Überraschungswochenende 2

Dann war ich erst mal weg. Mein Mann zog mich wieder auf die Couch, er saß hinter mir und ich zwischen seinen Beinen. „Komm wir gehen in den Pool“ und zog ihn schon die Stufen hinunter. Als Freddy mit seinem traditionellen Smalltalk fertig war und seinen Kaffee leer hatte sagte er endlich: „Lass und nach oben gehen. Meine nylonbestrumpften Beine sind mit Lederriemen an den Füßen steil nach oben gebunden. “ Zwar war ich bereits fast so weit, doch ich folgte seinem Befehl. Du küsst Joy oder du ziehst auch dein Oberteil aus ^. ‚Soll ich’s wagen’ dachte ich und war schon dort. Auch Iris kam zu mir. Ich drückte mein Loch zu, dann spürte ich Alex Penis ein wenig oberhalb dann unterhalb, dann drückte er wieder gegen mich, jetzt entspannte ich mich und Alex Eichel drang so halb in mich. Er kam zu mir und wir übten zuerst ein wenig Ligeti, dann übten wir im Bett, ich war mit meiner Zunge an seinen Schwanz, Eiern, Leiste, in der Leiste fand er besonders geil. merkte ich wie mich die Atmosphäre in seinem Zimmer und das ganze mich ziemlich geil machte, und mein Schwanz richtig hart wurde. Jetzt drückte er meinen Kopf stärker an, sein Penis rutschte tief in meinen Rachen, so dass ich nur bei jedem seiner Spermastösse automatisch schlucken musste. Stefan schien das zu wissen und sagte dass ich mir keine Sorgen machen muss, es spritzt nicht bevor er nicht gefickt hat. „Aaaahhhhhh, jaaaa, fick mich, du geile Sau, ggeeeeiiiiilllllll“ er war so geil, das es nur noch röcheld von ihm kam. Ich konnte nicht anders – ich musste einfach weiterwichsen, und ich wusste, dass sie mir dabei genau so gierig zusah, wie ich ihr. Mein Atem wurde wieder schneller und die Geilheit stieg ins Unermessliche. Einige Stöße noch, schon bekam ich seine volle Ladung! Das muss ein ¼ Liter gewesen sein, so rann es aus mir heraus. „Wie willst du mich?“ fragte ich. Aber es war schon eine geile Zeit. Erst überlegte ich, ob er fertig sei, doch dann drang er wieder in mich ein und diesmal bis zum Anschlag. . Aufs Blasen konnte ich mich schon gar nicht mehr konzentrieren. ^    Joy stieg auf den Tisch und zog ganz langsam ihre Hose aus ^. Dann schaute er zu mir hoch. Ich lutschte an dem Stoff ihres Schlüpfers und erreichte die Stelle, an der der Stoff noch immer in ihrer Fotze verschwand. Sofort suchte ich wieder Ihren Eingang und merkte, dass ich nun noch tiefer kam. Ich erhöhte auch hier den Druck auf meinen Schwanz so dass Sie es sehr deutlich spüren musste. Stefan genoss seinen immer noch steifen Schwanz in meinem Mund leicht gesaugt zu bekommen als ich merkte wie sich Freddys heißer Saft in meinem Loch verteilte. Inzwischen war auch der letzte Knopf von meinem Hemd auf und die Hand in meinen Slip griff an meinen Schwanz. So flog ich quasi alleine zu einer riesigen Party. . Doch ich spürte etwas Feuchtes und raues, seine Zunge! Er leckte um meinen Anus herum und ich wusste nicht wie mir geschieht. Dann streckte ich meinen Kopf nach oben und küsste ihn. „Jetzt könntest du eigentlich mal bei mir nachsehen, ob an meiner Rosette alles in Ordnung ist. “, keuchte ich. . einen Stöpsel zum abschrauben, da wird jetzt so was wie ne Pfeife oder Flöte aufgeschraubt. ! Unten im Bettkasten befanden sich nicht ein, nicht zwei nein bestimmt 50 Pornohefte! Der ganze Bettkasten war voll. . Als er merkte dass ich etwas Widerstand leistete gab er etwas nach um mich im nächsten Moment wieder schlagartig zu sich heran zu ziehen. com)so dass es mir anfangs nicht schmeckte. “ Dann schloss ich die Türe wieder und stieß weiter zu als wäre nichts gewesen. Und schon hatte ich die Spitze seines Schwanzes im Mund. Auch Ihre Hände gingen auf Wanderschaft und mir wurde immer heißer. Er schob mich sanft zur Seite und wollte nun ebenfalls den faltigen Arsch von Bernd ficken. . Ich will auch zusehen, wenn du deine süße Fotze schubberst! Dann komm! sagte sie hastig, stand auf und zog mich mit einer freien Hand ins Schlafzimmer, während sie sich mit der anderen den leichten Pullover über den Kopf zog und den aufgehakten Rock zu Boden gleiten ließ. Ich habe sie lange nicht mehr so aufgewühlt gesehen. Als sie merkte, dass hier der Stoff ihrer Unterhose durch das Hineinstopfen in ihre Hinterpforte ziemlich straff saß und nicht weiter nachgeben wollte, versuchte sie, ihre Hand durch das Bündchen des Hosenbeins zu schieben, um so an ihr Loch zu kommen. wenn ich mit Nadine  fertig bin Leck ich dich auch ^. Wenn die Spitze auf Ihren Kitzler traf stöhnte Sie leicht. “ Vorsichtig betastete ich meine Rosette, sie war ziemlich geweitet. Leider sah ich das Bübchen nie wieder. Es war unglaublich. “, sagte er mir und drückte weiter. Dann sanken wir beide erschöpft zusammen. “ Kam von Bernd, der sich wichsender Weise bereits auf das Bett gelegt hatte. Jetzt prüfte ich seine Spannung, doch mein Mittefinger glitt ohne Schwierigkeiten in seinen Arsch. Aber er zog seine Jacke an und ging. Jetzt zog er mich noch stärker zu sich und schon spritzte er. Ein Tisch am Fenster war reserviert. Und wie das Leben so spielt, trafen wir an dem Abend auf einen mehr als knackigen jungen Mann. Den brachte ich ja fast nicht in meinen Mund, so dick war der, auch nach meinen Zungenspiel noch trocken. . Mein Mund fühlte sich trocken an und doch machte er keinerlei Anzeichen, mir meine Situation zu erleichtern. Ein geiles Gefühl. ^  Das erste mal wo ich gelernt hab mit meiner Muschi richtig umzugehen war auf einen Mädels abend bei einer Freundin •