Carens Urlaub

“ Ich verstand sofort den Wink mit dem Zaunpfahl und sagte: „Was soll denn der Blödsinn. “ „Ist doch wohl selbstverständlich. Im Cardio-Bereich sass neben mir eine Frau, ich schätzte sie auf Mitte Dreissig, die ich von früher her vom sehen, und kurz ratschen, kannte. “ „Ja… und ich war richtig enttäuscht, dass es dazu nicht mehr kam“, gab Herbert zu. So habe ich noch nie eine Frau gesehen. Und viel bessere Chancen Mädels kennen zu lernen als in jeder Disco. „Du entwickelst dich zu einer Nervensäge. Vor allen Dingen als ihm seine Schwester auch noch etwas unbeabsichtigt ihre offene Maus zeigte. Vielleicht haben wir Glück und ich werde von Dir gleich beim ersten Mal schwanger“, eröffnete mir Melissa. Dann plötzlich hob Melissa ihr Becken an und versteifte sich. Der Gedanke an Thomas ließ mich schneller als sonst kommen. Unsere Gesichter waren voller Sperma. So machte Simon erst einmal noch einige Zeit weiter. So einen will ich auch zum spielen haben“, sagte sie und konnte ihre Überraschung nicht verbergen. „Ich habe es vorher auch noch nicht probiert“, entgegne ich. Am liebsten hätte ich ihn zu mir ran gezogen, aber ich durfte mich ja nicht bewegen. Gleich als du eingestiegen bist, habe ich gewusst, was du für eine verfickte kleine Schlampe bist, du bist eine Nutte und Ficksau Wieder nickte Julia und presste ihre Fotze noch dichter an die Hand. Seine Zunge schob sich durch den Spalt,landete auf meinem Kitzler, schließlich fickte sie mein Loch. „Ach Mutti lass uns doch. Seine Hand wurde in gleichen Maßen schneller, als wie ich es bei mir machte. Jetzt war ich wieder dran und wollte nun etwas härter vorgehen. “ Aber sie räusperte sich noch einmal und gab mir die nächste Portion. „Dann brauchen wir keine Angst zu haben und sind sogar um eine Attraktion reicher in unserer Truppe. Was für ein Gefühl. „Dann ist ja alles geklärt“, sagte ich. Ich würde auch lieber noch ein wenig sitzen bleiben. Deshalb versuchte ich einfach das Spiel mitzumachen und so Meike den Wind aus den Segeln zu nehmen. Schleckend und saugend schlürfte ich seinen Wichssud aus ihrer Fotze. Ich erhöhe den Druck und presse meinen Zeigefinger gegen Ihre Hinterpforte. Ich spüre ihre heiße Schnecke näher an meinen Penis kommen. Da hast du wohl schlechte Karten“, sagte er mit etwas Triumph in der Stimme. Er hatte Brötchen dabei und sah sehr sexy aus, denn er trug Boots, eine sehr modische Jogginghose, dazu ein hautenges Sweatshirt, darüber einen dunkelblauen Blazer, um den Hals einen Schal, den er sich mehrmals drum herum gewickelt hatte und auf dem Kopf eine passende Long Slouch. Ich, inzwischen nackt, hockte auf den Knien und beugte mich vor, um seinen Pimmel in den Mund zu saugen. Gehalten wurden diese Strümpfe von einem ebenfalls schwarzen Strumpfhaltergürtel. Natürlich ging viel daneben und sie saß nun sehr feucht. Na ja… fast… ich hatte ja noch meine Strümpfe an. Sie sah echt scharf aus in ihrer Wäsche, was noch durch ihre High Heels verstärkt wurde. “ Ich stellte es mir bildlich vor und fing an zu lachen. Jetzt beschäftigte ich mich nur noch mit mir selber. Nun dreh doch einfach den Spieß um’ – Wie so oft, gewann der Teufel und ich ging so raus. „Kommen Sie mit ins Arbeitszimmer“, forderte sie mich auf. “ „Dann ist ja gut. Susi starrte mich überrascht an dann sagte sie verdattert: “Aber … Mutti! Siehst du nicht, dass du störst?” “Kein Aber, mein Kind! Bist du denn verrückt? Du kannst doch nicht mit einem fünfzigjährigen Mann schlafen! Zumal Hartmund ein Freund deines Vaters ist!” Ich schrie sie an und rief außer mir: “Du bist gerade mal achtzehn Jahre alt! Susi, was denkst du dir dabei?” Hartmund rollte sich zur Seite und wichste ungeniert seinen dicken Pimmel, während ich auf eine Antwort wartete. Ich muss noch für heute Abend was zu essen besorgen“, versuchte ich einen galanten Abgang zu machen, um die beiden alleine zu lassen. Dann fühlte ich wie sein Schwanz vorsichtig tastend durch meine Furche zog. Für Meike war Thomas immer der kleine Bruder, den sie über alles liebte und dem sie immer beistand. Was machte der Bengel nur mit mir. “ „Ach wo. Sie krallte sich in meinen Rücken, riss mir die Haut auf, ich merkte es kaum. Nach etwa 15 Minuten war er auch schon da und wir drei unterhielten uns. „Oh Mama, siehst du geil aus. Dabei fuhr ich mit den Händen ihre festen und breiten Schenkelinnenseiten sanft hoch und runter und machte jedes Mal so 5 Zentimeter vor ihrem Schritt kehrt. “ Lag es am Wein, den wir alle recht großzügig zugesprochen hatten, oder kam uns Meike auf die Schliche? Aber wodurch? Es kam auch schon früher mal vor, dass sie in Unterwäsche schnell voreinander längs huschten. So wie ich war, verschwand ich im Bad und duschte mich ausgiebig. Ich legte mich voll auf Melissa und küsste sie auf den Mund. Nun fing ich an, alles auf die Spitze zu treiben. Barbara fiel in das Lachen ein. Ihre Schwänze füllten uns im Nu wieder aus und wir fickten wie die verrückten. „Mhmmm,“ sagt er „Ich kann Euch ja schlecht die Augen zuhalten“, und geht grinsend zu Sandra. Ich hole nur schnell meinen Becher“, sagte Thomas und ehe ich mich versah, war er auch schon wieder zurück und setzte sich im Schneidersitz mir genau gegenüber. Denn dann mache ich mit dir, was du mit ihr gemacht hast. „Äh, das ist mir jetzt aber eine Überraschung“, sagt sie, aber ihr anfängliches Entsetzen wechselt von Überraschung zu lasziver Heiterkeit auf ihrem Gesicht. Simon war sehr interessiert und das Gespräch verlief genau wieder so entspannt, wie am Abend zuvor