DAS RITUAL 5. Teil

Sansa lehnte sich derweil an die Mauer hinter ihr und schaute dem Treiben,mit einem verschmitztem Lächeln auf den Lippen,aufmerksam zu. die Hand drückt deinen Oberkörper nach vorne in eine gebückte Position und hält deinen Kopf aber an deinen Haaren gerade, das du nichts von mir sehen kannst. An Sven gerichtet betonte er auf die Gerte und den Stock verzichten zu müssen, da ich ja schon ziemlich gestriemt war. Er lachte und wir fingen die Übungen an. Es war klar, dass sie am nächsten Tag nichts mehr wissen würde und so ist es bis heute mein Geheimnis. Meine Bewegungen übertrugen sich auf seinen Schwanz und begleitet von lautem Keuchen machte er die ersten Stöße in meinen Arsch. Sie gehorchte und nahm mir die Gewichte ab und dann mit nervösen Händen die Klammern. Als er die Narbe mit seinem Finger nachzieht, taucht seine Hand unter ihr Röckchen und plötzlich fühlt er kraußes Haar an seinen Fingerspitzen. . Sarah und ich hatten einen Foto-Kurs bei der Volkshochschule belegt. Erleichtert durch die erfolgreiche Flucht konnte seine Feststellung nur durch ein Nicken bestätigen. . Der Alkohol spielte sicherlich eine Rolle,aber Sansa fühlte sich frei und glücklich,von der wohlerzogenen Lady war keine Spur mehr zu entdecken. Shae bemerkte wie Sansa,für den Moment,ihre ganze missliche Lage zu vergessen schien und sich einfach nur amüsierte. . . Doch einmal gelang es ihr in die Hose zu fassen und sie bekam meinen String zu fassen. Versuch mal! , sagte er und rückte näher an mich heran. Mit jedem Mal wurde ich besser und lernte was dazu. Lachend meinte er zu mir, dass er mich heute anal trainieren und dehnen wolle und riet mir schön entspannt zu bleiben. Shae stand nun wieder auf,drehte sich zu Sansa und sagte zu den Männern,deren Schwänze sie weiterhin in der Hand behielt: „Schaut sie euch an,sieht sie nicht wunderschön aus?“. Als du mich um eine Pause bittest … mache ich weiter … als du sagst du kannst nicht mehr … mache ich weiter …. Ich hörte wie mich Sven beschimpfte und ich jede seiner perversen Verbaldemütigungen schamlos wiederholte. Einfach köstlich. Mich an den Haaren hinter sich herziehend brachte er mich daraufhin vor Sabines Zimmertür. Die ganze Zeit über konnte ich Anita lustvoll stöhnen hören und von einem Reizstromabgang zum nächsten kommen hören. du willst den Kerl hinter dir sehen BEVOR er das tut . Alexander genießt es, wie Bettina ihren Muschisaft jetzt über seine Eichel verschmiert und sie spürt auch, wie seine Wonnetropfen ihre Muschi verschmieren. Tut das, was er in seinen Phantasien schon so oft getan hat. „Sie merkt noch was! „Was machst du da? , fragte ich noch einmal. . „ Und Berührungsängste scheinst du auch nicht zu haben. Ich grinste und erwiderte den Blick, was ihr diesmal offensichtlich sofort auffiel. In der nächsten Nacht hatten wir uns etwas an die Anwesenheit des Jungen gewöhnt und lagen uns in den Armen. Ohne sich weiter um Anita zu kümmern kam er zu mir und Georg und teilte uns mit, dass er nun gehen würde, uns aber gleich am nächsten Freitag alle zusammen zu benutzen wünscht. Er zündete zwei Kerzen an und fing an meine Titten damit zu verzieren. Er fuhr sie an, dass sie schon in naher Zukunft als rechtlose Dreilochnutte ihren ersten GangBang hätte. Heiko war der erste, der die Achseln zuckte und die Hände ausbreitete. „Boa! Geil! , Benny intensivierte seine Wichsbewegungen. Mir gefiel die Art, wie ich von meinem Freund „missbraucht wurde und lutschte an seiner Nudel im Rhythmus seine Stöße. Später am Tisch erzählte ich stolz, wieviele Männer ich eben glücklich gemacht hatte. Plötzlich fing Gerd sich an am Penis zu kratzen und sagte ich fände das toll. Ein großer Vodka mit einem Spritzer Cola sowie ein paar geheimnisvollen Tropfen. ich sah zu Meister K hinauf und er schien zu wissen, was ich mit diesem Blick sagen wollte. Erst hatte er nichts, um es dort herein zu stellen, aber nach einiger Zeit sammelte sich doch etwas an. Die Welle schwappt über, reißt Gerda in das herrliche Chaos der Geilheit. . Schnell noch ne Tasse starken Kaffee und eine Zigarette und dann der Anweisung gehorchend in Sabines ziemlich unordentliches Zimmer. . Ich sah ihm in die Augen und wusste was er wollte und bot mich von daher freiwillig als Aschenbecher an. . dabei musste sich Anita selbst wichsen, da die drei der Ansicht waren, dass die Weiber für ihre Befriedigung selbst zu sorgen hatten. . Shae,die eigentlich um Unauffälligkeit bemüht war,tat es schnell mit den Worten ab:„Sie ist eine Nordländerin und gerade erst eingetroffen. Gerda reitet Willi, läßt ihre Hüfte kreisen, genießt das harte Sück Fleisch in ihrem Unterleib. Am nächsten Morgen brachen wir auf zum Strand. Carolina rannte zu mir, schlang einen Arm um meinen Hals und flüsterte mir zu, dass ich es nicht bereuen würde, wenn ich mit ihr das Turnier gewinnen würde. Der Strahl trifft ihre Brüste, tropft auf seinen Bauch zurück. . Was glaubst du wohl, wie es mir geht. Sie bedankte sich für meine mütterlich Hingabe und für ihre Erziehung durch mich. 3x die Woche hatte ich meinen Arsch mit Georgs Schwanz zu trainieren, wobei er nicht abspritzen dürfte. Also sagte ich zu wir zogen beide die Leggings an und wir sahen echt komisch aus. Vielleicht hat ihn das ermutigt, denn ohne Vorwarnung beugte er sich über mich und küsste sanft meine Lippen. Alexander sitzt geschockt da und ihm kommt in den Sinn, was er gemacht hat, als Bettina gestern abends mit einer Freundin weg war. Ein wahrlich Angst einflössender Schwanz kam zum Vorschein, der mich sofort lüstern über meine Lippen leccken ließ. Doch Gerda lehnt sich zurück, öffnet die Knöpfe seines Hemdes, nicht ohne jedes mal die freigelegte Haut zu streicheln, über seine Brustwarzen zu fahren und zu fühlen, wie er zusammenzuckt. . sanft fuhr meine Zunge daraufhin um den pulsierenden Schwanz