Ein Neuanfang Teil 2

. Deshalb drehte ich sie mit Mühe auf den Rücken und legte mich so über sie, dass ich nun zwischen ihren weitgespreizten dicken Schenkeln ihre mit strammen Schamlippen versehene Möse vor mir hatte und begann mit meiner Zunge durch ihre saftige Spalte zu streichen. Bis, bis, ja bis da dann doch etwas schief gegangen ist. Mit den Fingern erforscht er die Lustgrotte. Er redete von belanglosen Dingen, was er kürzlich privat erlebt hatte, während er auf dem Rücken liegend mit seiner Linken meinen harten Schwanz langsam massierte. Soll sie doch machen was ihr gefällt. Aber auch dann konnte ich nicht von seinem Schwanz ablassen und so wichste ich ihn und spielte mit meiner Zunge an seiner Eichel, bis er mir seine dritte Ladung in meinen Mund spritzte. nach einiger Zeit durfte ich wieder unter Tisch hervor kommen. Spielschulden sind Ehrenschulden und Du wirst diese für mich begleichen. . . . . Er kniete sich vor mir hin und begann meine nasse heiße Muschi mit seinen Lippen und seinen Fingern ausgiebig zu bearbeiten. . . Noch stehe ich in meinem Schlafzimmer vorm Spiegel und betrachte mich. . Als ich nach zwei Stunden auf ihr lag und sie küsste, nahm sie unsere beiden steinharten Schwänze in beide Hände und wixte beide gleichzeitig. . . . 2 davon sind schwarz. . Ich war im Siebten Himmel. Ich hab gedacht ich kotz ins Essen. Aber das ist eine andere Geschichte, erzähl ich Dir später einmal. Als ich am nächsten Morgen aufwachte lag ich allein in meinem Bett und von Michael war nirgends ein Zeichen zu sehen. Öffnete den Schrank und dann klingelte es an der Tür. Ja, ich hab das schon einige Male angeschnitten. . . . Zum Dank erklären Sie mir dass das Wachs nur ab geht wenn man es mit der Peitsche weg schlägt was ich wieder geduldig ertrage und ich mich hinterher dafür bedanke. . . . Ihre Haut war wie bei den meisten dicklichen Frauen glatt und schien verhältnissmässig stramm. meinte einer von ihnen. Dann nahm er mir die Augenbinde ab, zog den Gummi runter und schrie . was verkaufen Sie hier eigentlich? fragte sie während ihre Blicke im Geschäft schweifen. . Irgendwann stieß er mit seinem Schwanz ganz hinten an meinem Muttermund an, ein Gefühl, was ich manchmal sehr geil finde, obwohl es weh tut. nunja, sie wollte ihn nicht wecken, doch nicht aus Rücksichtnahme oder dergleichen . Wollte ja wissen, was da auf mich wartet. . Meine geile Ehestute grunzte vor Geilheit. . . Er war bereits bis auf seine Unterwäsche ausgezogen. Leider kam es bisher aber noch nicht dazu daß er seinen Schwanz in mich steckte und kam. Derweil sie mich fest an meinen Arsch packte und meinen ein- und ausfahrenden Schwanz mit den Lippen saugte und dabei mit ihrer Zunge meine dickgeschwollene Eichel umkreiste