Die Perversionen des Andreas F. mit der Auszubilde

Die stöhnte sofort auf als sie mich spürte. Er schmeckte salzig und ich versuchte ihn nicht zu berühren doch gelang es mir nicht. Ich mochte seinen Geruch, ja ich saugte ihn förmlich auf. Entsetzt fuhren beide Mädels herum und starrten mich mit offenem Mund an während ich verzweifelt versuchte meine Hose zu richten damit das ganze Malheur nicht gleich ersichtlich war. Am liebsten hätte ich dich jetzt hier, mit einer Flasche Whisky und unserem Spielzeug. Es dauerte nicht lange und schon war der Verschluss des Fläschchens nicht mehr da wo er sein sollte. Aber wieder war Gaby schneller und fuhr fort, „und glaube nicht, daß ich es scheue mit dem Brief zu Polizei zu gehen. Ich hatte des öfteren Fickbekanntschaften aus der Disco mitgenommen, denen ich locker nach dem Rausziehen aus ihren Hurenlöchern direkt von unten in die Fresse gespritzt habe, sehr zu deren Verwunderung ^^). Wir betraten die Bühne eines großen Raums. Sie hat rote, lange Haare. Wow schwarze lange Haare, lange Fingernägel (echte wohlgemerkt) schöne lange Beine, kleine harte Brüste die standen wie bei meiner zweiten Freundin die damals 15 war und sie trug hohe Absätze. Und mein Schwanz war immer noch steif. Schweigend ließ sie mich rein. Britta trat zurück und alle drei Mädchen starrten nervös kichernd auf meine nackte Männlichkeit, die bereits leicht anschwoll. „Aber zuerst wollen wir uns mal ansehen was wir da eingekauft haben , fuhr sie mit lüsterner Stimme fort. Und wie ich sehe erwarten sie mich bereits freudig . Und sie schmeckt gut, nein sau gut! Ich stecke ihr meine Zunge in ihr Arschloch so weit ich kann und du ihr deine Zunge so tief das dein ganzes Gesicht klitschnass vor mir glänzt! Es ist einfach sauuuuuu geil!!!!! Und dann,…… spritzt sie los die Drecksau und wie,…. Und nach dem 6