Der Freund der Mutter – Kapitel 1

Sonja regte sich ganz leicht, schien aber nicht richtig wach zu werden. Die Lust die sich in meinem Körper breit macht, wird immer größer und voll Sinnlichkeit. Ich zog Sonjas Nachthemd noch etwas höher, steichelte über ihren Hintern, setzte meinen harten Schwanz an und stieß zu. . Bald würde er sie nicht mehr sehen können. Ich schaute sie und fragte „Du magst es echt in alle Löcher?“ Sie schaute mich lange an und sagte dann „Wir können es ja irgendwann mal probieren. Ich trete ein und werde von einer jungen Frau in Empfang genommen. . und die athmosphäre immer knisternder. Und während sie sich küßten drängte sie seine Hand von ihrer Brust herab zu ihrem Höschen. Doch als sie vor Schreck ihren Mund öffnete, landete ein Spritzer fast in ihrem Mund. Meine Tante und Amara fingen eine Unterhaltung an. Sie sollte meinen Saft bis zum Frühstück in sich behalten, was ich ihr auch sagte nachdem sie wieder klar bei verstand war. Wir lachten beide und ich wußte auch nicht woran das lag. Ich sah das grinsen in Walters Gesicht als er die Sachen sah. Los, sag´ dass Du es so willst, dass Du wie eine Nutte von den Kerlen tief in Deine Hurenfotze gefickt werden willst!” sagte ich zu ihr und unterstrich meine Aufforderung mit einem deftigen Klaps auf ihre linke Arschbacke. Als er den Topf auf den Herd stellte fragte ich ihn, ob ich nicht für ihn kochen solle. Aber was, wenn nicht? Sie fing an zu weinen. Als sie bemerkte dass sie es fast geschafft hatte, packte er sie an den Schultern und drückte sie nach unten, so dass sie nun komplett aufgespießt vor ihm saß. Ok es war eher ein Nachtmahl. Beim nächsten Mal würde sie ja wissen was passiert. Am Anfang nur mit der Zungenspitze und ganz kurz, dann konnte ich beobachten, wir Kais Schwanz in seiner vollen Gänze in Sonjas Mund verschwand. Der harte, erigierte Schwanz ihres Nachbarn brachte sie aus der Fassung vor Erregung. Hallo Nathalie. Aber wir dürfen es nicht. Sehr langsam begann in ihr die Mauer der Angst zu bröckeln. Gerade wollte ich mich wegdrehen als sie sagte Bleibe bitte so stehen Verwundert sah ich sie an. Beate konnte nur noch durch die Nase atmen. Er wußte wohl woher die Nässe in seinem Schlafanzug stammte. Er würde da ab und zu mal sein, wenn er Lust auf ein Abenteuer hätte. “ Antwortete Katrin zügig. Und das unstete Leben, ihre Streiche, all das brannte ihr nun auf der Seele, seit sie ihn getroffen hatte. Nach einer Weile sah sie mir dann direkt in die Augen und flüsterte jetzt kannst du zustoßen! Erst langsam, teils mit kreisendem Becken stieß ich nun langsam in sie, zog in bis zur Eichel fast wieder heraus und drückte mich dann wieder sachte und tief in sie. „Kein aber. Wie bekommt sie Luft fragte ich mich gerade. Tantchen sah mir dabei zu „das machst du sehr schön Timmi“ ihre Brustwarzen richteten sich dabei langsam auf und wurden ganz hart, genau wie mein kleiner Tim, der mittlerweile fast seine ganze Größe erreicht hatte. Wie bekommt sie Luft fragte ich mich gerade. , kam ebenso leise seine Antwort, ,,Nein. Meine Augen blieben dann dennoch an einer circa 25jährigen Blondine hängen, der ich die ganze Zeit auf den Hintern schaute. Aber dann fragte er sie. Kai schaute nun leicht verlegen drein und sagte, Mensch Bernd, ich würde alles dafür geben, wenn ich mit DEINER Frau mal ins Bett gehen dürfte! Die sieht so hammer aus! Na und? , sagte ich, dann tue es doch einfach! . Und weg war sie. Schlagartig begann es in ihrem Höschen zu kribbeln. Und so auch heute abend. Weiße Söckchen und Schwarze Schuhe rundeten das Bild ab

porno gif

free porno mit mutter.