwert weit in die länge gezogen wurden, der Kitzler wurde mir Nadeln gespickt und wenn es den Kerlen nötig erschien wurde sie kurz mit eiskaltem Wasser abgespült. Erschöpft, aber überglücklich lagen sie nun nebeneinander, die Gesichter zueinander gewandt, und lächelten sich an. Dann überleg ich mir was ich weiter mit dir mache. Ich würde mein Kind, wenigstens eines gern aufachsen sehen, würde gern erleben das es unbeschwert aufwachsen kann, ganz normal mit Schule und lernen und so, nicht wie ich schon so früh zu dem erzogen zu werden was man den Rest seines Lebens zu sein hat. . ‚Quatsch, Du bildest dir was ein’ sagte er zu sich selbst, schaute sich aber dennoch um. Ich glaube, ich muss dich für einen Moment unterbrechen. Ich war nun auch total alle. Donnerstag war dann schon mein letzter Tag. Er war immer noch zu geschockt von der Situation. Marko kniete nun zwischen seinen Beinen und machte sich an Tims Hose zu schaffen. Es war Willys Mutter. Sie vergaß total, dass sie ja eigentlich mal pinkeln wollte und verzog sich wieder auf ihr Zimmer. „Und mittlerweile bin ich so geil geworden, dass du es auch bei mir tun könntest, sonst muss ich es mir hier vor dir selber machen. Habe schon öfters darüber nachgedacht, es mit dir zu machen. Los gib ihn mal frei auf der Streamingbox. “ Marc war viel zu eingeschüchtert, um irgendwelche Gegenwehr zu machen und tat wie Tine befahl. Heißhungrig stürzten wir uns auf das Essen. „Kommst Du mit?“ „Wohin?“ „Erstmal raus hier!“ So leise es nur ging, versuchten wir aufzustehen – mein Feldbett knarrte. ‚Ist er vielleicht doch schwul und will sich an mich heranmachen?’ schoss es Tim durch den Kopf. „Pssst, leise jetzt!“ mahnte Willy seine Freunde. Dann drückte ich ihn vorsichtig und langsam rein. „Los kümmere dich um das andere Loch. Dieser nahm das sehr ernst und putzte ihre nasse Spalte aus. Sofort richtete sich mein Schwanz wieder auf. Ich wäre gerne wach dabei gewesen. Man konnte das Poloch deutlich sehen aber auch die fleischige geile Muschi die feucht glänzte. „Irre. Zieh dich auch ganz aus. “ Mutter reagierte nun wie eine Furie und schmiss Tine aufs Bett. „Wirklich? Du willst… Marc soll dich auch vögeln? Du willst von uns beiden gefickt werden?“ „Endlich hast du kapiert großer Bruder. Margret, das Hausmädchen, goss ihm Tee ein. Es war schon heftig, sie so liegen zu sehen. Kennen gelernt haben wir uns mit 15 oder16 – auf einer ähnlichen Ferienfreizeit wie ihr sie gerade macht. Ich hatte nur Angst vor deinen Reaktionen. So eine Gelegenheit bekommst du nie wieder. Als Tine nun völlig nackt vor ihm stand, verstand er die Welt nicht mehr. . „Dann kann ich ein Bierchen mehr trinken. Sie hatte die Tür vorher nur angelehnt gelassen, damit ich alles beobachten konnte. Als Reaktion der Anderen erschall ein Applaus. “ Dabei sah sie auf die riesige Pfütze, die sich mittlerweile auf den Boden gebildet hatte und stöhnte: „Aber du hattest Recht. Das Anwesen von Carsten ist ein modernisiertes ehemaliges Bauernhaus zu dem neben dem alten Stall den er bisher nur zur vorübergehenden unterbringung von Pets genutzt hatte, auch ein kleines eingezäuntes Waldstück dazu gehört. „Pass auf“, sprach er Tim an, „um halb acht warte ich mit dem Moped vor der Pizzeria von Paolos Vater auf Dich; Willy schellt dann an Eurer Haustür und läuft weg – dadurch sind Deine Eltern abgelenkt. „Mom“, begann er, doch seine Mutter legte nur einen Finger auf seinen Mund. Alle meine Bedenken waren verschwunden und ich reagierte nur noch schwanzgesteuert. Mit einer Hand strich sie mir durchs Haar und sagte: „Ich glaube wir beide müssen über das von eben reden. Wenn ich jetzt noch erzählen würde, dass Marc dabei war, dann wäre wohl alles zu spät. „Möchtest du noch mehr sehen? Hat es dich vielleicht geil gemacht, dass ich es mir selber gemacht habe?“ fragte sie leise und begann nun ihren Kitzler mit dem Finger zu reizen. In punkto Sex will ich sogar alles noch genauer wissen. Tommi saß in einer Ecke und las ein Buch. Die Mastschweine die vorweggelaufen waren wuschen sich selbst den Schweiß ab, nur Fattie, Speckie und Dagmar blieben so verschwitzt stehen und mussten warten bis Ralf sich um sie kümmerte, er nahm alle drei Leinen und führte sie zu dem Trog mit kaltem Wasser, wo sie sich nebeneinander hinstellen sollten. Ich bin natürlich auch nicht lange trocken geblieben, habe mich in seinen Armen umgedreht und wir haben angefangen leidenschaftliche Küsse auszutauschen. Jetzt ist es doch auch egal, wenn ich so bleibe. “ „Ok. Beide umarmten sich und begannen sich zärtlich zu streicheln

porno gif

sexgeschichten wachs und nadeln. brüder bumsen schwester. ficken im kühlraum.