Die geile Claudia Teil 6

Auch Andrea war öfters mit mir allein am See beim Baden und ich genoss immer den Anblick den Sie mir gewährte. Es brodelte und kochte in meinem Sack. Ich fand das mein Kumpel einen absoluten Glückstreffer gelandet hatte da sie für ihr Alter (16) eine tolle Frau war. Den Spritzer auf dem Duvet versuchte ich so gut es ging weg zu machen und verliess daraufhin das Zimmer wieder, schon überlegend, unter welchem Vorwand ich wieder dorthin kommen konnte. meine mutter lag nackt auf dem sofa und schaute einen porno in dem es zwei frauen mit einem mann machten. Ich will Dich schmecken. Obwohl ich fix und fertig war, schoss ich noch zwei, drei Fotos: sein Kinn war schön verschmiert; Speichel und Sperma mischten sich. Das Maedchen, das zwei Sitze vor mir sass, wurde aufgerufen, laut vozulesen. Nur Ralf war inzwischen eingeschlafen. ich brauche es jetzt bitte komm und ich zu Ihr sag einmal hast du es jetzt gerade gemacht oder warum rufst du jetzt im moment an und sie ja ich bin noch nackt und vom rasieren so geil geworden und streichel mich jetzt gerade bitte komm und ich genoss ihre hörigkeit und sagte nein heute noch nicht mal sehen lass dich einfach überraschen ich melde mich und rufe bitte nicht mehr an ok dann legte ich auf. Ich bewegte meinen Kopf weiter nach unten, bis er ganz zwischen Jackies Beinen war. . Vor der Kamera, in Action, für euch zum anschauen, bewundern, bejubeln und bewichsen – ich freue mich schon wahnsinnig drauf! Die Pause war lang und hart (ja, auch für mich!), und ich hoffe natürlich, dass mein neuer Karriereabschnitt für alle Beteiligten ein wundervolles Abenteuer und mal mindestens ebenso hart wie die Pause wird. Andreas das ihm entgegengestreckt Hinterteil wieder. Nur an seinem spermaverklebtem Riemen konnte man ahnen welche Menge er in seine Frau hineingespritzt haben muß. Nun begann auch ich damit, Anja zu entblättern, was mir großen Spaß machte und was mich gleichzeitig auch derart aufgeilte, denn bisher kannte ich ja nackte Körper nur von Bildern, nun sah ich einen so jungen, zarten Körper endlich in natura. Als sie sich immer mehr mit ihren weit offenen Fickloch meinen Gesicht näherte konnte ich ihren Ausgeprägten geschwollenen Kitzler sehen und Saft langsam rauslief. Was wuerde sie nun denken?Wie sollte ich ihr das erklaeren? Dann hoerte ich hinter mir ein Geraeusch. So lange ich mich erinnern kann, wurde ich von dem, was Frauen im Badezimmer machten, fasziniert! Ich bin mir nicht wirklich sicher, was der Grund dafür war. , sagte Nicole. Das Mädl grinste über das ganze Gesicht und ging demonstrativ in die Duschkabine, die genau gegenüber meiner lag. Mir fiel aber dabei auf das die beiden immer mehr unzufriedener wurden und es ganzschön kriselte. Mach ja langsam ich will jeden deiner 25 cm spüren, wenn du in mein Arschloch eindringst. Ich sprach meinem Sohn mit zitterner, geiler Stimme an, Heinz, spritz Mutti deinen Samen in Muttis Mund, bitte, Mutti möchte deinen Samen schmecken, diesen trinken, lecken, bitte, erfülle Mutti diesen Wunsch! Ich nahm meine Füße von seiner Schulter, öffnete etwas die Schenkel, ich spürte, wie mein Sohn mich noch schneller fickte, seinen Schwanz härter in mein Votzenloch schob, dannsagte er, Mutti, Muttiii, gleich, gleich kommt es, einige schnelle Fickstöße noch, dann zog mein Sohn blitzschnell seinen Schwanz aus meinem nassen Votzenloch, er kam mit seinm Schwanz an meinem Gesicht, ich hatte den Mund geöffnet, dann, dann endlich sah ich spürte ich den Samenschwall meines Sohnes in meinem Mund, ich schluckte, konnte nicht alles fassen, etwas Samen lief aus den Mundwinkeln heraus. Ich nahm allen Mut zusammen und wichste etwas. Dann schaute sie mich an und sagte zu mir: Mach ruhig weiter . Ich war so geil! Plötzlich stellte sie das Wasser ab und kam zu mir rüber. Bei Dieter spielte sich das gleiche ab, wie bei allen anderen. So konnte ich seine wirklich hervorragenden Blaskünste genießen, ohne mich um ein vorzeitiges Abspritzen sorgen zu müssen. Vor der Kamera, in Action, für euch zum