Die e****tlady

Schon gar nicht in Deinem Alter. „Warte du hier, um dich kümmere ich mich gleich“, sagte sie zu Frank und ging mit mir in den Keller. Das war geil. Gern hätte ich nun ihr Gesicht gesehen. Mit den Hacken ihrer Pumps zog sie ihn tief in sich hinein und mit einem spitzen Schrei kam es ihr das erste Mal! Auch dieser Schwanz entlud sich heftig in sie hinein. Der von meinem Liebessaft überschwemmte Lecker hatte sich von seinem kurzen Schrecken erholt. ah. . Sie gehorchte, kniete sich vor mich hin und guckte hoch zu mir. Als ich mich wieder ein wenig erholt hatte, fing sie wieder stärker an zu blasen, bis ich wieder kurz vorm kommen war. Ich war ja auf vieles gefasst. . Aus ihrem knielangen Kostüm kamen markante, wohlgeformte Beine mit schmalen Fesseln zum Vorschein. Mein Herz hämmerte erneut wie aufgezogen. Schließlich wusste sie am besten wie man so einen harten Penis abreitet. . Ein vernehmbares Räuspern gab mir plötzlich ein Stück Wirklichkeit zurück. . Als ich wach wurde, bemerkte ich, dass jemand da gewesen sein musste. Aber offensichtlich gab es in diesem Moment Wichtigeres für sie. Ein Bustier bändigte ihre großen Brüste, bei denen selbst ich neidisch wurde. nein, auch sonst. Ich trug ihr Zeichen auf meinem Penis. „Komm Frank, hol dein Schwänzchen raus. Es gab plötzlich keine Ausrede mehr. Doch je mehr er sich wehrt um so kräftiger presst sie ihre Lippen um seien Schwanz. Sie war immer noch halbnackt! Sie trug nur noch die schwarzen Nylons und ihre Pumps lagen neben ihr. Ich sah mir den Umschlag an: Ratgeber für Zuchtvögel . Was für eine Frau bin ich denn? Eine äußerst attraktive, wollte er sagen, behielt es aber dann doch für sich. Wir legen uns auf den Teppich mitten im Wohnzimmer. Ich konnte nicht anders und musste lachen als ich sie fragte ob das die Revanche für mein Sperma in ihrem Gesicht sei. Der Tag war gekommen. Ich schob meinen harten Penis in sie wie ich nur konnte und packte nun beide Peeptoes. Da stehen wir nun im Hausflur, jederzeit kann ein weiterer Bewohner auftauchen und sie hat meinen Schwanz in der Hand. Ein wenig enttäuscht fragte Martin, ob denn der Hintereingang schon geschlossen sei, er hätte es gerne noch einmal eng und warm gehabt. Oh jaaa, mein Hengst! rief ich begeistert, doch die letzte Silbe brachte ich nicht mehr ganz heraus, denn ein heisser Schwall Urin schwappte mir plötzlich ins Gesicht und in den offenen Mund. Ich gaffte atemlos zwischen ihre Brüste, die noch vom BH gehalten wurden. Da dachte ich mir, daß das die ersten Anzeichen sein müssen. . Aber nicht so, wie ihr das meint! Sie war nämlich Türkin (ich spreche von ihr schon in der Gegenwartsform, als sei sie verloren! Doch ist sie das nicht? Für mich zumindest. Offensichtlich macht sie das rasend. Komm , du auch! Zeig mir was für geil hure du bist Ich streckte meine Zunge raus und machte mit. Bald keuchte sie wieder und ergab sich meinen Bemühungen völlig. „Ist es denn nun auch sauber da hinten drin?“ wollte Tom, der seinen angewichsten Fickprügel nun endlich in Vicky parken wollte, etwas genauer wissen. Einziger Lichtblick in dieser dampfenden Menschenmasse war meine Mutter, die direkt vor mir stand. geile Stute! befahl er streng, stellte sich mit gespreizten Beinen über meinen Bauch, lächelte mich frech an und eh ich lange überlegen konnte, spürte ich ich die ersten warmen Tropfen seiner Pisse in meinem Pelz. Ich war scharf wie selten zuvor! Nun wurde der große Tisch freigemacht. Und doch begannen sie ein Gespräch, von dem ich nicht alles verstand. Überrascht habe ich einen leichten Pfiff durch die Zähne losgelassen. Das Latex atmete nicht, deswegen heizte sich meine Haut darunter auf und begann zu schwitzen, ein geiles Gefühl. Im selben Augenblick klappten ihre Kiefer zusammen und sie verdrehte meinen Sack. Könnten Sie uns vielleicht helfen? Ich legte meine Stirn in Falten, tat aber so, als würde ich mich in die Lektüre des Buches, das ich aufgeschlagen in der Hand hielt vertiefen. Von hinten umfasse ich mit einer Hand abwechselnd ihre Brüste, die schwer und voll in meiner Hand liegen. Leider konnte sie nun nicht mehr seinen Schwanz massieren, da dies doch zu offensichtlich gewesen wäre. Er schob Tanja vor sich her und fragte mich leise, ob das denn wohl das richtige Outfit für eine geile Kellnerin wäre. Sie schmatzte richtig mit dem Mund auf mir herum und wollte wissen welche Stellung ich als nächstes gerne machen würde. Der Tag ging schnell rum und als ich aus der Firma rausgegangen bin, schrieb ich ihr dass ich Feierabend hab und dass ich mich auf den weg zu ihr mache, Ich fuhr direkt hin, parkte mein Auto diesmal etwas weiter weg und ging in die wohnung. . Als ich das Licht im Bad anmachte erblickte ich das sie wohl heute Morgen beim Duschen ihre Unterwäsche hat liegen lassen. So wohlgeformte Brüste hatte ich höchstens auf Bildern in Magazinen gesehen, aber nie in natura. Diese Gebilde, das wusste ich, weil ich mehrmals bei einem Landwirt bei der Heuernte geholfen hatte, waren innen hohl, denn die Luft sollte zirkulieren, um das Heu zu trocknen. Nassgeschwitzt und überglücklich hatte ich ihr abermals alles gegeben. Es war eine geile Situation: Die 36-jährige Mutter wurde von ihrem 16-jährigem Sohn Horst und dessen 15-jährigem Schulfreund Peter in ihrem Schlafzimmer in den Playtex Büstenhalter gefickt. Das machte dann insgesamt sechs Schwänze, die es mir am nächsten Wochenende hemmungslos besorgen sollten! Am nächsten Freitagabend war mir doch etwas mulmig zumute. Roberto war gerade dabei die Luftmatratzen auf zu pumpen als Karin nackt aus dem Wasser erscheint. „Horst ging jetzt über die Mutti um seinen zum platzen steifen Schwanz in die Muttifotze zu stecken. Sie hatte meine Neugierde bemerkt und schmunzelte: Du bist aber ein Neugieriger! Dir entgeht wohl nichts? Ich errötete ein wenig und murmelte: Verzeih! Ich. . Sie sah mich an und beugte sich noch weiter vor: Diesmal richtig! , sagte sie. Ich zog Tanja an mich heran und schob ihren Rock hoch, so das man die Strümpfe sehen konnte und dann schob ich sie mit einem Tablett Getränken in den Händen wieder los. „Und jetzt besorgs mir“, stöhnte ich