Die Kirche des Heiligen Penis. Geschichte einer Ju

Wir zogen uns also sofort komplett aus und legten all unsere Kleider in unsere Koffer. Einen leichten aber dennoch anregenden Schmerz, der ihr Zeigte dass sie gespankt und nicht nur gestreichelt wurde. Und sprach leise in mein Ohr „Alex, ich dachte du hast eine lebendige Puppe hier“, „warte es ab, ist schon alles hergerichtet“ und schon lächelte er wieder. Ich legte meine Hand auf ihre fingernde kleine Hand und es war, als würden zwei Hände ihre aufgegeilte Möse befingern. Sie wollte aber erst ins Bad, musste also raus aus dem Schlafzimmer und durchs Wohnzimmer vorbei an dem immer noch wie ein Stier rammelnden Rudi und blieb wieder wie gebannt stehen um zuzuschauen. Timo zog sich noch aus und hatte nur eine Unterhose die seinen Schwanz und Eier freilegte in schwarz noch an, Ließ sich was zu Trinken geben und die Party konnte endlich beginnen. Tina hatte es gern, wenn ich an ihr rieb, mochte es aber nicht, wenn ich mit meiner Zunge an ihr spielte. Aber das Gefühl wenn man mit der Hand auf einen knackigen runden Frauenpo haute… das war physisch. Sie zogen uns zur Tür. Treffen Morgen 17. Also bin ich zu ihr gefahren. Unsere Leiber fanden den gemeinsamen Rhythmus, den man nicht lernen braucht, sondern der sich ganz von alleine ergibt. 5 Minuten schoss ich ihr nochmal eine Ladung Sperma in den Mund! Es war ein unvergesslicher Abend! Ich hoffe so, dass wir noch einige Solcher Aktionen machen werden! Melli ist echt ein Tabulose, hammer geiles Mädchen! Allein der Gedanke daran macht mir ein Ständer! . Da war ich sehr erstaunt dass unser Vermieter so eine Seite als Startseite hatte. Auch Martha und Eugenie warteten auf uns. Was zieht mich nun zu einer Dagmar, von meiner Inge immer nur spöttisch als Knochenkaspar bezeichnet, hin? Keine Titten, einen klitzekleinen Arsch aber eine weiche Muschi . „Schön, dass ihr uns die Hündinnen zuführt!“ übernahm Martha das Kommando. In Zukunft werde ich noch öfters Probleme mit meinem PC haben sagte er zu mir mit einem breiten Grinsen und sie sagte also ich glaube meine Waschmaschine macht auch Probleme, da müssen Sie Übermorgen mal nach dem Rechten sehen . Die Beiden waren so vertieft, sie nahmen uns gar nicht mehr wahr. Jenssen zu und so wurde ich ins Auto gestoßen und meine Peiniger stiegen ein. Um 12 Uhr bei mir, LG deine Nachbarin Nina. Kein wunder hatte er dieses Grinsen, es scheint so als ginge ein langgeheckter Wunsch in Erfüllung. „Damit werde ich dir jetzt deinen Hurenarsch füllen“ kündigte er an, trat hinter mich und rammte mir den alten morschen Ast in meine Rosette. Ach war das ein herrliches Gefühl, nach gut 10 Jahren wieder dieses kleine weiche Fötzchen zu vögeln. . „Komm, halt mich lieb“ flüsterte ich. Dann startete ich den Internet Explorer und es dauerte keine 2 Sekunden und der Rechner war am bzw. Doch schon im nächsten Augenblick verschwand ich wieder schmatzend in ihr. Sie wurde wieder etwasrot im Gesicht und meinte: Das war aber eben ein schönes Kompliment. Na ok dachte ich mir, wir zogen unsere Sachen aus, na einfach das machen was Timo macht, der Rest ergibt sich von selbst. Na, mein Sohn, war das geil, in Mamas Fotze zu spritzen? , fragte er mich und kam zu mir an mein Bett. „Für den Anfang gar nicht so schlecht“, „Danke, Meister“. „Los du Drecksvotze! Leck meinen Schleim aus der Möse, bis ich komme!“ befahl mir Martha und stieß mir gleichzeitig einen riesigen Dildo in mein Fotzloch. Mal sehen ob das auch so geil ist…?!“ Alex: überrascht, etwas ungläubig, ja fast schon leicht schockiert sah er sie an. Ging zu meinem Thron der aus wetterfesten und aus sehr stabilen Glasfasermaterial gebaut wurde, hatte den Vorteil das man alles gut wieder abwaschen konnte. Timo war in der Zwischenzeit auch aufgestanden, hörte mir zu und meinte „Geht klar, dann bis Morgen“, wir gaben uns noch die Hand und ich ging dann langsam zum Auto, musste noch zwei Telefonate, führen. Da fiel mir dann auf einmal ein, es gibt doch noch unsere alten Freunde die wir seit über 10 Jahre nicht mehr gesehen haben, weil wir damals in eine andere Stadt verzogen sind und der Kontakt daher eingeschlafen war. Mario hatte seinen Hundepimmel in das Loch von Andrea gedrückt und fickte mit seinem kleinen Pimmel und fetten Arsch in sie hinein, Andrea schien es zu gefallen, beiden stöhnten um die Wette und hatten gleichzeitig ihren Orgasmus. Ein erstes Stöhnen kam von meinen Lippen. Ich flüsterte: Geil sieht es aus, wie du dich fingerst. In ihrer Fotze steckte tatsächlich noch dir Peitsche mit den roten Striemen. „Auflecken“, Mario fragte sich zwar wo das herkommt, aber drückte seine Fresse darauf und fing an die Pfütze aufzulecken. 