Die fette Putzfrau (www)

Das war der Tag der Premieren. Sofort schob er mir seinen Schwanz von hinten zwischen die Beine und seine Eichel zwischen meine Schamlippen. Gesagt getan. Schnell verging der Schmerz, und eine Geilheit machte sich breit in mir, wie ich sie nur selten spüre Als ich mich an meinen Schwanz greifen greifen wollte, schob er meine Hand weg und griff selbst nach meiner harten Latte. hatte. Wie man sich doch täuschen kann. Zwei Sachen beschäftigten mich von da an, ich musste mir zum einen das Video kopieren und zum anderen wollte ich gerne wissen wer Klaus war. Ich öffnete meine Augen erst wieder, als ich merkte das meine Mum meinen Schwanz immer tiefer in den Mund und Rachen nahm und dabei immer wieder würgte. Meine rechte Hand gleitet dann immer hinten in ihre schwarze Stoffhose, wie sie sie immer trägt und ertastet ihren aufregend herausstehenden, kräftigen und sehr festen Po. Offensichtlich war er gerade gekommen, denn dickflüssiges Sperma tropfte ihm über die Hand in die Kloschüssel. Die Begrüßung zwischen Frau Diesing und mir war so wie man es sich zwischen Lehrerin und Schüler vorzustellen hat, freundlich, verbindlich aber mit dem nötigen Abstand. Erst als sich der Fremdschwanz vollständig ausgepumpt hatte und sich ein wenig aus meiner Kehle zurückzog wurde diese überflutet von einer aufgestauten Samenladung, die sich jetzt ungehindert Bahn brach. Wir setzten uns auf die Couch. Sie bäumte sich auf, Jubel ertönte. Milf war etwas aufgeregt. Gina, so hieß die Lehrerin, ging mit geschlossenen Augen nach einer Weile ganz zu Boden. Vielen herzlichen Dank. Plötzlich durchfuhr mich ein Schmerz in der Schwanz- und Lendengegend und meine Eier taten weh. Antwort an „RockHard“: Das mache ich. Doch alsbald gilt es einem Kleinod besonderer Güte den lüsternen Respekt zu erweisen: Ihrer Perle, dem wichtigsten Sitz ihrer enormen Lüsternheit. Als Gina die Beine anzog, um den Bauch zu schützen, fistete Juliana immer wieder tief hinein. Weiterhin registrierte ich einen knieenden, wohl älteren Mann der das Glied des Jüngern zu bearbeiten schien. Jens: Unser Gast muss leider schon gehen, Du darfst Dich bei ihm bedanken wie es sich für eine devote Sklavenschlampe gehört. Als Dank kochte sie für mich zum Fest etwas Leckeres. „Sollen wir, oder möchtet ihr euch / uns noch was zeigen, habt ihr Spaß daran euch beim Sex zu zeigen und andern zuzuschauen?“ stellte Erhard die Frage in den Raum. Ihr Kommentar zu dem Bild. . Gleichzeitig nahm er das Gesicht meiner Mum von etwas näher auf. Sie krümmte sich, legte sich vor Qualen wieder zurück. Ein Bild, sehr schön anzusehen, ein Selfie. „Fass mich an. „Nein wir sind da zunächst vollkommen offen und entscheiden uns erst nach den ersten Kontakten“ brachte Ulrike es auf den Punkt. Ich streichele deinen Hals und küsse dich Überall, welch ein Gefühl. Kurze Zeit später, als der Schmerz abebbte kam dann auch bei mir die Freude auf. Ihre Kinder bekommen davon selbstverständlich nichts mit. Sie sieht sich nicht für voll genommen und hat deshalb keinen Bock auf Bevormundungen. . Im sitzen führte sie sich den Flaschenhals in ihre Fotze ein. Ein paar Geschichten gelesen. Nun war der 3. Jetzt fistete Juliana sie zum Höhepunkt und Hanna rubbelte sie ab. . “ „Wirklich jede Frau mit jedem Mann ?