UNTER YOUNGSTERN 3. Teil

„So“ setzte Jens das Gespräch fort „du stehst also auch auf Männer – und welchen Typ Mann stehst du so?“ Jetzt wollte er es aber genau wissen. “ Jens sah mich an und nahm tatsächlich seine Hände weg und zusammen konnten wir sehen, wie sein Schwanz unter der Bettdecke „zusammen fiel“. Sieht aus, als ob ich zwei schwanzhungrige Jungen hier sehe, aber schaut, was ich gefunden habe . Stefanie überlegte noch kurz etwas amüsiert, ob man eine Entjungferte an ihrer veränderten Mösenfrisur erkennen konnte. Noch einmal erhöhte ich mein Tempo und rammelte Tobias noch mal so richtig durch. Als ich diesmal die Stufen zum oberen Stockwerk hochging konnte ich es kaum erwarten. Wir rissen uns also vom Eingang der „Spielwiese“ los und hatten nach nur wenigen Schritten freien Blick auf das überdimensionale Bett dort. html Ich hatte schon immer von einem Bi-Dreier geträumt. und weiter gehts mit Anna 🙂 Kurz darauf, war Anna oben und trat ein. Sie schaute auf Marks Schwanz der jetzt seine maximale Größe erreicht hatte. Als ihr Strom nachließ, blickte ich auf und sagte: Ich glaube, er ist bereit für deinen Schwanz. Heidi streichelte mir leicht über meine mitlerweile trifende muschie, und umspielte mit einem Finger meinen Kitzler bis sie mir schließlich Ihren Mittelfinger ohne Vorwarnung bis zum anschlag reinschob um mich 3-4x stakt zu stoßen dabei sagte Sie H: So feucht bist Du schon vom Küssen? Oder hast du beim Schlafen an den Schwanz von Frank gedacht, den du vorhin gewichst hast? I: Du hast es gesehen? H: nein, er hat es mir erzählt;-) Sie zog Ihren Finger aus mir raus und leckte Ihn genüsslich ab. Gespannt vernahm ich die Zimmernummer und begab mich an der Rezeption vorbei auf die Etage. „Nun, ich sag mal so. . Mitlerweile waren meine eltern auch schon wach, ich hörte die beiden in der Küche mit dem Frühstücksgeschirr klappern. Sie wollte aber ihre Geilheit nicht wieder so offen vor Sven zeigen. Ich war kurz vorm abspritzen und es hätte mich gar nicht gwundert, wenn es mir von alleine gekommen wäre. „Jetzt gehst du aber ans Eingemachte“ antwortete ich und rutsche mit dem Stuhl näher an ihn heran. Ich löste meine Lippen von denen ihres Mannes und schaute zu ihr. . Und um auf meine Frage zurück zu kommen: ich meine, dass du nicht wirklich entspannt ausgesehen hast als du gestern abend in die Dusche gegangen bist. Es war das gleiche Gefühl als ich das erste Mal in der großen Dusche, alleine mit drei anderen Häftlingen, widerlichen Kerlen, in meiner Ecke stand und der Wärter mit einem süffisanten Lächeln die Türe zuzog. . Leck meine Schenkel. Die Sache mit Sven sollte ein einmaliges Ereignis bleiben. Es hat zwei etage, Unten Küche, Wohnzimmer, Essecke und ein kleines Bad, Oben 2 Schlafzimmer und ein wirklich großes Badezimmer. Jetzt sah der Penis im Vergleich zu Thomas Penis gar nicht mehr so klein aus, fand Andrea. Kommen Sie mit, vielleicht werden Sie schon bald Zeuge des Unterschiedes. „Deswegen bin ich erregt“, rechtfertigte sie sich. „Schluck du Sau nimm was ich dir gebe. Er sah den hellen String vor sich und die sich darin befindliche Pracht eines erigierten Schwanzes. Dann schob der den kleinen Tisch beiseite und stellte sich hinter mich, dann schlug er mir mehrfach auf meinen Hintern, worauf ich leicht stöhnte. Ich hörte etwas von geilen Quarktaschen und etwas von zugreifen. Kaum war der erste Knopf offen, da schob er von oben eine Hand in meine Hose und begann meinen sowieso schon zum bersten dicken Schwanz zu reiben. „Ich kann ihr doch nicht die Möse lecken. Dave kostete Jakobs Tun voll aus. H: Deine Kleine hat sich super um meinen Kleinen Mann gekümmert M: Ach so du meinst Tom, engegnete meine Mutter und Heidi grinste nur. Sie merkte wie ich dem Ende schnell näher kam, nahm mein Hand und hielt sie fest. . Ich entließ den Dildo aus meinem Mund und fing an, meine Zunge in sein naßgetränktes Arschloch zu drücken und wichste unterdessen seinen festen Kolben. Dem Detektiv war der Mund trocken geworden, so hörte er sich an, als er um Souveränität noch ringend sich schon zappelnd im Netz seiner eigenen wollüstigen Fantasien befand, sich selbst immer weniger fragend, was dies hier solle, erschien ihm, wie am Ende eines Tunnels ein kleines Licht, auf das er sich immer schneller zu bewegte, bis es als weiße, stechend helle Erscheinung die Frau gegenüber als Madonna seiner geilen Wünsche auserkoren den Träumen eines kleinen billigen Ladendetektivs ergab. Doch das bekam Stefanie nicht mit. Nach dem Urlaub hörte ich von meinen Schwestern, dass diese ihn ebenfalls ständig gewichst haben und Maria, meine älteste Schwester, hat sich sogar von ihm mehrmals ficken lassen, das alte Luder. Die Landschaft, die Zelte, der nahe Badesee, die Wiese, wo diverse Spiele ausgetragen wurden, der Feuerplatz, wo abends gesessen wurde und wo auch Unmengen an Bier und Wein flossen. Und ich habe alles zu machen, was mir die Person befielt oder von mir möchte. „Du schmeckst so geil. Als ich dann endlich bereit war positionierte ich mich wieder an ihrer Möse. H: den haben wir bei einen Großeltern unter gebracht, ich wollte den Urlaub mal genießen, ohne ständig auf Ihn aufpassen zu müssen. Wir zogen uns weiter an, Marie trug einen weißen Bikini, mit einem Tangahöschen, welches allerdings nicht zu knapp geschnitten war. Andrea stöhnte laut und der Scheidenmuskel um ihren Finger kontrahierte. Es dauerte eine Weile bis sie öffnete. Diesmal konnte sie ihren Schrei nicht ganz unterdrücken