anschauen, bewundern, bejubeln und bewichsen – ich freue mich schon wahnsinnig drauf! Die Pause war lang und hart (ja, auch für mich!), und ich hoffe natürlich, dass mein neuer Karriereabschnitt für alle Beteiligten ein wundervolles Abenteuer und mal mindestens ebenso hart wie die Pause wird. antwortete Deena. Das Bild zeigte eine Urinkaskade, die aus ihrem Mini-Rock herunterfloss und die auf dem Fussboden zwischen ihren wohlgeformten Beinen eine kleine Pfuetze bildeten. sagte sie zu mir. Ich Fotzensaft schmeckte echt herrlich und ich genoss es meine Zunge tief reinzuschieben. Unter schnellen Atem und lautem Stöhnen bat sie mich immer öfter, sie nun endlich zu nehmen und es ihr richtig zu besorgen, da sie es kaum aushalten könne. Aber irgendwann war ich mir sicher: willig20M war sein sehr einfallsloser Nick. Dies war mir natürlich mehr als recht, denn so konnte ich offiziell und legal wieder in Katjas Zimmer. „Für 50 Euro blase ich bis zum Schluss und schlucke“, präzisierte er. Nun wurde auch ich immer aktiver, meine Hände tasteten sich zu Anjas schlanken Beinen vor, glitten entlang ihrer heißen Schenkel immer näher, sanft und behutsam, in Richtung ihrer mir entgegen schimmernden Lustgrotte. Der Geschmack ihrer Saefte war exquisite. Pinkel noch mehr. Ich dachte ich würde ersticken,schon allein seine riesige Eichel füllte meinen halben Mundraum aus. dann setzte ich meinen schwanz an ihrer rosette an und begann sie in den po zu ficken. Mein Schwanz bäumte sich weiter auf. Es gab keine abgetrennten Umkleidekabinen, sondern nur Räume mit Spinds und Bänken davor. Jeder entledigte sich seiner Restkleidung und suchte sich einen Platz im Raum, an dem er auf die Vorführung von Bärbel wartete. ihre hand steichelte nicht mehr sonder schlug immer hefftiger auf ihren kitzler. Sofort fiel mir auf, wie sehr sie wie das Maedchen im Magazin aussah. Jens lief der Speichel nur so aus dem Blasmaul. Sie stand auf und ging als erstes zu Andreas. Sie war ca. Wieder packte ich mir seinen Kopf, pfählte ihn regelrecht auf und spritzte ihm, wild stöhnend, meinen Saft in den Rachen. ihre hand steichelte nicht mehr sonder schlug immer hefftiger auf ihren kitzler. Sie rutscht vom meinen Pimmel, richtet sich auf und der ganze Rotz quillt aus ihrem Loch und beginnt am Bein herabzulaufen. Was das angeht, halte ich euch natürlich auf dem laufenden! Und sonst? – Was mich so persönlich beschäftigt, wollt ihr wissen? Tja, so diverse Dinge. Man konnte deutlich sehen, daß die Brustwarzen ihrer kleinen Titten steif waren. Als ich dann den Klaps hörte, stand ich schon mal auf und wartete vor Geilheit fast wahnsinnig auf das Kommando des kleinen durchtriebenen Luders. Zwischen Ihren Schenkeln leuchtete ihr schwarzes seidiges Schamhaar. Ich beschloss ihr zu folgen und stellte fest, dass sie in einen Supermarkt ging. Ich hielt neben ihm an, ließ das Beifahrerfenster herunter und fragte, ob er Jens sei. immer wieder zögerte sie ihren orgasmus durch kurze pausen hinaus. Darüber brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Nach einer halben Stunde, nahm ich meinen Sohn in die Arme, streichelte ihn, küßte ihn geil auf den Mund, er erwiederte meine Küsse mit Zungenschlag. Damit habe ich endlich einmal Gelegenheit, den Computer für mich zu vereinnahmen, um ein wenig an meinem philosophisch-pornographischen Kratzbaum die Krallen zu wetzen. Ich war danach die ganze Zeit total stumm und genoß immer noch dieses Erlebnis. Frank stand auf und schlurfte mit bis zu seinen Knien heruntergelassenen Hosen in Richtung Bärbel. Das war der geilste Morgenfick den ich je hatte und es sollte noch besser werden. Ich hatte die Nachttischlampe angemacht, ich wollte, daß mich mein Sohn, seine Mutter und ich meinen Sohn sehe, uns an den nackten Anblick aufgeilen. Meine Eltern sind seid gestern weg und wir haben uns einen schönen Tag gemacht. Längst waren wir alle ziemlich angetrunken und vielleicht wegen des schummerigen Lichtes auch ziemlich geil. Ich war mir sicher, daß mein Interesse daran etwas abweichendes hatte.