“ „Theoretisch ja. Heike ist seine Tochter und ich bin Heikes Tochter. Ein wenig entgegenkommen von Deiner Maus hätte ich ja doch erwartet, danach brach das Video ab. Dann entfernte er die Mundklappe mit nach innen schauenden Penisgag und führte Milf auf allen Vieren zum Besucher. Gegenüber ihren schweren Hängeglocken hatte diese richtig schön geformte straffe Brüste, nicht sehr groß, aber herrlich modelliert. Das können wir ja an Deinem 18 Geburtstag machen. Mit seinen Händen ergriff er meine Beine und drückte diese sanft nach oben was ich gerne unterstützte und sie in Richtung meines Baues anzog. Du geile Sau. “Meine Mum schaute mich durch den Rückspiegel mit großen Augen an und sagte dann noch mal mit einer Lautstärke die ich hören mußte “Nenn mich Mundvotze, aber laß meine Brustwarzen ganz. Ein etwas größerer Schlitz war aber noch frei und da habe ich sie beobachten können“ überraschte Ulrike ihre Schwägerin. Ich ging mit Catja noch ein paar Grundrechenarten durch, wie zum Beispiel multiplizieren oder dividieren per Hand und nicht mit Taschenrechner. . “ Nun war der Widerstand meiner Mum endgültig gebrochen. Wie eng sie doch ist !! Wieviele träumen ein Leben lang davon eine solche enge Pussy besitzen zu dürfen und schaffen es nie. An diesem Abend sprachen wir sogar darüber, dass wir uns vorstellen konnten, als Wohngemeinschaft zusammen zu ziehen. Ich werde es dir jetzt von hinten besorgen, meine geile Stute und dabei deine schweren Glocken zum Schwingen bringen“ verdeutlichte Gerd Runke was seine Frau zu erwarten hatte. Erst als sich der Fremdschwanz vollständig ausgepumpt hatte und sich ein wenig aus meiner Kehle zurückzog wurde diese überflutet von einer aufgestauten Samenladung, die sich jetzt ungehindert Bahn brach. „Oh danke, aber dein schöner roter Fuchs ist auch immer wieder ein Hingucker“ stellte Ulrike fest. Gerade als ich etwas sagen wollte: „Meine Frau ist schwanger! Gerade wollte ich ihm gratulieren: Und meine Freundin auch! Jetzt war ich dann doch einen Moment sprachlos. Er hat mir dann murrend Recht gegeben und mit einem wilden Ruck mir seinen Schwanz in den Schlitz gedrückt. Der Freund meiner Mum zog nun die Finger aus dem Fickloch und massierte dann mit dem Zeigefinger das Poloch meiner Mum, die daraufhin sofort aufhörte zu blasen und ihren Freund zu recht wies. Sonst ist sie weg!“ “Nein!“ Dadurch, dass sie sich widersetzte wurde ich wieder erregt und bekam einen steifen Penis. “ Catja schien registriert zu haben, dass Frau Diesing und Miss Watson ein gewisses Interesse an mir haben. Ich erlebte seit mindestens einer halben Stunde einen ununterbrochenen Superorgasmus, spritzte aber nicht ab. Dennoch nahmen die Dinge einen günstigen Verlauf. Aber warum sollte Miss Watson mich auch beflunkern. Ich hatte zwei Geschenke mit. Wir gingen an die andere Seite des Bettes, sie bückte sich – allerdings jetzt dem Bett abgewandt – erneut, bis meine Wurst wieder tief in ihrem Po steckte. Ich stieg in das Auto und wartete eigentlich darauf, dass meine Mum einstieg. Es waren zwar etliche Besucher da, aber keiner traute so recht aus der Reserve. Erst läßt du dich von einem fremden Mann bis zum geht nicht mehr ficken und ich habe dich auch noch bestiegen. Frau Diesing war also doch noch gekommen. Die Gespräche wurden zusehends persönlicher und auf einmal saß sie neben mir. Ich war egoistisch gestimmt wie noch nie. es war vornehmlich eine Süßspeise, der Nachgeschmack wechselte dann jedoch zunächst in Richtung säuerlich um dann als bittermandel zu enden. Stelle mir vor wie es ist Dir einen zu blasen während Du mich leckst, und dann von Dir in den Arsch gefickt zu werden, das macht mich so an. „Was sind denn Swingerclubs?“ den Begriff kannte ich noch nicht