Verschlossen – auf immer und ewig

Mein Mann führte meine Hand zwischen die Beine ihres Begatters und forderte mich auf, diesem Mann seine Eier zu kneten, während dieser weiter die andere Frau fickte. Das Gefühl wie sein Becken bei jedem Stoß gegen ihren Po schlug war geil, wie sein Schwanz jedes Mal fast herausglitt und dann wieder voll hinein raste, fand sie noch geiler. “ Susi verzog das Gesicht zu einem Grinsen. . Er forderte einen der Männer auf, „steck der geilen Schlampe deinen Schwanz in ihr geiles Loch“ und ich bekam einen steifen Schwanz, von hinten in meine Fotze geschoben, der mich auch sogleich kräftig fickte. Er sagte mir mit vorgehaltener Hand, das was die brauch ist ein Schwanz im Mund und ein Dildo im Arsch. Gefühlvoll streichelte ich über ihre inzwischen blitzblank rasierte Muschi. Helmut nahm jetzt seine Hände von meiner Hüfte und überraschend sanft und vorsichtig, fuhr er mit seinen Fingern über die Striemen auf meinem Po, während er mich weiter in meinen Arsch fickte. Ich ließ die Zungenspitze über ihr Loch hoch zur Klit gleiten. Einige Erkältungen und viele Verpflichtungen hatten sie dann in den vergangenen drei Monaten vom Schwimmbadbesuch abgehalten. Das dicke Knäuel Haare kam auf das erste Knäuel. Ich war der Meinung er hatte mich schließlich lange genug warten lassen. Harry und Uwe öffneten ihre Schenkel nun maximal, damit Ali langsam von links nach rechts einen weiteren Streifen ihres Schamhaares mit dem Messer entfernen konnte, das nun vorne völlig von Härchen bedeckt war, bis Harry sich das Knäuel griff und auf die anderen Haare legte. Na dann musste ich mich halt allein „opfern“ und zu Peter und seiner Bekannten fahren. Zehn Minuten später kamen sie zurück. Ich hatte nur an die heutige Arbeit denken müssen. Ab jetzt musst Du das immer machen, wenn ich Druck habe. Vorm Eingang traf sie Fabian, einen weiteren guten Freund, welcher sie gleich mit hinein nahm. Jill fickte mich einen schwarzen, harten umgehängten Dildo. Kaum hatte er das gesagt, spürte ich einen leichten, noch nicht sehr festen Schlag auf meine Muschi, von Mal zu Mal wurden seine Schläge härter, ich biss mir auf meine Lippen um nicht laut aufzuschreien, aber gleichzeitig machten mich die Schmerzen auch immer geiler. Uwe knöpfte den Bund auf und Ali machte sich an dem Reißverschluß in ihrem längs tief eingekerbten Schritt zu schaffen, bis ihm eine Ladung langer Schamhaare entgegensprang. „Willst du mich jetzt wirklich noch mal richtig hart von hinten rann nehmen, Schatzi, schaffst du echt noch ne zweite Nummer“ flötete sie dann und lächelte, als ich mich sofort von ihr löste. Was ihm Spaß zu machen schien da er immer schneller, wurde. Er sagte zu mir, „nach dem Duschen kommst du wieder zu mir“. Ich stöhnte laut auf und versuchte so viel wie möglich seines geilen Saftes, mit meinen Lippen und meiner Zunge aufzufangen. Kombiniert mit Pauls Stößen kam sie wenig später zum Orgasmus. Mein Mann hatte meine Klamotten schon zusammen gesucht, sie lagen auf dem Barhocker neben ihm und er sagte zu mir, „ich bin stolz auf dich, du hast alles gemacht was wir von dir verlangt haben. Auch über Analverkehr ;o) Ich erzähle ihr wie das seie aber auch das man es machen müßte um zu wissen wie geil das sein kann. „Leck mich, Etta. Jetzt befahl er seiner Frau Renate, „du wirst Chris jetzt erst einmal sauber lecken“, sie kniete sich sofort neben die Liege und begann damit, mir das Sperma, von wer weiß wie vielen Männern, von meinem Körper zu lecken. Das wird es Dir noch, Du Flittchen. Diese Ankündigung machte mich sehr froh, denn ich glaube nicht, dass ich noch länger durchgehalten hätte. Da Uschi, die bei einem großen Versicherungskonzern in Bonn als Sachbearbeiterin tätig war, in Godesberg ganz in der Nähe der Disco wohnte, hatten die Freundinnen beschlossen, in Uschi´s 100-qm-Appartement zu übernachten. . Auf einmal seufzte der auf und ließ es dann laufen. Sonst wecken wir Inna und Jacques. Komm her, mein Süßer. Na Super dachte ich. Hallo liebe Leser/Leserinnen, Das ist die Fortsetzung meiner ersten Geschichte „Beim Wichsen erwischt!“. Irgendwie wurde wohl nicht so viel geboten, wie unsere Schulleiterin und der Kadettendirektor gedacht hatten, denn das ganze ging ratzfatz. Ich wühlte in meinen Taschen und fand was ich gesucht hatte. Im Zimmer sagte er hast du meine Anweisungen befolgt. So ging es weiter, jeder wollte und jeder sollte mich ficken, so wollte es mein Herr. Susanne kicherte und legte sich sofort mit weit gespreizten Beinen auf den Rücken. Jill drückte ihren Kopf feste gegen den Schwanz und ich stöhnte auf. Wie sollte ich jemals wieder von ihm los kommen dachte ich mir. Ohne auf eine Antwort von ihr zu warten ging ich eine Etage höher und rammte ihr mein Schwanz in den Arsch. Ich bekam weiche Knie als er immer wieder mit seiner rauen Zunge über meinen Schließmuskel fuhr. So du willst es also auf die harte . Hier hatten etwa 80 Leute Platz. Ich bekam gar nicht mit, wie die ersten bereits verkauft wurden. Er nahm den Blonden bei der Hand, zog ihn mit sich in das Wachzelt und zog sich wieder die Unterhose aus. Es stellte sich heraus, dass es eine größere Sache war und ich musste den Rechner mit in meine Wohnung nehmen. Jill wandte sich zur Azubiene, zog an ihren Haaren und sagte: Das ist der Grund, Du junge Schlampe, machst meinen Ehemann an und dafür wirst Du heute bestraft. Ja man Geil Geil Geil mach weiter bitte mach weiter fick mich Chef und hör nicht auf Was ich auch machte bevor ich in ihr kamm und erschöpft auf sie fiel. Ich lag jetzt total bewegungsunfähig auf diesem Bett und wartete bang auf das, was jetzt mit mir passieren würde