😉 Nie zuvor hatte ich es im Mund einer Frau gespürt und ich empfand es als unsagbar schön, als Tina begann, an meiner Eichel zu saugen. Sie kam zu mir herueber, kmiete sich vor mich hin und bliess meinen Schwanz mit einer solchen Heftigkeit, wie ich sie noch nie vorher erlebt hatte. „Klaus, du bleibst hier und kümmerst dich um diese“ er deutet auf mich „Pflaume!“ „OK, mache ich!“ freute sich der dicke Bursche. Damals hat meine Mutter mich einfach auf mein Bett gedrückt und ich lag dann dort auf dem Rücken, während sie mir die Hosen runterzog. Das schlug bei mir ein wie eine Bombe. Der Zweite Anruf, war bei Yasmin (Wer, die Sklavin von mir gelesen hat, weiß wer das ist), „Yasmin, hey ich brauche ganz dringend etwas von dir, für ein Schlanke ca. Nach einigen Minuten sagte Rudi, „Aber meine Hand schaffst Du bestimmt nicht,“ worauf Inge kess antwortete, „Versuch es doch, Versuch macht klug. Dankbar stahl sich ein kleines Lächeln auf ihr Gesicht. Nach einiger Zeit hatte sie meine Hände befreit. Sowie werden sie auch nicht wirklich beachtet. Nun konnte ich mich fertig machen, wurde auch Zeit musste zu Reiner, aber irgendwie hatte ich die Befürchtung das die Bitch nicht kommen würde und ich mit den Kumpels alleine da stand, ach was soll es, dann muss halt Yasmin daran glauben und schon war ich wieder beruhigt. „Schlag zu, Klaus“ wurde der Dicke angefeuert. „Willst du uns nun das Versteck nennen?“ baute sich der nackte Anführer vor mir auf. Da merkte ich erst, dass mein Vater an der Tür gestanden hatte und uns zugeschaut hatte. Aber noch verrückter war es, wie sehr sie all das anmachte. ; ; Fortsetzung Folgt ; ; © by Jack McKanzy (jack. So fickte er mich am Boden neben dem Pool bis ich seine ganze Ladung in meinen Arsch geschossen bekamm. Jetzt gleich, ich habe nämlich Zeit? Meine Stimme zitterte leicht, als ich meinte: Super, mir passt es prima, komm, wir gehen auf die Veranda. Nun legten wir uns auf das Gästebett in der 69 und ich blies ihm so wie er es gemacht hatte seinen Schwanz während er mit meine Rosette sowas von geil leckte und mir schon ab und an einen Finger reinsteckte und mich so noch geiler machte. „ Hey, Timo, hast du heute Zeit, ich müsste da mal was mit dir klären“, „ Gut ich bin in einer halben Stunde bei dir“, legte den Hörer auf und meine miese Laune war wie weggeblasen. Timo nahm das blonde Spielzeug an den Beinen richtet sie aus drückte ihr Schenkel auseinander und drückte seinen steifen Schwanz ganz langsam in die sogenannte Fotze und fing an in gleichmäßigen Stößen die Gummifotze zu ficken, gut mach ich das auch mal, legte mir diese Gummischlampe zurecht, spreizte auch die Schenkel und stieß zu. Eine neue Geschichte aus dem Internet! Als Teen Sklavin bei meinem ersten Public Disgrace Seitdem ich mir mit 18 als Teen einen reifen Herrn gesucht habe, um mich sexuell zu erziehen, gibt es keine Grenzen mehr für mich. Ich zog sie komplett nackt aus, beugte sie auf die Couch und rammelte sie von hinten. Lias Schluchzen verstummte. Währenddessen versuchte ich in seinen Einstellungen den Fehler zu finden was mir aber nicht gelang. Sie musste sich anstrengen das die Füße nicht auseinander rutschten, denn die Balken waren ja nur mit Scharnieren befestigt und wenn sie keinen Gegendruck ausübte, gingen die Beine weiter auseinander. Richtig fest. Sie wird immer wilder. Ich war immer noch empfindlich von der Massage mit dem Stab und spürte jede Unebenheit sowie die krümmung seines Schwanzes. Und dann schoss das weiße Sperma aus seinem Pissloch! Ein herrlicher Anblick. Na auf diese Bestrafung war ich mal gespannt. Nun verstand ich auch dass ich schon öfter gesehen habe wie immer wieder mal am Wochenende nur 3-6 Männern zu Besuch kamen und dann erst am späten Abend wieder nach Hause fuhren. Ich hatte nur nebenbei mitbekommen, dass Bashira den Fickschleim der Schwanzträger genussvoll schluckte. Ich musste mich nach vorn beugen um nicht von ihm umgerissen zu werden