Bi-Sex mit guten Freunden Teil 2

. Mein Herz schlug in meiner Kehle. Du lachst und schlägst mir mehrmals mit einem dünnen Stab leicht auf meinen Hintern. stellt sich vor mich und stoppft mir es maul ich spürte dann wie der dildo immer dicker wurde es war geil er war mein hengst ich seine fickstute wir trieben es die ganze nacht mehrmals ich gehorchte und erfüllte all seine wünsche. Sie setzte das Glas an meine Lippen. „Ich frag dich jetzt mal was, und du musst ehrlich sein. Kathrin war inzwischen aufgestanden und zog Brigitte langsam die Jeans aus. Und tatsächlich: Bald kam die Hand zurück und wanderte erneut an Stefanies Bein entlang zu ihrer nun freien Möse. Ich drücke ihm meinen Unterleib entgegen. Beide Löcher waren stark ausgeweitet. Deine Füße liegen auf meinem Rücken und drücken mich nach unten näher an dich. Aber eben nicht wie beim Arzt, nur in die Halterungen legen, sondern richtig festbinden. Das war unheimlich. In der Küche stand das Fenster offen