Die Zugfahrt – Teil 2 (Netzfund)

Ich wage nicht den Mund zu öffnen, da ansonsten mein Zustand durch lautes Stöhnen verraten werden würde. Ich wollte nicht, aber sie bestand darauf dass ich zu ihnen komme. . komm du geiles Stück, leck mir den Schwanz sauber, ich mag’s nicht wenn er voll Fotzenschleim und Sahne ist und mir irgendwann an der Bettdenke antrocknet. ……. Sie trug einen langen Rock der fast den Boden berührte und eine recht eng anliegende schöne farbige Bluse. Ich stopfte ihr meinen Schwanz wieder in ihr Fickmaul und lies ihn mir schön hart blasen. Sie hat mich aber zunächst nur ausgelacht und dann in den Arm genommen. Der Hintergrund war der das sie von Jutta und Günther wusste das die beiden gelegentlich so einen Club besuchen und sie wurde eingeladen doch mal mit mir und den beiden auch so einen Laden zu besuchen. Schnell unter die Dusche und dann machte ich mich bettfertig. Es war kaum noch aushaltbar. Ich stellte mich vor sie hin und zog meine Hose runter. Sarah kannte bereits ein paar Details, Jonas allerdings nicht. Nehme ich hier amüsiertes Grinsen oder erwachende Neugier wahr? Oder gar einen Schleier von aufkeimender Geilheit und Abenteuerlust. Voller Neugier schlich ich also ins Gästezimmer und öffnete den Kleiderschrank. Was bist du doch für ein Schwein, kaum bin ich weg sitzt du vor diesen wiederlichen Filmen und machst es dir selber. “ Eine schallende Ohrfeige knallte plötzlich auf meine linke Wange. Gleichzeitig wurden mir immer wieder Schwänze in mein Hurenmaul gesteckt, die ich ablutschen musste. . “ Fünf Kerle stellten sich um Jonas und ließen sich von ihm die Schwänze sauber lecken. Ich will das wir Andreas so schnell wie möglich mit in unsere Beziehung aufnehmen. Oh Ralf, du glaubst gar nicht was ich in den Tagen bei ihr alles erfahren habe. Isabel nahm meinen anderen Arm und flüsterte mir zu: „Na dann . Auf dem Weg zum Strand kamen uns mehrere Gruppen von jungen Männern entgegen, die meine Begleitung mit Begeisterung taxierten und entsprechende Kommentare machten. Höchste Zeit das ich hier mal väterlich eingriff. Mein Glied erigiert zu halten war bei dieser Anhäufung von sinnlichen Reizen keine Kunst und ich hatte bald das Gefühl, dass ich weitere mechanische Reizungen ohne Frühfolgen vertragen konnte. Hinter der Theke stand ein hinreißendes Girl in einem engen, glänzend-roten Latexminikleid. Mit einem kräftigen Druck auf die Tube spritze ich eine große Menge auf die Eichel und den Schaft und sah nur kurz in Ihr Gesicht wobei Sie etwas verwirrt aussah da ich im selben Moment über Ihr saß und Ihre dicke Eichel gegen meine Rosette drückte und Ihren Schwanz mit der Hand dabei auf Position hielt. Ich hatte ihre Hüften mit festem Griff gepackt und nagelte sie gnadenlos durch und der Verkäufer steuerte seine Fickbewegungen mit seinen Händen an Elkes Kopf. Der Knopf war schnell gefunden und der Reißverschluss nach unten gezogen. Dann kannst du mich so lang und kräftig ficken bis du leer bist. Isabel rückte an mich heran. Ich streichelte ihre Brust mit der Hand, die noch von Laras Scham ganz feucht war, aber das war alles egal. Wieder küsste wir uns mit Hingabe, nebenbei knöpfte sie mir das Hemd auf. Als sie meine Eichel ihren Scheideneingang passiert hatte, hielt sie mit aufgerissenem Mund kurz die Luft an, hob ihren Leib noch einmal kurz um mich dann in einem Zug in sich aufzunehmen, begleitet von einem fast schon a****lischen Stöhnen. Luna beobachte mich und Sie schein es zu genießen, meine Anstrengungen ihren dicken Riemen weiter reinzuschieben. aber glücklich und restlos befriedigt. Begleitet von einem tiefen Keuchen schießt der Samen stoßweise aus dem Rohr. Katharina war offensichtlich erfolgreicher, denn plötzlich stand auch Christoph splitternackt da und wurde von ihr mit viel Liebe besonders an seinem Schwanz mit Sonnencreme versorgt. Oh, scheiße, dachte er, wieder verkackt. . . Die Tatsache das er seiner Mutter gerade in den Mund vögelte machte ihn rasend. Und wenn ich zufrieden bin, darfst du mich ficken während wir zuschauen, wie meine Schlampe benutzt wird. Er kam…. Jetzt nahm das eine Lippenpaar meinen Schwanz wieder langsam in sich auf, diesmal war es gut die Hälfte, die im warmen Mund Einlass fand. das geht mich ja nun wirklich nichts an, das hat mich mich absolut nicht zu interessieren. Und willst du ? Da gab es kein halten mehr für mich, mein Schwanz der eh schon oben aus meiner Unterhose schaute wollte auch in die Freiheit entlassen werden und mein Geilpegel ließ kaum noch zu mich zu beherrschen. Ich schaute zu ihr und auf ihre Muschi. Es macht einfach nur wahnsinnigen Spaß den Partner mit so kleinen Nickeligkeiten zu ärgern und gefügig zu machen. hätt s du nicht gedacht oder ? Nein sagte sie …er hat mich brutal durchgefickt unfassbar …. So hatte ich das Abräumpersonal immer im Blick, und wenn ich sie weit genug weg wähnte, ging ich los. Besonders schön fand ich dabei, das nicht nur Petra mir ihre ganze Aufmerksamkeit schenkte sondern auf dem Wanderweg reger Verkehr herrschte und eine Vielzahl von Spaziergängern sich von Petras Bemühungen, meine Eichel gut gegen die Sonne zu schützen und ihren Erfolgen überzeugen konnten. Er sah das etwas andres weil seine Arschfotze tat ihm doch etwas weh. „Nur ich finde, wir sollten es nicht hier, wo uns jeder direkt sehen kann. Jeder konnte mich in alle Löcher ficken, aber zum Schluss sollten sie mich alle vollspritzen. Sie schauten sich tief in die Augen. Isabel trug ein Schlafshirt, das ihr bis über den Po reichte, und sie hatte ihre rotblonde Haarflut jetzt offen, ein Traum von einer Frau, ich war heute zum wiederholten Mal sprachlos