Die Lesbenbar 11 – Opernabend

. Oleg riss die Augen auf, als er gleich darauf sah, wie der Blonde seinen Schwanz griff und gegen das Loch des anderen drückte. Ich lag auf meinem Bett und wollte eigentlich ein Buch lesen. Ich flüchtete auf die Toilette und ließ alles aus mir heraus fließen. „Was für ein Prachtstück“, meint Mike’s Mutter und umfasst ihn nicht nur, sondern leckt mit der Zunge über seine Eichel. Etwas ganz Ungewöhnliches. Nun konnte sie hören aber nicht sehen, da der Vorhang fast vollständig zugezogen war. Mit aller Kraft, die mir noch geblieben ist, zog ich an Rockys Penis. Behutsam, als wollten sie nicht stören, als sei ich aus Glas oder ob sie Angst hätten, dass ich bei schwuler Anmache davonlaufe und schreiend um Hilfe rufe. Da wir außer für das Frühstück keine weiteren Lebensmittel mitgebracht haben war es an mir einkaufen zu gehen. Als sie sah, wie schnell ich meinen Kopf weggezogen hatte, sah sie mich an „Sorry, ich musste. . Anna lag noch genau so im Bett, wie ich sie dort abgelegt hatte und war anscheinend immer noch nicht ansprechbar. Natürlich legte er sich so hin, dass seine Schnauze direkt vor meiner Möse zum liegen kam. Ihr Busen ist fest und ihre Nippel drücken sich deutlich durch ihr Oberteil. Die Stimme sagt: Los melkt die Männer ab ihr Hurenfotzen ! Mit einem langen Seufzer zieht sich die meine den Schwanz in ihr Maul und saugt wie eine Verrückte! Ich will aber noch nicht spritzen obwohl mir das wirklich schwer fällt, denn die Frau hat so geile Lippen und ich bin wirklich knapp dran ihr mein Sperma rein zu schießen. . Henry hatte nun gesteigertes Interesse an der Verbindung zwischen mir und Rocky gefunden. . . Er klemmt die Trageseile der Einkaufstasche zwischen deine Zähne. Ich glaub, der wird euch zum ersten Mal so richtig zusammen stauchen. Gleichzeitig küsste sie intensiv mit Thomas. Recht gut sogar. . Für Thomas war es vermutlich ganz genauso. Eine interessante Kombination. Glücklicherweise verstand er sofort dass er mit dem riesigen Hundegeschlecht vorsichtig sein musste. „Mach keine Faxen sondern fangen an zu ficken“ sagte ich in provozierend und ging zu ihm hin. Als er verstand was ich von ihm wollte, zog er sich aus Rocky zurück. . Frech grinste sie ihn durch die Kamera hindurch an und öffnete leicht ihre Lippen, um ihre Zunge etwas hervor zu strecken. Meine Schwester bekam nichts davon mit. . Mehr sogar noch: sie schien eher erfreut, ihn nach längerer Zeit wiedersehen zu können. Die nächsten Stunden haben wir uns sehr nett unterhalten. Diesmal tat es in dem er Rockys Penis aus meiner Möse nahm und ihm einen blies. Darin sah ich eine Andeutung, dass ich mit ihm richtig lag. Der Kuss endete erst, als Alina zärtlich in Svens Unterlippe biss. Er stimmt zu, denn das Paar, mit dem er eigentlich verabredet war, ist nicht gekommen